Vier Brände in Wien: Insgesamt sieben Verletzte

08.02.2013 | 10:58 |   (DiePresse.com)

Sieben Wiener erlitten Rauchgasvergiftungen. Der Keller eines Pelzgeschäfts, eine Wohnung, ein Fernsehgerät und Brennholz standen in Flammen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Gleich zu vier Bränden musste die Wiener Feuerwehr in der Nacht auf Freitag ausrücken. Bei einem Brand im Keller eines Pelzgeschäfts in Wien-Landstraße wurden zwei Personen mit Rauchgasvergifgungen ins Krankenhaus gebracht. In Margareten löste ein Fernsehgerät ein Feuer aus, fünf Personen erlitten Rauchgasvergiftungen. Bei einem Brand in der Donaustadt gab es keine Verletzten. In der Brigittenau entzündete sich Brennholz.

Landstraße: Kellerbrand

Beim Kellerbrand unter einem Pelzgeschäft in einem Haus auf der Landstraßer Hauptstraße in Wien-Landstraße hat am Donnerstagabend zwei Verletzte gefordert. Ein 67 und ein 16 Jahre alter Hausbewohner haben Rauchgasvergiftungen erlitten. Sie wurden ins Spital gebracht.

Weitere sechs Bewohner des betroffenes Hauses in der Landstraßer Hauptstraße 20 wurden im Katastrophenzug der Berufsrettung medizinisch versorgt. Sie konnten danach aber in häusliche Pflege entlassen werden, sagte Packert. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.

Margareten: Fernsehgerät löst Feuer aus

Zu einem Zimmerbrand, der von einem Fernsehgerät ausgelöst wurde, kam es Donnerstagabend in Wien-Margareten. Fünf Personen wurden nach Angaben von Feuerwehr und Berufsrettung aufgrund einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 22 Uhr kam es im zweiten Stock eines Wohnhauses in der Siebenbrunnengasse zum Brand. Drei Erwachsene und zwei Kinder konnten sich selbst aus der Brandwohnung retten. Wegen Rauchgasvergiftungen wurden sie von der Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht.

 

Brigittenau: Brennholz entzündete sich

Um 22.10 Uhr kam es zu einem Brand in Wien-Brigittenau. In einem Wohnhaus in der Klosterneuburgerstraße hatte sich gelagertes Brennholz entzündet, binnen einer Stunde konnte das Feuer gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Donaustadt: Brand im ersten Stock

Ein Löschzug rückte in der Nacht auf Freitag auch in die Steigenteschgasse in der Donaustadt aus. Dort war ein Brand im ersten Stock eines Wohnhauses ausgebrochen. Angeblich soll ein Handyshop betroffen sein. In diesem Fall gab es laut Wiener Berufsrettung keine Verletzten.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

auch brennholz hat gefühle und wohl seine existenz beendet, erschütternd


Re: auch brennholz hat gefühle und wohl seine existenz beendet, erschütternd

Eine Hand voll Brennholz kann in Österreich schon Bundeskanzler werden

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    14:00
    Wien
    10°
    Steiermark
    10°
    Oberösterreich
    10°
    Tirol
    10°
    Salzburg
    12°
    Burgenland
    10°
    Kärnten
    10°
    Vorarlberg
    10°
    Niederösterreich
    10°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden