Wien: U-Bahnstation Schottentor evakuiert

Wegen eines Zugdefekts mussten dutzende Fahrgäste den Bahnsteig-Bereich der U2 verlassen. Verletzt wurde niemand.

Wien UBahnstation Schottentor evakuiert
Schließen
Wien UBahnstation Schottentor evakuiert

Die Wiener U-Bahnstation Schottentor ist am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr geräumt worden, dutzende Fahrgäste mussten den Bahnsteig-Bereich der U2 verlassen. Grund war ein Defekt an einem Zug zwischen den Stationen Rathaus und Schottentor - einer Sprecherin der Wiener Linien zufolge habe sich der Stromabnehmer von einem U-Bahn-Wagen gelöst, was zu einem Stromausfall geführt habe. Der Zug konnte in der Folge nicht weiterfahren, die Fahrgäste mussten aus der Garnitur befreit werden. Verletzt wurde niemand.

Bis auf weiteres war der U-Bahnverkehr zwischen Volkstheater und Schottenring unterbrochen; den Wiener Linien zufolge müsste nun zunächst der Zug von der Strecke entfernt werden, bevor der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Das werde jedoch noch einige Zeit dauern - Fahrgäste müssten inzwischen auf die Ringlinien umsteigen.

Der Unfall ereignete sich zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt, denn just am Sonntagabend war die Webseite der Wiener Linien (www.wienerlinien.at) inklusive der Fahrplanauskunft wegen Wartungsarbeiten unerreichbar

U3-Störung 

Eine weitere Störung gab es Mittwochfrüh in der Station "Volkstheater" der Linie U3. Die U-Bahnlinie war zwischen Herrengasse und Neubaugasse für kurze Zeit gesperrt. Für rund zwei Stunden kam es zu Störungen. Gegen 7:30 Uhr konnte der normale Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden, das gaben die Wiener Linien per Kurznachrichtendients Twitter bekannt.

(gr/klepa)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.