DiePresse.com

DiePresse.com | Panorama | Wien | Artikel DruckenArtikel drucken


Kontrollamt: Hebammenkritik an AKH falsch

18.01.2013 | 18:35 |  (Die Presse)

Die Geburtenabteilung sei State of the Art, das Personal habe aber Hygienevorschriften verletzt.

Wien/Apa. Das Wiener Kontrollamt widerspricht der Kritik von 19 Hebammen, die im Sommer 2010 Missstände in der Geburtenabteilung des AKHs beklagt hatten. Das Prüforgan hat daraufhin die Versorgungssituation von Schwangeren sowie Neugeborenen geprüft und in einem am Freitag veröffentlichten Bericht Entwarnung gegeben: Die Abteilung sei auf State-of-the-Art-Stand. Und davon, dass Patientinnen mit hochinfektiösen Krankheiten nicht ausreichend von Gesunden abgeschirmt würden, könne ebensowenig die Rede sein, wie dass jeden zweiten Tag Totgeburten vorkommen würden.

Stattdessen kritisiert das Kontrollamt allerdings Verstöße gegen die geltenden Hygienevorschriften durch Mitarbeiter der Abteilung – vom Abstellen eines Fahrrads in sensiblen Garderobenbereichen bis zum Tragen von Uhren und Schmuck bei einem Kaiserschnitteingriff.


© DiePresse.com