Bruchlandung in Rom: "Dachten, wir würden sterben"

03.02.2013 | 09:09 |   (DiePresse.com)

16 Menschen wurden bei dem Zwischenfall mit einer Turboprop-Maschine der rumänischen Fluggesellschaft Carpatair verletzt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Bei der Bruchlandung einer Turboprop-Maschine der rumänischen Fluggesellschaft Carpatair auf dem Flughafen Rom-Fiumicino sind am Samstagabend nach italienischen Medienangaben 16 Menschen verletzt worden.

Die Maschine vom Typ ATR 72 flog für die italienische Fluggesellschaft Alitalia. Sie war aus Pisa gekommen. An Bord waren 46 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder. Die schwersten Verletzungen erlitt ein rumänisches Crewmitglied, das Medienberichten zufolge Wirbelsäulenverletzungen davon trug, der 30-Jährige sei aber nicht in Lebensgefahr.

"Wir dachten, wir würden sterben"

"Wir haben einen starken Schlag gehört, wir haben alle zu schreien begonnen. Wir dachten, wir würden sterben", berichtete ein 57-jähriger Passagier. Wegen des Unfalls mussten einige Flüge auf dem römischen Flughafen Ciampino landen.

Als Ursache für den Zwischenfall nannte Alitalia starken Wind. Die Kooperation mit der rumänischen Fluggesellschaft wurde am Sonntag vorübergehend eingestellt. Der Beschluss wurde gefasst, nachdem es in den vergangenen Monaten zu fünf Vorfällen an Bord von Carpatair-Maschinen gekommen war, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Sonntag. Carpatair betrieb für Alitalia bisher drei binnenitalienische Flugstrecken - Rom-Bologna, Rom-Pisa und Rom-Ancona.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

18 Kommentare

AUA

Die AUA selber hat code-share agreements mit saemtlichen osteuropaeischen Fluglinien. Mit einem AUA Ticket kann man somit jeden Tag mit Air Bulgaria, Tarom u.s.w. fliegen. Und diese Airlines erfuellen dieselben Standards wie die AUA. Allein die Tatsache dass die Maschine in Osteuropa registriert ist, ist keine Gefahr an sich.

1 0

Re: AUA

Es ist ein unterschied ob ich codeshare fliege, da ich als passagier die information im vorfeld bekomme mit welcher airline ich fliege und eben zu einer anderen uhrzeit mit der AUA fliegen könnte statt mit dem codesharepartner. Wenn ich allerdings mit einem AUA ticket fliege möchte ich als Passagier in keine UMLACKIERTE angolaairline einsteigen. Und NEIN, nicht alle ostairlines haben mitteleuropäischen standard. einige ja, VIELE nicht. Würden sie für einen Dacia mit aufgeklebtem Mercedesstern das gleiche bezahlen, wie für einen richtigen Mercedes. Genau das ist hier passiert. Alitalialackierung auf einem Carpatairflugzeug!

Du meine Güte!

Da saß wohl der ole Schettino am Steuerrad!
Was noch mehr Vertrauen erweckt als ein italienischer Rübenbomber ist wohl ein rumänischer Hagelflieger, der mit Turboprop angetrieben wird.
Worauf sitzt man in solchen Kisten? Auf einer Heurigengarnitur?

Re: Du meine Güte!

Schon mal ein Flugzeug bei starkem und turbulentem Seitenwind gelandet? Null Ahnung und bei jedem Thema nur Schwachsinn posten!

Re: Re: Du meine Güte!

Da starteten und landeten dutzende Flieger und die machten keinen Bodycheck mit Mutter Erde.
Hatten sicher alle nur Glück, weil bei Wind.....uiuiui!

Re: Du meine Güte!

Was ist "ole"?

Re: Re: Du meine Güte!

Der @Pfefferstreuer hätte das bestimmtgewußt.
Ich schwör!

15 1

Unfallstatistik

Jedenfalls gehört dieser Unfall auf jedenfall der Alitaliaunfallstatistik zugeordnet, obwohl die Betreiberfirma die Carpatair war. Der Flieger wurde in Alitaliafarben lackiert und die Tickets als Alitaliatickets verkauft. Somit wurde dem Passagier Alitaliasicherheit vorgegaukelt. Wie soll ansonst ein Passagier wissen, ob eine Markenairline sicher ist oder nicht? Sonst würden alle namhaften Airlines, um Kosten zu sparen nur noch zu Angolaairlines oder ähnlichen Flugunternehmen auslagern, anstatt das ausgezeichnete Kernpersonal zu beschäftigen und wenn ein Unfall passiert, dann scheint er ja nicht in der Unfallstatistik der Alitalia auf, sonder in der von Carpatair oder Angolaair. Soetwas darf natürlich im Sinne des Konsumentenschutzes nicht Schule machen.

9 1

Moderne Airlinewirtschaft

Naja, Alitalialackierung und Carpatairstandards auf diesem Flug. Sowas ist heutzutage ja durchaus rechtlich legitim, nur wäre es auch gut, wenn in diesem Fall die Qualityabteilung der Alitalia sich die Carpatair ordentlich angesehen hätte. Es kann auch durchaus sein, dass die Qualityabteilung sehr wohl bedenken hatte, jedoch über Druck des Alitaliamanagements dann doch nur ein Gefälligkeitsaudit in Rumänien stattgefunden hat, anstatt ein unabhängiges. Qualityauditoren der Luftfahrt sollten ja in der Theorie Weisungsfrei sein... genauso wie Richter oder Staatsanwälte. Ob das in diesem Fall (vorallem in Italien) auch so war steht in den Sternen. Das Risiko trug der Passagier. Jetzt gehört dieser Fall ordentlich aufgearbeitet, damit soetwas nicht Schule macht. Wie gesagt: rechtlich legitim, jedoch muss man bei solchen Wirtschaftskonstrukten auch seine Hausaufgaben ordentlich machen.

Re: Moderne Airlinewirtschaft

immer muss es noch billigere Flüge geben, wie da noch entsprechende Sicherheitsstandarts aufrecht erhalten werden sollen ist denjenigen egal - solange bis was passiert.
selber Schuld kann ich nur sagen , wenn nur nach " Geiz ist Geil " Mentalität fliegen wollen.

Re: Re: Moderne Airlinewirtschaft

Sie sind ja ein echter "auskenner". Die "atr 72" ist ein italienisch/franzoesisches flugzeug mit dem (nicht nur) in italien kurzstrecken bedient werden,das in italien gewartet wird und das natuerlich den eu-standards entspricht. Und 2012 kam eine "air dolomiti"(lufthansa tochter) "atr 72" in venedig von der landebahn ab. Also lassen's bitte ihre sinnentleerten anschuldigungen,denn die preisgestaltung bei inlandsfluegen haben mit der "geiz ist geil"mentalitaet des staedtetourismus kaum etwas gemeinsam.

Re: Re: Re: Moderne Airlinewirtschaft

ja ich kenn mich aus ich flieg nur Airbus.

4 0

Re: Re: Re: Moderne Airlinewirtschaft

sie haben den sinn meines kommentares nicht verstanden!! niemand gibt der ATR72 die schuld. das flugzeug ist modern! es geht hier um den operator CARPATAIR, der mit Alitalialackierung SICHERHEITSSTANDARDS vorgaukelt!!!

wer in eine rumänische Turboprop-Maschine steigt muß damit rechnen!

dürfen die bei uns überhaupt landen?

Re: wer in eine rumänische Turboprop-Maschine steigt muß damit rechnen!

Die ATR ist aber ein Französisch Italienisches Flugzeug
das Weltweit eingesetzt wird

Kein Rumänisches

Re: wer in eine rumänische Turboprop-Maschine steigt muß damit rechnen!

ja das dürfen sie. höchste zeit dass die EU hier handelt. wozu gibt es eine blacklist

3 10

Re: wer in eine rumänische Turboprop-Maschine steigt muß damit rechnen!

Sie sind wohl einer von denen die nur den guten alten Messerschmitt fliegen wuerden...

Re: Re: wer in eine rumänische Turboprop-Maschine steigt muß damit rechnen!

Oder einer Junkers.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    18:00
    Wien
    19°
    Steiermark
    15°
    Oberösterreich
    15°
    Tirol
    17°
    Salzburg
    18°
    Burgenland
    19°
    Kärnten
    15°
    Vorarlberg
    15°
    Niederösterreich
    17°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden