Zwei Drittel greifen zu harten Getränken

Umfrage: Harte Alkoholika sind vor allem bei Jungen beliebt – und bei Besserverdienern. Im Ranking der gefragten harten Getränke liegt Wodka momentan weit oben.

Trinkende Jugendliche
Schließen
Trinkende Jugendliche
Trinkende Jugendliche – (c) APA (Helmut Fohringer)

Wien/Apa. Zwei von drei Österreichern ab 18 Jahren konsumieren Spirituosen, 37 Prozent davon sogar regelmäßig. Diese Daten gab der französische Alkoholkonzern Pernod Ricard („Absolut Vodka“, „Malibu“) unter Berufung auf Umfragen von IWSR und Imas bekannt. Im Schnitt konsumiert ein Österreicher vier Drinks pro Woche. Der typische Spirituosenkonsument ist jung (18 bis 34 Jahre), männlich, eher gebildet und lebt in der Stadt. Im Ranking der gefragten harten Getränke liegt Wodka momentan weit oben.

Harte Alkoholika sind den Daten zufolge ein Phänomen der sogenannten Oberschicht. 52 Prozent der A-Schicht (höchste Einkommensklasse), aber nur 33 Prozent der E-Schicht konsumieren demnach regelmäßig harte Getränke. Auch gibt es einen Stadt-Land-Unterschied: In Wien trinken 44 Prozent der Spirituosenkonsumenten regelmäßig, in Niederösterreich und im Burgenland nur 28 Prozent.

 

340.000 Alkoholabhängige

Mediziner sehen derartige Daten über den Pro-Kopf-Konsum von Schnaps, Bier oder Wein freilich kritisch: In Österreich haben rund elf Prozent der Bevölkerung – das entspricht 760.000 Menschen – einen problematischen Alkoholkonsum. Weitere 340.000 Personen gelten wissenschaftlichen Erhebungen zufolge als alkoholabhängig.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.01.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Zwei Drittel greifen zu harten Getränken

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen