Prügelattacke auf Linienrichter: 15-Jähriger kommt frei

19.12.2012 | 14:29 |   (DiePresse.com)

Sieben Verdächtige bleiben in den Niederlanden in Untersuchungshaft. Sie sollen einen Fußball-Linienrichter bei einer Prügelattacke getötet haben.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Ein 15-jähriger im Zusammenhang mit der tödlichen Prügelattacke auf einen Linienrichter festgenommener Niederländer soll am Donnerstag vorläufig aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Es gebe zu wenig Beweise gegen den Amsterdamer, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Utrecht mit. "Er war zwar an dem Vorfall beteiligt, doch es gibt bisher keine Beweise, dass er auch gewalttätig war", sagte eine Sprecherin.

Die übrigen Verdächtigen, sechs Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie ein 50 Jahre alter Mann, bleiben in Untersuchungshaft. Der 41-jährige ehrenamtliche Linienrichter Richard Nieuwenhuizen war Anfang Dezember nach einem Amateurfußballspiel attackiert worden (DiePresse.com berichtete). Einen Tag später erlag er seinen schweren Verletzungen. Alle Tatverdächtigen gehören dem Amsterdamer Amateurclub Nieuw Sloten an.

Mehr zum Thema:

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

Ach wie süß .... "... ist attackiert worden ..."


Die politisch korrekte Version: Alle Tatverdächtigen gehören dem Amsterdamer Club Nieuw Sloten an.

Die richtige Version:
Die Tatverdächtigen sind Marrokkaner!

Re: Die politisch korrekte Version: Alle Tatverdächtigen gehören dem Amsterdamer Club Nieuw Sloten an.

Dieses M- Wort ist gaga, es sind Fachkräfte aus dem südlichen EU-Ausland.

So drückt man das richtig aus.

In der holländischen Presse....lauter Fachkräfte aus Marokko. Diese bunte Vielfalt ist doch herrlich.


Wetter

  • Aktuelle Werte von
    14:00
    Wien
    11°
    Steiermark
    13°
    Oberösterreich
    13°
    Tirol
    Salzburg
    11°
    Burgenland
    11°
    Kärnten
    13°
    Vorarlberg
    13°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden