Neuer Sonnenzyklus bringt neues Satellitenchaos

07.01.2008 | 16:09 |   (DiePresse.com)

Ein Sonnenfleck zeugt vom Beginn eines neuen Solarzyklus'. Das bedeutet hohe Strahlenbelastung, die Kommunikation, Flugverkehr und Energieversorgung durcheinanderwirbelt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mit der Entdeckung eines Sonnenflecks meldet sich ein neuer Aktivitätszyklus der Sonne an. Das meldete der Internetdienst spaceweather.com. Die Aktivität der Sonne schwankt mit einer Periode von etwa elf Jahren. Gas- und Strahlungsausbrüche können Satelliten beschädigen und Kommunikation, Flugverkehr und Energieversorgung auf der Erde beeinträchtigen.

Höhepunkt 2011 oder 2012

Derzeit befindet sich die Sonnenaktivität noch am Minimum. Für die Jahre 2011 oder 2012 werde von vielen Experten ein intensives Maximum erwartet, berichtete die US-Raumfahrtbehörde NASA. Der jetzt entdeckte Fleck in den nördlichen Breiten der Sonne signalisiert den Start des 24. Sonnenzyklus' seit Beginn der Aufzeichnungen.

Astronomen überachen die Sonnenaktivität unter anderem wegen der möglichen Auswirkungen auf die Erde. Die auffälligsten Zeichen dieser Aktivität sind die Sonnenflecken. Das sind Regionen, in denen starke Magnetfelder das elektrisch leitende Gas der Sonne an der sonst üblichen Vermischung mit der Umgebung hindern, so dass es sichtbar abkühlt. Die dunklen Flecken sind etwa 2.000 Grad kälter als die Umgebung.

Ein neuer Sonnenzyklus beginnt jeweils mit einem Sonnenfleck, bei dem magnetischer Nord- und Südpol im Vergleich zu den vorangehenden Flecken vertauscht sind. Das europäisch-amerikanische Satellitenobservatorium "Soho" (Solar and Heliospheric Observatory) hatte im Dezember bereits eine solche Region umgekehrter Polarität aufgespürt, bei der sich allerdings kein Sonnenfleck ausbildete. Dennoch hatte sie den nahenden neuen Sonnenzyklus bereits angekündigt.

(Ag./Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

4 Kommentare
Gast: Ludwig Ammer
07.01.2008 18:58
0

2011 - 2015

Die Phase der erhöhten Aktivität dauert von 2011 bis 2015. Ich habe ja mit dem Sonnenfleckenzyklus ganz sensationell das starken Winter vor zwei Jahren vier Monate vorher angesagt und so auch weiterprognostiziert. Und ich habe gestern schon gesagt, daß wir in Mitteleuropa in der letzten Januarwoche nach einem Wintersturm, mit unter 950 Kerndruck von Labrador in die skaninavische Schiene wandernd, den magnetischen Nordpol für zwei Tage über die canadische Tundra heruntergerissen gekommen, und daß wir damit mehr Schneeläufer mit mehr Dampf nach Mitteleuropa bekommen: Anfang Februar haben wir auch im Flachland wieder Winter mit schöner Schneedecke. Davor plagen und allerdings zwei Wochen Föhn, und die Silvesterkapelle meines Sohnes aus Schneesteinen wird dahinrinnen derweil. Macht nix: wir bauen ja gerne in der kalten Luft wieder. Im Spätsommer habe ich schon Schneedecke im Flachland über Ostern hinaus prognostiziert, was einen sehr viel längeren Winter ausmacht als den starken vorletzten

Antworten Gast: gast
13.01.2008 23:53
0

Re: 2011 - 2015

hallo!

was bitteschön meinen Sie mit :

mit unter 950 Kerndruck von Labrador in die skaninavische Schiene wandernd, den magnetischen Nordpol für zwei Tage über die canadische Tundra heruntergerissen gekommen, und daß wir damit mehr Schneeläufer mit mehr Dampf nach Mitteleuropa bekommen:


Antworten Gast: Ludwig Ammer
08.01.2008 02:13
0

Re: 2011 - 2015

Weil nicht alle Menschen verstanden haben, warum ich hier sehr oft gegen die Bewerbung Salzburgs für 2014 gewettert habe, möchte ich bitten, mich zu verstehen, wenn ich nach sehr langer Zeit der relativ sicheren Prognosen mich sehr sicher in der Prognose eines schlechtesten Februars 2014 fühlte. Das wäre die nachhaltigste Schädigung im Wintertourismus für Bayern und Österreich, wenn wir da eine Olympiade gehabt hätten. 2018 München ist ein Sonnenfleckenparadies, wo gar nichts anders werden kann, als daß wir einen kalten Februar bekommen. Mir hat zwar erst die deutsche Bewerbung nicht gefallen, aber wenn man sich vorstellt, daß dann auch noch wie 2006 der Königssee zufriert, so daß ich den Randwettbewerb 20km Icewalking veranstalten kann, und dann mein Sohn mit knapp 14 Jahren gewinnt und ich bei 50+ gut dabei bin, dann bin ich jetzt mit der Geburtstagskollegin Rosi Mittermeier bei den Werbern. Die Salzburger hätten wirklich erst den Sonnenfleckenkalender rechnen sollen.

Antworten Antworten Gast: flame
08.01.2010 16:32
0

Re: Re: 2011 - 2015

Moin Ludwig,

Meinst Du wirklich das Dein Geschreibsel einen für uns nachvollziebaren Sinn ergibt?

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    Steiermark
    10°
    Oberösterreich
    10°
    Tirol
    10°
    Salzburg
    13°
    Burgenland
    Kärnten
    10°
    Vorarlberg
    10°
    Niederösterreich
    10°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden