21. Dezember 2012: Die Welt geht über

20.12.2012 | 18:13 |   (Die Presse)

Auf dem Maya-Kalender ist nur ein beliebiger Zyklus zu Ende gegangen. Jetzt warten wir andere Prognosen zum Untergang ab.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Apokalypse? Welche Apokalypse? Sollten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, diesen Freitag eventuell im Bunker verbracht und „DiePresse.com“ verspätet aufgesucht haben, dürfen wir Sie jetzt beruhigen: Die Erde wird anscheinend noch immer recht lang durchs unendliche All trudeln, zumindest noch fünf Milliarden Jahre, ehe die Sonne sie schluckt.

Wir Optimisten haben eine Wette gewonnen: Der alte Maya-Kalender, der für den 21.Dezember 2012 angeblich eine dieser lästigen, sich ewig wiederholenden großen Fluten verzeichnet, birgt offenbar Messfehler. Zu Ende geht nur ein für Nicht-Maya uninteressanter Zyklus.

Mit Genugtuung darf hier also festgestellt werden: Der Planet geht (noch) nicht unter. Im Gegenteil: Er geht über! Das hat vor 40 Jahren ein anderer Kalender prognostiziert: In der Studie The Limits to Growth, die Donella H. und Dennis L. Meadows in Sankt Gallen vorgestellt haben, wurde ein ziemlich bedrohliches Szenario bis zum Jahr 2052 errechnet. Die Bevölkerung werde so stark zunehmen (und mit ihr die Industrieproduktion, der Verbrauch der Ressourcen und die Zerstörung von Lebensraum), dass unsere Welt, wie sie bisher ist, nicht mehr lange Bestand haben könne.

Wir alle haben uns bemüht, dieses Szenario zu erfüllen. Seit 1972 hat sich die Zahl der Menschen auf Erden fast verdoppelt, die der Autos verdreifacht. Was sagt das Weltgericht zur Weltgeschichte? Ein Blick auf das Triptychon von Hieronymus Bosch zeigt: Im Paradies wäre idyllisch viel Platz. 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.12.2012)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
10 Kommentare
kritischer leser
21.12.2012 16:14
0

Weltüber -oder Untergang

Markus 13, 24-32:
"....doch jenen Tag und die Stunde kennt niemand...., sondern nur der Vater alleine!

BlackBertl
21.12.2012 10:40
0

Verdammt...

....wir leben ja noch. http://wp.me/p2ovBi-9v

WiKa
21.12.2012 10:16
0

Und hier das Vollprogramm …

Die VIP-Logenplätze sind logischerweise schon vollends vergeben, aber bis 21:12 heute besteht noch die Möglichkeit der Teilnahme. Anders als bei anderen bekannt gewordenen Programmen spielt hier Benediktollah XVI auch eine wichtige Rolle. Ich würde sagen, es ist das beste Programm für das Ende … (°!°)

http://qpress.de/2012/12/19/21-12-2012-groses-programm-zum-festakt-weltuntergang/

Antworten Guckst du
21.12.2012 11:04
0

Re: Und hier das Vollprogramm …

Da tu ich lieber mit den Bayern feiern.
Da gehts es viel lustiger zu :-))
Und wer weiß, vielleicht haben sich die Bienen Mayas ja sowieso geirrt mit dem Jahrtausen, Jahrhundert, Jahr, Uhrzeit und überhaupt...
Ich persönlich denke, das war so eine Art Scherzkalender wie es sie auch bei uns in der Faschingszeit gibt...
Wahrscheinlich sind die Nachkommen der Mayas eh die Bayern und haben deswegen jetzt eine Riesengaudi, weil sie die ganze Welt hereingelegt haben...

Der Intellektuelle
21.12.2012 09:14
0

Der heutige Tag ist noch nicht überstanden ;-)


Antworten Guckst du
21.12.2012 10:12
0

Re: Der heutige Tag ist noch nicht überstanden ;-)

EINLADUNG ZUM bairischen WELTUNTERGANGTREFFEN
Vorläufiger Programmablauf:

5:00 Anschießen des Weltunterganges
7:00 Frühstücksweißbier
9:00 Anstimmen der Bayernhymne: „Gott mit dir du Land der Bayern“
10:40 Gemeinsames Weißwurstfrühstücken
12:00 Grußworte des Ehren-Ministerpräsidenten Edmund Stoiber
14:00 Nachmittagsweißbier
14:15 Auftritt von Haindling: „Bayern, des samma mia!“
18:00 Gemütliche gemeinsame Brotzeit
20:15 „Ein Prosit der Gemütlichkeit!“
22:30 Fensterln bei der Nachbarin, der geilen Matz!
23:30 No schnell a Weißbier, bevor es los geht.

00:00
Auslachen der ganzen Preiß’n, weils so bled warn und den ganz’n Schmarrn g’laubt ham!

Antworten Antworten WiKa
21.12.2012 10:36
0

Ich insistiere …

… erstens wegen der Preiß'n und zweitens weil die Ösis ewig zu spät kommen. Während die bei der Nachbarin fensterln gehen, ist die ganze Nummer schon vorbei.

Offizielle zeit für die Sprengung der Erde ist 21:12, preußische Pünktlichkeit bitte. Kann doch wohl nicht angehen, dass hier jeder macht was er will … (°!°)

Antworten Antworten Antworten Guckst du
21.12.2012 15:51
0

Re: Ich insistiere …

Die meinen ja "alle" Preiß'n:
Auf bairisch "alle, di was kane Bayern sand!"
Schon Folgendes gehört in Bayern:
"Saupreiß, japanischer!"
Saupreiß, österreichischer!"
Saupreiß, behmischer!"

Das ist kein Witz.

Antworten Antworten Antworten Young and good
21.12.2012 10:49
0

Re: Ich insistiere …

Ja, so sind sie, die Bayern, nehmen nichts ernst - nicht mal die Uhrzeit :-))

michbau
21.12.2012 04:58
0

Neue Interpretation des Maya Kalenders

Die 47. und letzte Seite des Maya-Kalenders ist ein Bild in dem nicht die Welt untergeht sondern der Zyklus des Werdens!
Das bedeutet der Neubeginn.
http://odorsoflife.blogspot.co.at/2012/12/anfang-maya-codex-dresdensis.html

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    06:00
    Wien
    -1°
    Steiermark
    -4°
    Oberösterreich
    -4°
    Tirol
    -6°
    Salzburg
    -4°
    Burgenland
    -1°
    Kärnten
    -4°
    Vorarlberg
    -4°
    Niederösterreich
    -6°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden