Eislast: Bisamberg und Lainzer Tiergarten gesperrt

26.12.2012 | 15:09 |   (DiePresse.com)

Durch die Last des Eises könnten Äste brechen und Passanten verletzen. Das Forstamt warnt vor Wanderungen in den betroffenen Gebieten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Durch die derzeitige Eislast auf den Bäumen und der damit erhöhten Gefahr von brechenden Ästen wurde am Mittwoch bis auf Weiteres der gesamte Lainzer Tiergarten in Wien gesperrt. Nach Angaben von Forstdirektor Andreas Januskovecz war die Sperre notwendig, da das Sicherheitsrisiko für Besucher noch zu groß war, obwohl sich die Lage leicht entspannt hätte, hieß es am Mittwoch.

Gesperrt sind weiters der gesamte Bisamberg, die Senderstraße, die Steinhofgründe, der gesamte Verlauf der Höhen-, Cobenzl-, Exelberg-und Amundsenstraße sowie die Johann-Staud-Straße und die Savoyenstraße. Das Forstamt warnt vor Wanderungen in diesen Gebieten.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

20 Kommentare

Bisamberg

Ich wohne am Waldrand, gestern (26.12.) plus 8 Grad, Eis? Sperre? Warum habe ich den Eindruck wieder zumindest einen Monatsbezug eines öffentlich Bediensteten gefunden zu haben, der ein Einsparungspotential darstellt? Die beiden Tage davor hätte ich zumindest noch das Gefährdungspotential verstanden, auch wenn ich eine Regelung für sinnlos halte, die Menschen dürfen schon auch selbst denken. Aber da war vermutlich der regelnde Beamte in Weihnachtsfeiern verstrickt und die Gefährdung nicht feststellbar.

Helmpflicht fuer Fussgaenger

Irgendwann wird ein Experte bei einem aehnlichen Wetter die Helmpflicht fuer Fussgaenger einfordern, um der breiten Masse auch bei solch widrigen Bedingungen die gefahrlose Bewegung im Freien zu ermoeglichen...

Re: Helmpflicht fuer Fussgaenger

...und eine Volksbefragung - was maile ich - Volksabstimmung !! dazu:

Sind sie für die allgemeine Helmpflicht im Winter ?
Ja. Nein.

Eine Helmbeauftragte muß her und auch sofort ein diesbezüglicher Ausschuß gebildet werden. So gehts nicht weiter.

Diesmal ist die Warnung berechtigt

Ich kenne die Gegend Johann Staudstraße, Savoyenstraße, usw. sehr gut. Viele Bäume hatten dort gestern wegen des Eises tief hängende Äste. Man hatte tatsächlich den Eindruck, dass sie abbrechen könnten. Unterhalb des Schloss Wilhelminenberg liegen genug abgebrochene Äste und Zweige am Boden. Ich glaube, dass nicht nur aus Jux und Tollerei gesperrt wurde.

Re: Diesmal ist die Warnung berechtigt

Vergleich:
Heuer gibt es schon mehrere Todesfälle beim Schi fahren. Dazu fällt den hochbezahlten Beamten nichts ein.

Ich bezweifle auf Menschen für vereiste Bäume wirklich eine Warnung benötigen. Ich denke das war eher ein freier Tag für die Angestellten.

Re: Re: Diesmal ist die Warnung berechtigt

Was denken Sie sollte man tun, wenn Leute Warnschilder ignorieren und gesperrte Abfahrten nehmen? Ich habe das schon oft erlebt. Wenn sie gerettet werden, sollte man sie den Einsatz und einiges mehr bezahlen lassen. Solche Ignoranten bringen nicht nur sich sondern auch andere in Gefahr.
Auch wenn Sie es nicht glauben, haben die Bäume bedrohlich ausgesehen.

Ich meine, wer zu blöd ist zu erkennen, dass von solchen Bäumen Gefahr ausgeht, verdient nichts anderes

Man kann doch z.B. nicht entlang der gesamten Donau Zäune aufstellen nur weil von der Strömung Gefahr aus geht.....

Hochbezahlte Beamte (Schreitischtäter) meinen, sie können mit Tempo 30 in einer Stadt Verkehrsunfälle verhindern.....

Die Wiener sind echte Lulus! Wen stört schon eine winterlich vereiste Landschaft? Wien ist sowieso zuasphaltiert, die Betonschädeln!

Wenn ein Ast runterbrettert, dann weicht man halt aus, hüpft zur Seite.
Klar, die bladgefress.. Städter, die glauben auch, dass eine Staublawine lustig ist!
Liest man dann ja immer uwischen Jänner und April, wenn die Wiener die unschuldigen Berge entweihen.

Re: Die Wiener sind echte Lulus! Wen stört schon eine winterlich vereiste Landschaft? Wien ist sowieso zuasphaltiert, die Betonschädeln!

Die die hier die Sperren als lächerlich abtun, haben wohl die zahlreichen Schäden im Westen/Nordwesten Wiens nicht gesehen.
Die Sperre war absolut gerechtfertigt - und mich wundert eher, warum bis auf die Amundsenstraße ab Sonntag nichts gesperrt war dort bis gestern.

Ungestoerte Wildschweinjagd des Buergermeisters

Inclusive Gluehwein unter jeder vereisten Eiche, von der MA43 natuerlich.

Die vorigen Kommentare geschrieben...

zwischen 12:56 und 14.33,
eigentlich die beste Zeit, um sich in der Natur zu bewegen - stattdessen regen sie sich die Poster über etwas auf, dass ihnen gar nicht passieren kann....so als Schreibtischtäter

Komisch....

ich dachte der LT wäre im Winter eh zu.

Re: Komisch....

Nur für das Volk. Die Bonzen und Jäger haben weiterhin freien Zutritt.

Re: Re: Komisch....

Das ist falsch! Der Lainzer Tiergarten ist in den Weihnachtsferien für jedermann zur Gänze geöffnet. Am 7. 1. wird dann wieder geschlossen- wobei der Zugang zur Hermesvilla von Lainzer Tor selbstverständlich ebenfalls für jedermann geöffnet ist!

Wie konnte die Menschheit ...

... nur die letzten paar -zigtausend Jahre überleben?

Wird bald auch gesperrt, wenn es feucht ist? Es könnte ja wer am weichen Boden ausrutschen und sich den Hals brechen.

Uns geht es doch viel besser!

Schließlich haben wir heute ein Heer von Beamten (Parteigünstlingen) die sich um unsere Gesundheit und unser Wohlergehen sorgen.

Radfahren, schi fahren ohne helm usw... ist auf einmal auch "gefährlich"...

So viel "Sicherheit" ist natürlich nicht gratis. Dafür müssen wir immer höhere Steuern bezahlen.

Alles gesperrt

Natuerlich nur zu ihrer Sicherheit. Nicht gesperrt: Die Votivkirche.

Re: Alles gesperrt

Und die Postings zur Votivkirche sind auch gesperrt.

Ich kann das Wort "Votivkirche" nicht mehr lesen!

Wir haben einen hochbezahlten Integrationsstaatssekretät, (ÖVP)
in Wien eine eigene Integrationsstadträtin (SPÖ)....

Gibt es einmal Probleme sind beide mit ihren dicken Luxusdienstwagen unterwegs und fühlen sich nicht zuständig!

Wir sollten uns bei den nächsten Wahlen daran erinnern und wieder SPÖ+ÖVP wählen.

Alles noch zu wenig?

In Wien wurden bereits 100e Warnhinweise aufgestellt: "Vorsicht bei Sturm". Bald steht unter jedem Baum eine solche Tafel.

Mein Vorschlag: Bei jedem angekündigten Sturm bereits Tage vorher die Leute schützen und zusperren. Aber nicht nur bei angekündigtem Sturm; auch ein Blitzschlag ist gefährlich.

Wir sollten diesen Beamten dankbar sein, die sich große Sorgen um unsere Gesundheit machen. So nebenbei bekommen alle Angestellten dort längere Weihnachtsferien.


Wetter

  • Aktuelle Werte von
    02:00
    Wien
    15°
    Steiermark
    11°
    Oberösterreich
    11°
    Tirol
    11°
    Salzburg
    Burgenland
    15°
    Kärnten
    11°
    Vorarlberg
    11°
    Niederösterreich
    11°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden