Votivkirche: Innenministerium hat Liste überprüft

23.12.2012 | 18:12 |   (DiePresse.com)

Von den 71 Personen, die derzeit aus Protest die Votivkirche besetzen, würden sich 42 in einem offenen Asylverfahren befinden.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Das Innenministerium hat am Sonntag die von den Besetzern der Votivkirche übergebene Liste wie beim Runden Tisch vereinbart überprüft. Von den darauf aufscheinenden 71 Personen würden sich 42 in einem offenen Asylverfahren befinden, sagte ein Sprecher des Ressorts Sonntagabend. Diesen biete man an, sie wieder in ihre Unterbringungen entweder in den Bundesländern oder in der Erstaufnahmestelle Traiskirchen zurückzuführen.

In der Votivkirche hatten sich in der Nacht auf Sonntag allerdings weit weniger als die 71 auf der Liste aufscheinenden Personen befunden, war sowohl vom Innenministerium als auch von der Caritas betont worden. 15 von den auf der Liste angegebenen Namen seien zudem gänzlich unbekannt, 14 hätten bereits einen rechtskräftig negativen Asylbescheid erhalten. Von den 42 genannten Flüchtlingen mit offenem Verfahren hätten 19 derzeit Quartier in Traiskirchen, der Rest in den Bundesländern.

Im Innenministerium betonte man, dass man mit der Überprüfung der Liste seinen Teil der Abmachung beim Runden Tisch erfüllt habe. Die Aktivisten hatten für manche Fälle eine "Wiederaufnahme in die Grundversorgung" verlangt, zuvor wolle man die Votivkirche nicht verlassen und etwa das von der Caritas seit zwei Tagen eingerichtete Notquartier beziehen. Caritas-Direktor Michael Landau übte währenddessen scharfe Kritik an jenen Aktivisten, die die Not der Flüchtlinge "instrumentalisieren" würden. (>> Interview in der "Presse am Sonntag")

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

67 Kommentare
 
1 2

Jetzt muß aber das Dauerbleiberecht kommen

Sonst besteht die Gefahr, dass sie die Beichtstühle in der Votivkirche mit gewissen Örtlichkeiten ihrer Heimatländer "verwechseln".

Re: Jetzt muß aber das Dauerbleiberecht kommen

Hoffentlich ist es in der Kirchen nicht zu kalt und sie heizen ein.

etwas fehlt da!

Die Überprüfung der "Aktivisten", die das Kasperltheater inszeniert haben!
Da diese alle deutsch, bzw. bayerisch sprechen, braucht es nicht einmal Dolmetscher dazu ...

Re: etwas fehlt da!

bitte hören sie auf zu hetzten, das sind GUTMENSCHEN die brauchen weder kontrolle noch regelungen, die sind einfach himmlisch gut, und unsere geistlos- rückgratlose politik hat sich vor ihnen ange....t., ist doch super oder nicht.

Österreich ist attraktiv!

In der Slowakei beträgt der Mindestlohn derzeit € 327,20, das Taschengeld für einen Flüchtling in Österreich rd. € 570. Kommentar überflüssig!!!

Re: Österreich ist attraktiv!

ja sowas wieso sind die preise das doppelte von ungarn - wer steckt da ein?

Re: Österreich ist attraktiv!

Allerdings nur für Migranten.

Es gibt zahlreiche Inländer, die neben Fixkosten für Wohnung und Grundverpflegung keine frei verfügbares Einkommen von 570 Euro haben - trotz jahrzehntelanger Beitragsleistung.

Aber um die kümmert sich kein Gutmensch.

Inländern werden Sozialleistungen seit Jahren gekürzt oder überhaupt vorenthalten.

So sieht der Asozialstaat wirklich aus.

Re: Re: Österreich ist attraktiv!

Den Eindruck habe ich leider inzwischen auch.

36

Man sollte die Unterstützer cool überprüfen

ob ihre Tätigkeit nicht als Bildung einer Organisation gleichzusetzen ist, die dem sogenannten "Terrorparagraphen" entspricht und den Tatbestand der "bandenmäßige Bildung einer gegen den Rechtsstaat gerichteten Terror-Organisation" erfüllt.
Wenn dieser Paragraph gereicht hat die sogenannten Tierschützer (mit denen ich auch nichts am Hut habe) monatelang einzusperren, dann reicht das für Landau und Genossen in dem Fall imho für drei mal lebenslänglich.

33

und jetzt die erfolgten Abschiebebescheide bitte robust exekutieren

gemmagemma...

Oder sind Abschiebebescheide eh nur grobe Richtlinien deren Befolgung nicht erforderlich ist?

Robust!


Wären´s Steuerbescheide, wäre die Exekution schon eingeleitet.

wie wärs mit einem einreiseverbot für diese 71???


Re: wie wärs mit einem einreiseverbot für diese 71???

Weil es völlig sinnlos ist - wir haben verloren - die Profi-Asylanten sind in 5 Minuten aus Bratislava mit dem Bus unter dem "Hallo" des ORF zurück. SO ist die Lage...

Ein großes Lob der CARITAS - für die Demaskierung

nie wäre es Kritikern von außen so zweifelsfrei gelungen diese medial hochorganisierte Kampforganisation (Terrorisieren der autochthone Bevölkerung) die sich über alle Gesetze des Rechtsstaates hinwegsetzt so zweifelsfrei als das zu demaskieren was sie eindeutig ist: Eine Organisation die der Definition nach geradezu buchstabengetreu den Begriff "Der Bildung einer bandenmäßig und professionellen Terrororganisation" entspricht.

unterkunft

warum kommen diese "flüchtlinge" nicht bei den gutmenschen unter?

Re: unterkunft

gute idee, die gutweiblein haben sicher eine warme stelle für diese armen ausgenützten rawutzerln über.

32

Re: unterkunft

weil es überhaupt nicht um Unterbringung geht. Es geht um Durchsetzung von rechtsfreien Räumen und Anarchie zum Kampf gegen den Rechtsstaat mit medialen Mitteln.

...

an eu stellen weitergeleitet: missachtung des datenschutzes und von menschenrechten durch die kriche...

Re: ...

einfach wikipedia checken... fast alle... die frage ist wohl eher rethorisch...

21

Völlig richtig

die österreichische Katholische Kirche aber auch die Staatsmedien wie ORF müssen unverzüglich den EU Behörden gemeldet werden, da sie sich öffentlich mit Anarchisten und Gegnern des Rechtsstaates gemein machen und offen Beihilfe zum Rechtsbruch leisten.

Re: ...

Welche Menschenrechte hat die Kirche missachtet?


Was wir schon immer gewusst haben...

...nur ein Bruchteil sind echte Asylanten. Raus mit den Aktivisten, besser jetzt als morgen ! Das sind üble Opportunisten, sonst gar nichts !

wenn man bedenkt, dass selbst im standard-forum

mit überwiegender mehrheit gegen diesen wahnsinn gepostet wurde (ohne berücksichtigung der postings, die der standard nicht zuließ), dann erahnen wir, wie die bevölkerung angefressen ist!

ich habe als jahrelanger monatlicher spender an die caritas hier schon gepostet und werde kardinal schönborn und dem päpstlichen nuntius einen protestbrief schreiben.

die caritas und vertreter der erzdiözese wien lassen sich hier von linken chaoten und rechtsbrechern vor den karren spannen. das kann nicht mehr akzeptiert werden!

frau innenministerin: wann wird endlich der park und die kirche umgehend vom einsatzkommando cobra geräumt? stellen Sie, frau innenministerin, endlich die rechtsordnung in diesem staat her oder die regierung soll endlich den hut nehmen und abtreten, denn sie wird von der mehrheit der österreicher nicht mehr akzeptiert!

Damit sind die Verhandlungen beendet,

und Wien, Exekutive, Schönborn am Zug, diesem Skandal ein Ende zu bereiten, was gleich zu Beginn hätte geschehen müssen.
Dass nach wie vor kein Ende in Sicht ist, verdankt die Votivkirche der Naivität der kirchlich Verantwortlichen und der Dummheit der Caritas, die vom "Schutzraum" Kirche gefaselt hat. Schutz wovor? Ev. vor einem Abschiebungsbescheid? Sie hat den linken Chaoten in die Hände gearbeitet, die dieses Szenario organisiert haben und an Kompromissen mit der Kirche und dem Staat null Interesse haben.

Re: Damit sind die Verhandlungen beendet,

ich glaube der schönborn streitet gerade mit dem heifi um den kloschlüssel.

nicht gebracht


Schon wieder wurde ein Beitrag von mir gebracht?


Innenministerium.

Wann beendet das Innenministerium endlich das Kasperltheater und und räumt Kirche und Park.Schließlich haben wir Gesetze die einzuhalten sind.Und die Deutschen Linken Aktionisten sollen sich in Deutschland um die Asylanten kümmern.

Das grögte Eigentor, dass sich die Caritas bisher geschossen hat

Das Verständnis für ihr Tun geht in der Bevölkerung gegen Null.

Sie schaden damit nur echt Verfolgten, die jetzt pauschal in Mißkredit gebracht werden!

Re: Das grögte Eigentor, dass sich die Caritas bisher geschossen hat

ich unterstütze die caritas von nun an nicht mehr!

macht es auch so! erst wenn der spendenfluss ausbleibt, werden sie nachzudenken beginnen!

Re: Re: Das grögte Eigentor, dass sich die Caritas bisher geschossen hat

Die unterstütze ich schon lange nicht mehr.
Wer den Gedanken der Nächstenliebe derart pervertiert, ist nichts als ein Heuchler.

Re: Re: Das grögte Eigentor, dass sich die Caritas bisher geschossen hat


Junger Mann!

Ihre Lernfähigkeit ehrt Sie!

Eine etwas eigenartige Form der Dankbarkeit.


Es ist ein Skandal!

Wenn das Innenministerium außer Listen erstellen sonst keine Maßnahmen setzt!

Soll sich einmal ein "Sandler" der bei uns auf der Staße lebt, erlauben sich in eine Kiche einzuquartieren????

Aus. Schluß. Raus!

Abschieben, ohne wenn und aber.

Dann regt sich aber die Caritas auf.

Ja und?

Schuld sind immer die Bekämpfer des Extremismus

Wer extremistische Verhältnisse duldet und damit den Humus aufbereitet und pflegt, der schafft den Nährboden für Radikale.
Denn die kommen auch nicht aus dem Nichts.
Dass wir in Österreich nicht längst eine rechtsradikale Szene wie in Deutschland haben, verdanken wir nur der Mentalität der Österreicher, die auf extremistische Herausforderungen nicht sofort extrem reagiert.
Aber das kann alles noch werden.
Und schuld sind dann wie immer nicht die, die die extremistischen Verhältnisse schaffen, dulden und schönreden, sondern die, die sie bekämpfen.

Re: Schuld sind immer die Bekämpfer des Extremismus

stimmt,in österreich neigt man eher zum linksextremismus.
immerhin sind wir die einzige stadt der (westlichen?)welt mit stalin-gedentafel.

Möchte nicht wissen was gewesen wäre, wenn diese Kirche gebrannt hätte!

Aber weil es eh nur drei brennende Kirchen waren wo der Österreicher ein Hauptinteresse hat so berichtet man darüber so, als ob auf der A1 ein Auto in den Graben gerutscht wäre! Ein Nebenbericht! Skandalös!

Re: Möchte nicht wissen was gewesen wäre, wenn diese Kirche gebrannt hätte!

Auch die Aktivisten, die ja viel investiert haben um wenigstens einige Leute zusammenzubringen hätten sich mehr erwartet. Vielleicht bringen Aktion gegen Atomstrom mehr, oder gegen Bau eines weitern Autobahnabschnittes, oder gegen eine neues Wasserkraftwerk,

Re: Möchte nicht wissen was gewesen wäre, wenn diese Kirche gebrannt hätte!


Interessant wird die Antwort auf die Frage:

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem unfreiwilligen Auszug der "Aktivisten" aus der Votivkirche und den Kirchenbränden in Amstetten wenige Stunden später?

Da kann keine Mutmaßung ein auch nur halbwegs brauchbares Ergebnis bringen.

ja und weiter??

was is jetzt mit denjenigen, die einen rechtskräftig negativen asylbescheid erhalten haben???? werden die jetzt bitte endlich zum gehen aufgefordert??? das kann ja nicht wahr sein, wie sehr einem da von ein paar gutmenschen auf der Nase herumgetanzt wird!!!

Wer seine Unterkunft verlässt,

den sollte man ratzeputz abschieben.

 
1 2

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    16:00
    Wien
    20°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    23°
    Salzburg
    21°
    Burgenland
    20°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    23°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden