Teneriffa: Waldbrand bedroht Naturpark

17.07.2012 | 09:17 |   (DiePresse.com)

Das Feuer hat bereits 1800 Hektar Land zerstört. Flammen haben nun einen Waldstreifen des Naturparks um den Vulkan Teide erfasst.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein heftiger Waldbrand auf der Kanarischen Insel Teneriffa drohte am Montag auf den Naturpark um den Vulkan Teide überzugreifen. Wie ein AFP-Reporter auf der spanischen Atlantikinsel berichtete, erreichte das Feuer am Morgen einen Waldstreifen am Rande des Parks. Ein Sprecher der Behörden sagte, die Feuerwehr versuche zu verhindern, dass der Brand auf das Gebiet des Naturparks selbst übergreift. Der 19.000 Hektar große Park umfasst den 3718 Meter hohen Vulkan Teide und die angrenzenden Gebiete und gehört seit 2007 zum UNESCO-Welterbe.

Am Montag wurden zahlreiche Busse und Autos zum Verlassen des Parks aufgefordert, der ein wichtiges Touristenziel auf der Insel ist. Zudem wurden nach Angaben der Behörden im Süden der Insel 90 Menschen aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht. Das am Sonntag ausgebrochene Feuer hatte sich infolge heftigen Winds am Montag erheblich verstärkt und bereits rund 1800 Hektar teilweise verwüstet. Mehr als 70 Feuerwehrleute und sechs Löschhubschrauber waren im Einsatz gegen die Flammen. Unterdessen brach auf La Palma, die ebenfalls zu der Inselgruppe der Kanaren gehört, ein weiterer Waldbrand aus.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    18:00
    Wien
    12°
    Steiermark
    11°
    Oberösterreich
    11°
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    12°
    Kärnten
    11°
    Vorarlberg
    11°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden