Paris: ''Trainingszentrum für Feministinnen'' eröffnet


(c) AP (Francois Mori)
Bild 1 von 6

Feministinnen der ukrainischen Bewegung Femen, die für ihre aufsehenerregenden Oben-Ohne-Proteste bekannt ist, haben am Dienstag in Paris ein Büro eröffnet.

Bild: (c) AP (Francois Mori)

Mehr Bildergalerien:

Bild: (c) REUTERS (JIM YOUNG)Fall Michael Brown
Krawallnacht nach Juryentscheidung
Bild: (c) REUTERS (LINDSAY DEDARIO)Tödlicher US-Winter
Ein Land im Schneesturm
A CIVA handout image shows a probe named Philae after it landed safely on a comet, known as 67P/Churyumov-Gerasimenko / Bild: (c) REUTERS (HANDOUT)Philae
Bilder einer Landung mit Hindernissen
10.000 Hektar / Bild: (c) Gerald HenzingerAyoreos in Paraguay
Völker, die sich vor der Welt verstecken
Bild: (c) REUTERS (� Erik de Castro / Reuters)Bilanz
Ein Jahr nach Taifun Haiyan
Bild: (c) REUTERS (HANDOUT)Kalifornien
Seeotter-Baby wird im Zoo aufgepäppelt
Bild: (c) APA/EPA/TORE MEEK (TORE MEEK)Norwegen
Heftige Fluten spülen ganze Häuser weg
Bild: (c) REUTERS (� Lucy Nicholson / Reuters)Mexikos "Día de los Muertos"
Totenfest zwischen Freude und Schmerz
Bild: (c) REUTERS (JIM YOUNG)Hochseilakt
Am Drahtseil über den Dächern Chicagos
A construction crew tries to contain the lava flow from Mount Kilauea in Pahoa, Hawaii / Bild: (c) REUTERS (MARCO GARCIA)Vulkanausbruch
Mit dem Bagger gegen den Lavastrom
Bild: APA/EPA/NASA/JOEL KOWSKYRaumfrachter "Cygnus"
Ein Ende als Feuerball
Bild: (c) APA/EPA/KIMIMASA MAYAMA (KIMIMASA MAYAMA)Ebola
Die hektische Suche nach Medikamenten
Bild: (c) Nicoló DegiorgisReligion
Der versteckte Islam
Bild: (c) Cassiopeia Sweet/WikipediaShinkansen
Japans Highspeed-Zug wird 50
Bild: (c) APA/EPA/GEORGIOS KEFALAS (GEORGIOS KEFALAS)Titanwurz
Die größte Blume der Welt stinkt in Basel
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
44 Kommentare
 
12
Gast: justerix
12.10.2012 15:56
1

Femen -Büro

So ein Büro in Mekka oder Ryiad oder in Kabul
- das wäre ein aufreger; aber in Paris?

Ist das eine Werbung ...

fürdas Moulin Rouge?

Re: Ist das eine Werbung ...

Ahnein, jetzt sehe ich ukrainische Frauen, also eine Werbung für Partnervermittlungen, damit die russische Frau ihren reichen Mann aus dem Westen findet. LOL

Gast: Großer Fehler der Femen:
08.10.2012 13:04
0

Sie kämpfen gegen die Falschen!

Fällt denen das nicht selber auf?

Wenn sie Geschlechterkrieg predigen, gegen (christliche) Religion hetzen und sportliche Großereignisse "bereichern" erreichen sie gar nichts.

Im Gegenteil.

Die kluge Frau sucht sich Verbündete unter den Männern, denn BEIDE Geschlechter werden wirtschaftlich und finanziell ausgebeutet.

nachtrag

bei näherer betrachtung fällt auf, dass sie für militante feministinnen sehr viel wert auf eine den modischen (patriarchalen!) standards entsprechende erscheinung legen:

gezupfte augenbrauen, lackierte nägel, mancherorts lippgloss, rasierte achselhöhlen und ich glaube... ist das etwa wimperntusche? tztztz

des weiteren frag ich mich, ob hier auch unattraktive frauen vor die kameras dürfen - mir ist nämlich keine aufgefallen!

die korrekte bezeichnung hierfür lautet wohl...

...kasperltheater.

Wirklich...?

Beim Nackt-Protest in Brasilien festgenommen worden...? Sowas geht überhaupt? Und der Carnival von Rio is dann vermutlich so eine Ausnahme wie die Punschstandln am Grazer Hauptplatz...?

uniform?

"[...] Trainingszentrum für Feministinnen, die sich in Soldaten verwandeln werden"

und die sieht dann die offizielle unifom aus?

Antworten Gast: gast11
24.09.2012 00:44
2

Re: uniform?

siehe H.C. Anderson und des kaisers neue kleider!

Gast: cheftuttel
22.09.2012 17:08
1

aufnahmebedingung

sind hoffentlich möglichst kleine oder schiache Brüste, am besten Bananen oder Ziehharmonikas, damit es so richtig schockt!

Paris: ''Trainingszentrum für Feministinnen'' eröffnet

Wenn diese Feministinnen eine Zweigstelle bei uns aufmachen wollen - in meinem Haus hätte ich noch Platz.

Pussy Riots-Unterstützerin

Da hat sie die armen Pussy Riots aber toll unterstützt, wo sie das christliche Kreuz abgesägt hat. Die guten Absichten sind unübersehbar.

Re: Pussy Riots-Unterstützerin

diese aktion finde ich sogar besonders schäbig, da es nicht nur als religiöses symbol, sondern auch als mahnmal für opfer der sowjetische christenverfolgung sowie die zahllosen toten der stalinschen hungersnot fungierte.

Männerverachtung

In einem Zeit-Interview hat sich die Chefin der Femen für das Matriachat ausgesprochen und sie will das " Männerblut spritzt". Solch ein Männerhass ist unglaublich und scheint niemendan aufzuregen. Da kommt das Wort Geschlechtkrieg gleich eine ganz andere Bedeutung.

Re: Männerverachtung

No supa. Ein Kommentar aus dem Kontext nehmen kann auch die Krone und Fox News. Ohne Hintergrund ist das keinen Pfifferling wert, schon garnicht diese aufgesetzte Entrüstung.

Antworten Gast: gast11
24.09.2012 00:48
2

Re: Männerverachtung

ja und?

solange 75% der (heranwachsenden) frauen glauben blowjobs und deepthroats seien normal, gibts eben mehr für die pussies zu tun, als sie in einem leben bewirken können.

Antworten Antworten Gast: MS Niveau
15.10.2012 10:33
0

Re: Re: Männerverachtung

Hier spricht der Kapitän der MS Niveau ... wir sinken!!

Aber im Ernst: Ich sehe die ganze Feminismus Bewegung nicht ganz ein. Es geht nur darum das Frauen Vorteile bekommen und nicht um Gleichberechtigung, oder?
Da happerts für mich ein bisschen an der Kausalität wenn jemand z.b. sagt: "Frauen sollen mehr verdienen wenn diese glauben blowjobs seien normal".
Ich gesteh schon ein das es in diesem Bereich Aufklährungsbedarf gibt, aber hat das jetzt wirklich etwas mit der Thematik hier zu tun?

Und: Wenn Sie eine Statistik erfinden, verwenden Sie dann immer 75 %?

Alles typischer Blödsinn eben... Schon mal daran gedacht wirklich für echte Gleichberechtigung einzutreten? DAS ist nämlich wichtig.

Wir eröffnen das erste internationale Trainingszentrum für Feministinnen (...), die sich in Soldaten verwandeln werden

Interessant wie militant sogar deren Äußerungen sind.

Mir sind's sie allerdings ziemlich wurscht.

Gast: Sarkast 2
19.09.2012 10:57
13

Die Mädels sind gut in PR.

Die englische Prinzessin Kate ist auch dabei, oder?

Re: Die Mädels sind gut in PR.

LOL!

Dass Frauen auf diese Art für den Feminismus kämpfen...

ist fast so als würden Klimaschützer als Protest gegen die Erderwärmung Kohleberge und Öltanker abfackeln.

Aussa mit die Tepf

heit gibts Nudeln!

Antworten Gast: baa
19.09.2012 20:33
0

Re: Aussa mit die Tepf

Genau: ihre Botschaften führen sie mit ihrer Blöße ad absurdum.

Gast: lhpler
19.09.2012 00:48
2

Da fürchten sich

die selbsternannten Herren der Schöpfung... Geschlechterhass, typisch weiblich, Verblödung <- das spricht Bände

Aber es war doch immer schon so, dass die Priviliegierten und Nutznießer sich duch Veränderung angegriffen fühlen.

Ich freue mich aufs Rote!

Re: Da fürchten sich

Ach was, die paar triebkontrollgestörten Inet-Chauvie-Trolle mit Kastrationsängsten werden doch wohl hoffentlich nicht mal von den Kampflespen als repräsentativ für den männlichen Schnitt (Pun intended)...? Ansonsten hätt ma ja gach Trotteln in beiden Lagern...

Re: Da fürchten sich

Tja, zum Glück bilden sich die Herren der Schöpfung ihre eigene Meinung und lassen sich nicht von Shaming Language unterbuttern.

 
12
AnmeldenAnmelden