Schneebrett vom Tokyo Sky Tree riss Loch in Hausdach

16.01.2013 | 12:35 |   (DiePresse.com)

Ein Schneebrett vom zweithöchsten Gebäude der Welt traf ein 100 Meter entfernt stehendes Gebäude.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein Schneebrett ist vom zweithöchsten Gebäude der Welt in Tokio gestürzt und hat ein Loch in das Vordach eines benachbarten Hauses gerissen. Das beschädigte Haus liege rund 100 Meter von dem 634 Meter hohen Tokyo Sky Tree entfernt, berichteten die Betreiber des Fernsehturmes am Mittwoch. Glücklicherweise wurde bei dem Unglück niemand verletzt, in das Verandadach wurde ein 30 Zentimeter großes Loch gerissen.

In der Region um die japanische Hauptstadt hatte es am Montag heftig geschneit. Die Betreiber des Tokyo Sky Tree hatten deshalb am Montag und Dienstag dutzende Sicherheitsleute am Boden rund um das Gebäude eingesetzt, um mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen. Vor einem Jahr waren bereits Eiszapfen von dem Turm auf die Dächer benachbarter Gebäude gestürzt. Daraufhin wurde ein System zur Erwärmung der Stahlkonstruktion eingerichtet, um Eisbildung zu verhindern

(APA/AFP)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    25°
    Steiermark
    23°
    Oberösterreich
    23°
    Tirol
    20°
    Salzburg
    22°
    Burgenland
    25°
    Kärnten
    23°
    Vorarlberg
    23°
    Niederösterreich
    20°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden