Attacke im Zug: Mann prügelt auf Fahrgast ein

19.12.2012 | 20:44 |   (Die Presse)

Ein 42-Jähriger schlug auf der Westbahn auf einen 17-Jährigen ein. Er wurde festgenommen. Wegen derartiger Vorfälle hat der ÖBB-Betriebsrat die Einführung einer Eisenbahnpolizei gefordert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/Red. Am Dienstagabend attackierte ein 42-Jähriger einen Fahrgast in einem Zug nach München. Das Opfer war am Westbahnhof in Wien zugestiegen. Schon kurz nach der Abfahrt kam ein Mann in sein Abteil, schlug ihn und verlangte Bargeld und seine Fahrkarte.

Der 17-Jährige wehrte sich und konnte gemeinsam mit einem Zugbegleiter der ÖBB den Angreifer überwältigen. Er wurde auf dem Bahnhof Wien-Meidling festgenommen.

 

Bald eigene Eisenbahnpolizei?

Wegen derartiger Vorfälle hat der ÖBB-Betriebsrat die Einführung einer Eisenbahnpolizei gefordert. Derzeit liege es in der alleinigen Verantwortung der Betreiber, für die ordnungsgemäße Wartung und die Sicherheit in den – zunehmend schaffnerlosen – Zügen zu sorgen.

Diese Aufgabe, so die Argumentation, sollte künftig eine eigene Kontrollbehörde übernehmen. Eine derartige Einrichtung gebe es in fast allen europäischen Staaten.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

8 Kommentare

Wer wurde festgenommen?

In diesem redaktionellen Bericht heißt es unter anderem: "Der 17-Jährige wehrte sich und konnte gemeinsam mit einem Zugbegleiter der ÖBB den Angreifer überwältigen. Er wurde auf dem Bahnhof Wien-Meidling festgenommen." Ja, wurde denn wirklich das Opfer festgenommen? Ach so, gemeint ist der Täter. Warum dann "er" (also der 17-Jährige) und nicht "dieser" (der Angreifer)?




Öffis sind super!


zt

das war der facharbeiter, nur keiner hat es gemerkt

Im ÖBB-Zug passiert aber das Foto von der Westbahn...

Ist das ein negaties Product-Placement?

balkan

George-Florin ?Rumäne ?
Das Balkanflair wird ja von vielen Politikern hierzulande gefördert.....

Bald eigene Eisenbahnpolizei?

Was brauchen wir noch Alles?

...und schon wieder einer, der sich um die wiener charta der traumtänzerinnen vassilakou und frauenberger nicht im geringsten kümmert.


"Eisenbahnpolizei" - ich hoffe die halten dann die Züge an, wenn sie mit mehr als 50 durch die Ortschaften brettern!

Im Übrigen auch auf Freiland, dem Wienerwald zuliebe 80 km/h!
Klar! Bei ein paar Milliarden Schulden je jahr, da kann man schon Forderungen stellen.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    00:00
    Wien
    14°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    11°
    Salzburg
    12°
    Burgenland
    14°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    11°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden