Tel Aviv: Behindertenparkplatz um parkendes Auto gemalt

06.02.2013 | 08:47 |   (DiePresse.com)

Das Auto wurde abgeschleppt. Die Besitzerin ließ sich nicht narren und besorgte sich ein Überwachungsvideo. Die Stadt hat sich entschuldigt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Stadtangestellte in Tel Aviv haben einen legalen Parkplatz mit ein paar Pinselstrichen in einen Behindertenparkplatz verwandelt und das dort abgestellte Auto dann abschleppen lassen. Die Lenkerin protestierte und die Kommune musste sich schlussendlich entschuldigen.

Die erboste Besitzerin, die den Stellplatz in der Nähe ihrer Wohnung kannte, habe eine Hotline der Stadt angerufen, berichtete die Zeitung "Haaretz" am Dienstag. Dort habe sie ein Angestellter jedoch der Lüge bezichtigt und ihr mitgeteilt, sie müsse schon die Strafe und die Abschleppgebühr in Höhe von insgesamt umgerechnet 270 Euro berappen

Die junge Frau ließ sich aber nicht ins Bockshorn jagen. Zudem hatte sie Glück, da die Überwachungskamera eines gegenüberliegenden Geschäfts die Stadtangestellten bei der Malaktion gefilmt hatte. >> zum Youtube-Video

Die Kommune entschuldigte sich: "Dies war in der Tat ein schwerer Fehler und eine für die Stadtverwaltung von Tel Aviv nicht hinnehmbare Dummheit." Die Stadt werde sicherstellen, dass sich so etwas nicht wiederhole.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

11 Kommentare

Hoffentlich zeigt das niemand Frau Vassilakou....

die entdeckt dann doch glatt ihr Herz für Behinderte!
Auch eine Art Parkraumbewirtschaftung.

Tolle Idee für Wien

Na bitte,
das ist doch eine tolle Idee für die Abzocker aus dem Wiener Rathaus.

Noch eine Möglichkeit die Leute hier aus zu pressen um z.B. die durchschnittlich 25 Krankenstandstage der rund 60.000 Gemeindebediensteten zu finanzieren.


Re: Tolle Idee für Wien

Ist für Wien schon lange in Planung, keine Angst...

Keine Dummheit! Sondern

eine unüberbietbare Anmaßung behördlicher Willkür !


Wäre in Wien vermutlich auch möglich,

mit dem Unterschied, dass ich der präpotenten wiener Stadtverwaltung zutraue, dass die das absichtlich machen und sich natürlich auch nicht entschuldigen.

sind die "meschugge"?

Kishon läßt grüßen!?!

Wäre das nicht ein Idee zur Geldbeschaffung

für die Wiener Stadtverwaltung?

könnte ich mir in Wien auch vorstellen

der Kouh traue ich alles zu

Re: könnte ich mir in Wien auch vorstellen

Ja, der Blaumilchkanal hätte auch in Wien gebaut werden können.

free111

haha, ich halt's net aus!

Interessantes Abschleppfahrzeug!

.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    19°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    20°
    Salzburg
    20°
    Burgenland
    19°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    20°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden