Wien-Simmering: Mann mit Bauchschuss gefunden

Der 39-jährige Tschetschene wurde Sonntagabend angeschossen auf einem Gehsteig gefunden, er schwebt in Lebensgefahr. Die Hintergründe sind völlig unklar.

Schließen
Symbolbild. – (c) Fabry Clemens

Mysteriöse Bluttat in Wien-Simmering: Am späten Sonntagabend haben Polizisten nach einem anonymen Anruf in einer Seitengasse der Simmeringer Hauptstraße einen angeschossenen Mann gefunden. Der 39-Jährige lag regungslos auf dem Gehsteig, er hatte einen Bauchschuss abbekommen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar, berichtet Polizeisprecherin Camellia Anssari. Der Mann ist ein Bürger der Russischen Föderation aus dem Ex-Kriegsgebiet Tschetschenien.

Der Notruf ging um 22.55 Uhr bei der Polizei ein. Beamte rückten aus und fanden den 39-Jährigen. Sie sprachen ihn an und bemerkten die Verletzung. Die Wiener Berufsrettung brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er sofort notoperiert wurde. Er war nicht ansprechbar und schwebt in Lebensgefahr.

Den genauen Ort des Geschehens gab die Polizei unter Hinweis auf kriminaltaktische Gründe nicht an. Das Opfer hat in Österreich keinen aufrechten Wohnsitz, verfügt aber über eine Postzustelladresse. Eine Waffe fanden die Ermittler am Tatort nicht.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Wien-Simmering: Mann mit Bauchschuss gefunden

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen