Europäische Mondlandung in sieben Jahren?

23.10.2012 | 20:05 |   (DiePresse.com)

Die Europäische Weltraumagentur hat Pläne für eine unbemannte Mondfähre erarbeiten lassen. Im November wird über das 500-Mio.-Euro-Projekt entschieden.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Raumfahrtkonzern Astrium hat konkrete Pläne für eine erste europäische Mondlandung vorgelegt. Das Bremer Unternehmen hatte für die Europäische Weltraumagentur ESA untersucht, wie eine unbemannte Mondfähre selbstständig auf dem Erdtrabanten landen könnte. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Demnach soll das Raumschiff 2019 am Südpol des Mondes aufsetzen und die Oberfläche mit einem Rover sechs Monate lang erforschen. Im November soll der ESA-Ministerrat entscheiden, ob die etwa 500 Millionen Euro teure Mission weiterverfolgt wird.

(c) EPA (ASTRIUM/EADS)

vergrößern

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

14 Kommentare
Gast: Be-obachter
24.10.2012 14:11
0

Boah -

und das ganze 60 Jahre nach der US-amerikanischen Mondlandung!!
Superleistung, gell...

Gast: advanced deep space propeller
24.10.2012 08:18
3

feine sache

der mond ist die ideale spielwiese um neue weltraum-technologien zu testen, das sprungbrett in den deep space und rohstoffe gibts auch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Asteroid_Mining

los gehts, hoffentlich wirds was mit dem projekt!


Antworten Gast: Ads-syndrom
24.10.2012 11:51
0

Re: feine sache

Wäre nett, wenn sie zuerst mal auf der Erde alles in Ordnung bringen würden.

Wirtschaftskrisen, Kriege, Hunger, Krankheiten, soziale Spannungen - aber manche brauchen eine "Spielwiese" auf dem Mond als Sprungbrett in den "Deep Space"?

Zahlen dürfen das dann wohl jene Leute, die eigentlich ganz andere Sorgen haben. Macht doch eine Spendenaktion, wenn es genug Leute für wichtig finden, kommt auch das Geld dafür zusammen.

Antworten Antworten Gast: advanced deep space propeller
24.10.2012 14:07
1

Re: Re: feine sache

kann man erwarten dass eine von religiösen, sozialen und nationalen egoismen geprägte, zu gewalt und aggression neigende junge spezies, wie homo sapiens sapiens dies alles bald in "ordnung" bringt?

"Die Erkundung des Weltraums... Sie sollte zum Ziel haben, uns aus der Höhle herauszuholen, uns die Freiheit zu geben, die Wirklichkeit statt der Illusion zu sehen, die einer an die Oberfläche eines Planeten geketteten Spezies anhaften."
(Frank White)

http://de.wikipedia.org/wiki/Overview-Effekt

Je früher wir eine raumfahrende zivilisation werden, desto besser:)

500 Millionen?


Also nur die heurige Neuverschuldung der Stadt Wien ohne ausgelagerte Bereiche!

Sollte gemacht werden!


50 Jahre nach den Amis

Wo ist da der große Erfolg?
Die Chinesen sind sowieso noch vor uns oben-also wozu?

Was gibts da zu holen? Sind es Bodenschätze oder geht es nur um das Prestige?

Mir wäre lieber, das Geld in die Entwickliung umweltfreundlicher Energien zu stecken.

Würde mich nicht wundern, wenn die EU als Antreiber hinter dem Projekt steckt.
Im Prinzip gibts von der EU nur Steine gegen Geld.

Entweder vom Mond oder den griechischen Demonstranten. Die Mondsteine kann man wenigstens weiterverkaufen.

besser auf den mond als nach griechenland

Mond: da gibts ein paar Aufträge und damit Beschäftigung, vielleicht sogar bis Griechenland, die liefern die Oliven die sich die dt Techniker dann leisten können

Griechenland & co: versickert in Geldbörseln garantiert nicht bedürftiger, landet auf schweizer Banken, gibt keine technischen Neuentwicklungen und daher keine neue Beschäftigung, die Leut' liegen in der Sonne oder demonstrieren

nach griechenland soll kein geld mehr fliessen

aber in den weltraum? kein problem, drucken wir halt neues?

Re: nach griechenland soll kein geld mehr fliessen

Obs zu den griechischen Banken fließt oder auf den Mond geschossen wird ist auch egal. Zur Bevölkerung kommt sowieso nichts.

Re: Re: nach griechenland soll kein geld mehr fliessen

Das ist nicht richtig. Das Geld bekommen Wissenschaftkler und Konstrukteure, und die bringen es wieder in Umlauf.

Antworten Antworten Antworten Gast: Welt34
24.10.2012 11:55
0

Re: Re: Re: nach griechenland soll kein geld mehr fliessen

Wenn sie nicht geizig sind. Oder lieber im Ausland investieren.

Bei so einem Projekt wärs besser, das Geld dafür stattdessen gleichmäßig auf die Bevölkerung zu verteilen. Die kann es dann auch wieder in Umlauf bringen und es gibt keinen neuen Weltraumschrott.

Re: Re: Re: Re: nach griechenland soll kein geld mehr fliessen

Es pervertiert halt den Sinn von Geld, wenn man es ohne Gegenleistung einfach verteilt.

Verschwendung

Europa könnte schon viel weiter sein, wenn es nicht die Erträge der Überschussländer für den Konsum im Süden verschwenden, sondern in F & E investierte. Obwohl die moderne Raketentechnik in Deutschland entstanden ist, lässt sich das im Rahmen der EU heute nicht verwerten. Selbst China ist schon weiter, von Russland ganz zu schweigen.

heuer hingegen erfolgte bereits die bauchlandung des euro.


Wetter

  • Aktuelle Werte von
    06:00
    Wien
    18°
    Steiermark
    14°
    Oberösterreich
    14°
    Tirol
    14°
    Salzburg
    14°
    Burgenland
    18°
    Kärnten
    14°
    Vorarlberg
    14°
    Niederösterreich
    14°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden