"Weltuntergang": Massenflucht in ein türkisches Dorf

20.12.2012 | 18:14 |   (Die Presse)

Die wenigen Hotels in Şirince bei Izmir sind total ausgebucht: Einige Esoteriker glauben, nur hier das angebliche Weltende zu überleben.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Normalerweise sind die Winter ruhig in dem türkischen Dorf Şirince. Mit seiner malerischen Lage auf einem bewaldeten Hügel nahe der Ägäisküste, rund 60 Kilometer südöstlich von Izmir, und seinen alten griechischen Häuschen zieht Şirince im Sommer viele Touristen aus dem nahen antiken Ort Ephesus an, doch im Dezember kommt kaum jemand. Normalerweise: Heuer wird der Ort mit seinen rund 700 Einwohnern überlaufen.

Mehr zum Thema:

„Unglaublich“ sei die Zahl der Buchungen für die letzten Dezembertage, sagt Hotelier Ilkan Gülgün. Täglich müsse er etwa zehn Anfragen abweisen, weil bei ihm schon alles voll sei, berichtet Sevan Nisanyan, der ein anderes Hotel im Ort betreibt. Tatsächlich hätten seit etwa zwei Monaten tausende Menschen aus der Türkei und dem Ausland angefragt, dabei gibt es hier nur etwa 400 Betten.

Den Boom verdankt Şirince dem am heutigen 21. Dezember angeblich laut Maya-Kalender drohenden Weltuntergang: Das Nest soll einer der wenigen Orte sein, der ihn überlebt. Der Maya-Kalender sieht nämlich für 21. Dezember 2012 das Ende eines mehrtausendjährigen Zyklus vor, was von manchen Esoterikern fälschlich als das Ende schlechthin interpretiert wurde; zudem deuten ungewöhnliche kosmische Konstellationen angeblich auf den Jüngsten Tag, auf massive Sonneneruptionen, Megabeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche, ja die Verschiebung der Erdachse. Im Internet werden seit Längerem Anleitungen zum Bunkerbau und zur Planung einer Notfallausrüstung angeboten.

 

Mit der „Kraft der Muttergottes“

Und Şirince? Schon seit Jahrzehnten gilt der ehemals griechische Ort, der in den 1920ern nach einem erzwungenen Bevölkerungsaustausch zwischen der Türkei und Griechenland von Türken besiedelt wurde, bei Esoterikern als Stelle „einer ganz besonderen Energie“, sagt Nisanyan. Einige vermuten hier den Geburtsort der griechischen Jagd- und Fruchtbarkeitsgöttin Artemis und sogar jene Stelle, wo Maria, Jesu Mutter, in den Himmel auffuhr.

Das könnte Şirince retten, glauben viele der esoterisch verschrobenen Gäste, die bereits gekommen sind. „Sie erwarten, dass hier ein Schiff ankommt und die Auserwählten nach einer neuen Sintflut wie eine neue Arche Noah mitnimmt in eine goldene Zukunft“, sagte Hotelier Gülgün. „Ein neues Zeitalter wird beginnen, denken sie.“ Auch andere Ort gelten als solche „Notausgänge“ (siehe Artikel unten).

 

„Es wird Chaos geben“

Die Dorfbewohner hingegen fürchten nicht die Apokalypse, sondern die Überforderung ihres kleinen Ortes. Hotelier Nisanyan erzählt von einer Nachfrage, die die Bettenzahl zehnfach überstiegen habe. „Ich habe sogar Indonesier hier“, auch deutsche Weltuntergangsflüchtlinge hätten sich angesagt. „In Şirince wird die Welt untergehen, wenn wir zehntausend Leute hier haben“, sagt Nisanyan. „Es ist klar, dass es Chaos geben wird.“

Türkische Medien haben spekuliert, dass auch US-Promis wie Jennifer Lopez und Scientology-Anhänger Tom Cruise in das Küstendorf flüchten – Cruise ließ das zuletzt dementieren. Ob des Bettenmangels gab es Pläne zur Aufstellung von Zeltlagern, doch sagen manche Lokalpolitiker, dass die Nächte jetzt fürs Zelten zu kalt sind. Ein Bergsteigerverein will dennoch Zelte aufbauen und Gäste auf Wanderungen mitnehmen. „Wir sagen nichts dazu, ob die Prophezeiungen stimmen oder nicht“, sagt Vereinschef Özgür Aydogan verschmitzt. „Auch Leute, die daran glauben, sind in unserem Lager willkommen.“

 

Freude über globale Aufregung

Ihre eigene Meinung über den 21. Dezember behalten viele Hoteliers indes lieber für sich. „Keiner weiß, was geschehen wird“, meint Hotelbetreiber Gülgün diplomatisch. „Das ist das, was der Maya-Kalender sagt.“

Viele Bürger freuen sich dennoch darüber, dass Şirince im Zentrum einer globalen Aufregung steht. „Ich wünschte, wir hätten immer solche Gerüchte“, sagt Ibrahim Katac, ein Bewohner Şirinces. „Das bringt uns neue Besucher.“

Auf einen Blick

Şirince (rund 700 Einwohner) ist ein ehemals griechisches, in den 1920er-Jahren von Türken übernommenes Bergdorf nahe Ephesos an der türkischen Ägäisküste. Sein Name bedeutet „angenehm“. Die Region hat laut Esoterikern eine besondere „Strahlung“, die den Ort vor dem Weltuntergang bewahren wird.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

93 Kommentare
 
12 3
5 16

Pfefferstreuer

herr Pfefferstreuer

wir können natürlich den vertrag auflösen

keine frage

ABER SIE SCHULDEN -- MILLIARDEN VON ABFERTIGUNG ???????

BEZAHLEN SIE IHREN SCHULDEN

WIR LÖSEN DEN ARBEITS VERTRAG AB

5 14

Re: Pfefferstreuer

derr herr Pfefferstreuer fragt warum wir in ÖSTERREICH sind

SIE WOLLTEN UNS HABEN NICHT WIR SIE --- SIE HABEN UNS GEBRAUCHT NICHT WIR SIE --- sie sind gekommen nach türkei und

gebettelt .. das wir her kommen sollen

rechnen wir ab kein problemm

milliarden abfertigung .. no problem pensions ansprüche usw kein problemm herr streusalz

5 17

böse böse iran


bitte türkiye spor hilf uns ,hilf uns -- wir haben angst vor bösen iran -SPOR und russland -SPOR
wir geben euch nicht nur eine sondern 1000 patriot raketen
BITTEEE - bittee ----

böse böse iran

böse böse russland

WARUM HABTS IHR SO VIEL ANGST LEUTE ?????

wir werden gar nichts machen

euren dreck mussts ihr selber putzen

3 16

Österreich

Ich kann hier nur eins sagen die rechten Vögel sind mir so was von sch..... egal die haben so oder so iq von 70
Aber was mir nicht egal ist und was ich total gut finde ist das Österreich ein tollen RUf in der Türkei hat und das macht mich als türk Österreicher /Österreich Türken schon bisschen stolz :))))

Re: Österreich

Und warum sind Sie aus der Türkei abgehauen? Interessiert mich brennend.

5 15

Re: Re: Österreich

herr --- pffer streualz--- wir haben einen vertrag
1960 abgeschlossen
gegenseitig

sie haben damals fach arbeiter gebraucht

SPEZIAL TEXTIL - FACHKRÄFTE -- TEXTIL SPEZIELISTEN

z b fa fez--- GLOGGNITZ

ÜBER DAS KÖNNEN MÜSSEN WIR STUNDEN DISKUTIEREN

REDEN SIE kein blödsinn wenn sie nichts wissen ---- SIE HABEN EIN VERTRAG UNTERGESCHRIEBEN

3 14

Re: Re: Österreich

Sorry aber ich bin in Österreich auf die Welt gekommen !!! Von wo sind den ihre groß Eltern ??ich schätz mal russisch die waren ja in Österreich
Und man weiß ja was sie alles hier gemacht haben neeeeeeee !!! Und hier komentare sind genau so verblödet wie von tükischen rechten ja gibt auch genug aber es muss ja auch dumme Leute geben oder ??

Re: Re: Re: Österreich/scheni

Liebe "scheni"-Person!

WENN Sie tatsächlich in Österreich geboren und tatsächlich hier nicht nur "ZUR" (wie in Deutschland) sondern auch "IN" die Schule (hinein :o)) gegangen sind, sollten Sie sich doch bemühen, ein besseres Sprach- und Stilbild abzugeben! Oder legen Sie es bewusst provokant darauf an, Vorurteile gegenüber irgendwelchen "...hirten" zu bestätigen? Was Sie nämlich hier "niederlegen", kann nicht das Ergebnis jahrelangen Lernens sein; ich glaube es Ihnen einfach nicht!

Re: Re: Re: Re: Österreich/scheni

""irgendwelchen '...hirten' "???

Was genau wollen Sie damit sagen? Was meinen Sie? Können Sie sich nicht klar, deutlich und in verständlichem Deutsch ausdrücken? Oder ist das halt nur Ihre (anerzogene?) Doppelzüngigkeit, die dann ja ein Teil Ihrer Umwelt wäre.
Und "zur Schule" ist richtig.
"In die Schule hinein" ist Unsinn.
Sie können aber in ein Schulgebäude gehen.
Mit einem Satz: Ihr Sprach- und Stilbild entspricht Ihrem Milieu
(siehe oben).
Deshalb mein Vorschlag: Besuchen Sie doch mit "shirin" gemeinsam einen Deutschkurs. Aber das werden Sie sicherlich nicht tun, aus Angst davor, dass sich dann herausstellen könnte, dass „shirin“ sogar besser Deutsch kann als sie, weil nicht „umgangssprachlich“ geschädigt sozusagen.

Re: Re: Re: Re: Re: Österreich/scheni/Young and good

Wem haben Sie's jetzt gegeben? Und was wollten SIE eigentlich ausdrücken? Daher Vorschlag: wir DREI besuchen einen Deutschkurs - obwohl ich davon überzeugt bin, dass "scheni" ganz ausgezeichnet sprechen UND schreiben kann und nicht "Young and good" (weshalb so großgoschert?) als Anwalt benötigt.

3 13

Re: Re: Re: Re: Österreich/scheni

Es gibt leider, wie man in diesem Forum auch sehr oft sieht, genügend Österreicher, die sehr miserabel Deutsch schreiben, obwohl es die Muttersprache ist. Das ist dann wirklich peinlich.

Re: Re: Re: Re: Re: Österreich/scheni

Da bin ich ganz auf Ihrer Seite. Diese Besserwisserei und Schulmeisterei durch meine Landsleute, die meinen, ihr Pseudodeutsch, das ja eigentlich ein Dialekt ist, wäre Deutsch ist unerträglich. Auffällig dabei ist, dass das meistens von Leuten kommt, die kleinkariert denken. Weil in ganz Deutschland z. B., wo es ja auch die verschiedensten und sogar noch mehr Dialekte als hier gibt, bin ich noch keinem einzigen Menschen begegnet, der andere für etwas maßregelt, das er selber nicht richtig beherrscht. Aber so ist das leider hier bei uns. Wir sind nur als Klischee ein Gastfreundliches Land. Man braucht sich nur die ganzen Kommentare hier anschauen, wenn es um Ausländer geht, dann weiß man, was für ein Land wir in Wirklichkeit sind. Im Englischen heißt „Neutralität“ ja nicht umsonst „splendid Isolation“ (selbstgewählte Isolation).

Re: Re: Re: Re: Re: Österreich/scheni

Na, geht doch sehr gut, oder nicht?! Natürlich ist es so, wie Sie es (be)schreiben; dieses "ja, aber die Anderen..." darf aber nicht als Ausrede für eigenen "Mist gelten. In Ihrem Fall: zu schade für Ihre - echten - Kenntnisse.

7 15

einmal bitte ohne türken hass schreiben liebe össis!

hier wird ein türkisches idylisches dorf erwâhnt die nichts dafür können und die kommentare die hier geschrieben werden sind voll hass erfüllt. gehts noch.

Re: einmal bitte ohne türken hass schreiben liebe össis!

Ich freue mich, dass der Fremdenverkehr blüht und die Saison verlängert ist

Re: einmal bitte ohne türken hass schreiben liebe össis!

Ich freue mich, dass der Fremdenverkehr blüht und die Saison verlängert ist

Re: einmal bitte ohne türken hass schreiben liebe össis!/eurasia

Ein wenig Ihr Pech, dass ich dieses Dorf kenne. Lage: hervorragend, Bausubstanz: sehr gut erhalten, wirklich malerisch! Aber "idyllisch"? Während meiner oftmaligen Rundgänge wurde ich das Gefühl nie los, dass hier eine bestens organisierte türkische Schuhplattlertruppe den - manchmal - Horden an Touristen (oder wie würden Sie es bezeichnen, wenn 10-15 Busse gleichzeitig ihre Insassen in die Dorfstraßen spucken, und das merhmals am Tag?) "originales" Türkendorfleben vorspielt. Und noch etwas: den Hass, den Sie bei diesem Artikel orten, finden Sie viel echter beim Artikel über "Kopftuch im österreichischen Alltag".

Massenflucht in ein türkisches Dorf????

Also: "UNSERE" sind immer noch hier! :o)))

Re: Massenflucht in ein türkisches Dorf????

Sie zeigen sich als ein sehr unbedarfter Mensch mit Ihren Äußerungen. Und wenn man dann noch dazu ihre Doppelzüngigkeiten (im Dialekt Hinterfotzigkeiten) weiter oben liest, dann weiß man, wie Sie ticken. Für Leute wie Sie und Ihresgleichen muss man sich als Österreicher schämen. Sie geben ein Bild ab, als ob wir hier alle tatsächlich isoliert von der Welt in Schluchten hausen, wie es immer spaßhalber heißt. Für jeden anständigen Menschen ist das nur noch peinlich

2 2

Re: Massenflucht in ein türkisches Dorf????

Dorogoy Pensionow,
die Horden, von denen die Rede ist, sind zumeist europäische Esoteriker!
Sie glauben ernsthaft, dass die österreichischen dieser Hype nicht aufgesessen sind.
Oder hab ich was missverstanden und es war eine antitürkische Äusserung?

Re: Re: Massenflucht in ein türkisches Dorf????/WM

Uijgerl! Nix verstanden, daher auch nix begriffen! "Antitürkisch"? - gehn's weiter!

11 0

Ich war noch vorgestern in Sirince...

.. einige Kamerateams und Einheimische. Kaum Touristen.
Die meisten erkennen das Theater als das was es ist. Schwachsinn!

na und, morgen wird bewiesen sein, dass sie überlebt haben

:-)

15 2

Letzte Tickets !!!!

Mir hat gestern ein vertrauenswürdiger Mensch die letzten Rettungstickets für sein Weltuntergangsufo verkauft!

Und da heute der Weltuntergang ist und ich ein netter Mensch bin - würde ich ein paar davon für den symbolischen Betrag von 1111€ abgeben (symbolisch da Geld ab morgen 00:01 massiv an Wert verlieren wird und von bewährteren Zahlungsmitteln wie Tabak oder Alkohol abgelöst werden wird.)

Ernstgemeinte Anfragen bitte an:
„ichwillnochnichtsterbenundbitteliebealiensrettetmich@freundlichersamariter.com”

Dies ist ein Privatverkauf daher schließe ich jegliches Recht auf Gewährleistung aus. Für Verletzungen währender Reise empfiehlt es sich eine Weltuntergangsfluchtversicherung abzuschließen... Sie fragen sich wo?
Müssen sie nicht einfach nochmal 500€ an oben genannte Adresse...

An Gruppen über 20 Leute vermiete ich auch Endzeitbunker inklusive einer Dolby Surround Liveübertragung des Weltuntergangs!!!!(Preis auf Anfrage)
Ich wünschen ihnen einen schönen Weltuntergang u hoffe auf A.

Re: Letzte Tickets !!!!

Wie lustig, dass ich Ihr Angebot erst zufällig lese. Vorige Woche habe ich mehr als das Doppelte bezahlt. Aber ich habe schon vielversprechende Interessenten aus dem Wiener Rathaus an der Angel, die mir das ganze Paket um das Fünfzehnfache abkaufen. Allerdings musste ich noch zehn türkische Staatsbürgerschaften dazupacken.

Re: Letzte Tickets !!!!

hahahaha sau geil :)

 
12 3

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    02:00
    Wien
    20°
    Steiermark
    18°
    Oberösterreich
    18°
    Tirol
    16°
    Salzburg
    18°
    Burgenland
    20°
    Kärnten
    18°
    Vorarlberg
    18°
    Niederösterreich
    16°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden