Wiener Innenstadt: Einbruch in Schmuckgeschäft

07.01.2013 | 09:35 |   (DiePresse.com)

Schmuckstücke im Wert eines fünfstelligen Euro-Betrags wurden entwendet - großteils Designerstücke aus Holz und Metall.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

In der Wiener Innenstadt ist in der Nacht auf Montag ein Einbruchsdiebstahl auf ein Schmuckgeschäft verübt worden. Der Alarm wurde kurz nach 3:30 Uhr ausgelöst, erklärte die Wiener Polizei.

Durch das Schaufenster - es bestand nicht aus Panzer-, sondern nur aus gehärtetem Glas - sind die Einbrecher in das Geschäft, die "Galerie Slavik", eingedrungen. Der oder die Täter zertrümmerten zwei Vitrinen und ließen die darin ausgestellten Stücke mitgehen. Als die Polizei kurz nachdem der Alarm losging eintrafen, waren die Kriminellen bereits verschwunden.

Die Galerie Slavik in der Himmelpfortgasse 17 bietet vor allem Designerstücke an, laut Besitzerin sind diese zumeist aus Holz und Metall angefertigt, hin und wieder sei auch Gold dabei. Ihrer Ansicht nach würden die Einbrecher deshalb Probleme beim Verkauf der einzigartigen Entwürfe haben. Dennoch sei der Schaden erheblich, er liege im fünfstelligen Bereich. Der Einbruch sei übrigens der erste in den 22 Jahren seit Eröffnung des Geschäfts, sagte die Besitzerin.

(APA)