China exportiert Kapseln mit Menschenfleisch

07.05.2012 | 18:12 |   (Die Presse)

Ein "Medikament" aus toten Babys und Föten soll das menschliche Leistungsvermögen steigern. Eine Kapsel kostet in Südkorea 27 Euro.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Peking/Seoul/Ag. Grausige Nachrichten aus Südkorea: Der dortige Zoll gab bekannt, man habe in den vergangenen zehn Monaten mehr als 17.000 Medikamentenkapseln aus China beschlagnahmt, deren Füllung aus getrocknetem und pulverisiertem Gewebe von Babys und Föten bestehe. Schmuggler hätten versucht, die Kapseln ins Land zu bringen. Medienberichten zufolge würden sie in dem Glauben eingenommen, dass sie diverse Krankheiten heilen und das körperliche und geistige Leistungsvermögen steigern könnten. Eine Kapsel werde in Südkorea für 40.000 Won (etwa 27 Euro) verkauft.

Quelle der Kapseln unklar

Woher die Babyleichen stammen und wo sie verarbeitet werden, ist demnach unklar. Den Berichten zufolge befinden sich Produktionsanlagen gleich in mehreren chinesischen Städten.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.05.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

17 Kommentare
Gast: Störrisch...
08.05.2012 16:52
1

Kein Scherz...

...eine Nachbarin von mir war in einer wiener Klink tätig (katholische Schwester) - die Föten (von Abtreibungen) werden gesammelt und von Pharma und Kosmetik-Firmen zwecks Weiterverarbeitung abgeholt/erkauft.

Können wir uns noch an den Skandal des Kosmetik-Riesen (mit C beginnend) vor ein paar Jahren erinnern?

Leider die Wahrheit und das ist noch immer so...

Antworten Gast: Störrisch...
08.05.2012 17:50
1

Nachtrag...

....so kann die 1-Kind-Politik (Großteil durch Abtreibung und leider nicht durch Verhütung umgesetzt) nun auch wirtschaftlich ausgeschlachtet werden.

Weinen möchte ich....

Gast: westlicher Loser1
08.05.2012 11:43
0

Tja, mit Chinas Wirtschaft

werden wir hier nie konkurrieren können.

Gast: exminer
07.05.2012 23:34
4

Kannibalismus ligth

Na denn, Mahlzeit !

Wem soll man noch glauben?

Man ist hin und hergerissen!

Man weiß das Medien Lügen!

Man weiß das es solche kranke abscheuliche Kreaturen gibt,die keine Scheu haben solchen Dreck in Umlauf zu bringen.

Und man weiß auch das die Pharmaindustrie
keine Lüge scheut,um ihr Produkt auf dem Markt zu bringen.

Ja sogar manche Mitarbeiter der WHO stehen schon im Dienste der Pharmaindustrie.

Heute jemand zu glauben ist wie ein Lotteriespiel!


Antworten Gast: isis osiris
08.05.2012 09:04
0

Re: Wem soll man noch glauben?

Geh peppi, hier steckt Nachfrage aufgrund blödesten Aberglaubens dahinter, nicht die BÖSE Pharmaindustrie...

Antworten Antworten Gast: Störrisch...
08.05.2012 16:56
0

Re: Re: Wem soll man noch glauben?

Das machen die Kliniken, die Abtreibungen durchführen in Europa, nicht anders....sammeln & verkaufen das an Pharma und Cosmetic-firmen weiter...wegen der ewigen Jugend!

Nix Aberglaube - Fakten!

Antworten Antworten Antworten Gast: isis osiris
08.05.2012 17:19
0

Re: Re: Re: Wem soll man noch glauben?

Stammzellen, ja...aber das ist was ganz anderes...

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Störrisch...
08.05.2012 17:47
0

??

...mit Leichen(-teile) von Ungeborenen handeln und sich diese zb. ins Gesicht schmieren, damit jung und sexy, ist ok...?

Weil gehts den Pharma und Cosmetic-Industrien gut, gehts uns allen gut?

Ich hätte mir ein Art Begräbnis/Bestattung gewünscht...auch wenn in manchen Fällen per Definition noch kein Mensch....

Antworten Gast: Fessor
08.05.2012 09:01
1

Re: Wem soll man noch glauben?

Man weiß, daSS...
http://goo.gl/IdY0f

Gast: freund?
07.05.2012 22:11
3

soylent



green .


beunruhigend, daß unsere politruks dieses land so hofieren.

von dort kommt nichts gutes, um es milde auszudrücken.

Re: soylent

Natürlich, wer bracht schon Papier, Buchdruck oder einen Kompass? Ganz zu schweigen von intellektuellen Einflüssen, die über Jahrhunderte über die Seidenstrasse nach Europa eingeflossen sind. Kurz: China ist nicht so einfach zu bewerten; es gibt dort genauso viel gutes oder schlechtes wie in Europa.

Re: Re: soylent

Mit der kommunistischen Tyrannei hat sich das Traditionelle China aufgelöst; damit ist eine brutale bürokratische Herrschaft entstanden, die etwas vollkommen Neuartiges ist und über alle Instrumente des Totalitarismus verfügt.

Antworten Antworten Gast: Tempa
08.05.2012 08:28
1

Re: Re: soylent

Der Kompass ist wahrscheinlich eine eigenständische Erfindung Europas. Anscheinend wurde eine Art zumindestens in der Nordsee verwendet und wurde weder von Arabern übernohmen, noch übernahmen diese die eigenständischen chinesischen Entwicklungen.Eine sehr ausgereifte Form wurde von europäischen Seefahrern später nach China gebracht. Die Papierindustrie wurde von den Arabern zur Blüte gebracht, nachdem diese in einer Schlacht mit Chinesen angeblich einige entsprechende Handwerker gefangennahmen.

Gast: bunte katze
07.05.2012 21:46
3

Geistiges Leistungsvermögen im Keller

... und das körperliche und geistige Leistungsvermögen steigern könnten ...

Wer so einen Unsinn glaubt, hat eine Steigerung seines geistigen Leistungsvermögens aber enorm nötig!

Re: Geistiges Leistungsvermögen im Keller

Ich habe selbst 4 Jahre in China gelebt und habe keine Zweifel. So ist China! Wer der Bevölkerung eine Ein-Kind-Politik aufzwängt darf sich nicht wundern, daß verzweifelte Farmer oder arme Familien in der Hoffnung auf einen männlichen Nachwuchs (um im Alter die Familie zu versorgen) ihre weiblichen Babies und Kinder "entsorgen" oder sollte ich schreiben "zu Geld machen"! Das ist wahrlich zum Kotzen! - doch der schlimmste Skandal ist in Wahrheit, daß westliche Regierungen und Firmen dieses System hofieren!

Re: Re: Geistiges Leistungsvermögen im Keller

Sehr richtig. Staatliche Regulierungen haben noch immer zum Erfolg geführt. Würden Staaten statt ins Militär in die Bildung investieren bzw private Bildung steuerlich entlasten, könnten sie sich so einen Schwachsinn wie die Ein-Kind Politik sparen.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    18°
    Steiermark
    18°
    Oberösterreich
    18°
    Tirol
    15°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    18°
    Kärnten
    18°
    Vorarlberg
    18°
    Niederösterreich
    15°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden