Lästern kostet Ex-Schönheitskönigin fünf Mio. Dollar

19.12.2012 | 06:37 |   (DiePresse.com)

Die ehemalige "Miss Pennsylvania" muss fünf Millionen Dollar zahlen, weil sie die "Miss Universe"-Veranstalter "betrügerisch und ohne Moral" nannte.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Eine ehemalige US-Schönheitskönigin muss der "Miss Universe Organisation" von Immobilienmogul Donald Trump fünf Millionen Dollar (etwa 3,8 Millionen Euro) zahlen, nachdem sie öffentlich über die Wettbewerbsbedingungen gelästert hatte. Das habe ein Schiedsgericht in New York angeordnet, berichteten US-Medien am Dienstag.

Sheena Monnin, eine ehemalige "Miss Pennsylvania", hatte den Berichten zufolge im Sommer die Veranstalter der "Miss Universe"-Schönheitswettbewerbe beschuldigt, "betrügerisch und ohne Moral" zu sein. Kurz darauf war sie als Schönheitskönigin zurückgetreten.

"Eine teure Lektion"

"Es ist eine teure Lektion für sie", kommentierte Trump das Urteil. Die "Miss Universe Organisation" organisiert sowohl die Wahl zur "Miss Universe", als auch zur "Miss USA". Die diesjährige "Miss Universe" wird an diesem Mittwoch in Las Vegas gewählt.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Ok

die sind aber betrügerisch und ohne moral!

auch ist es ohne moral es eine teuere lektion zu nennen. es ist einfach nur herablassend und bösartig.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    20:00
    Wien
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden