Radfahrer auf der Wiener Donauinsel ausgeraubt

18.04.2013 | 15:11 |   (DiePresse.com)

Zwei etwa 18 bis 20 Jahre alte Männer haben den 41-Jährigen Radfahrer angehalten und mit einem Messer und einem Elektroschocker bedroht.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein Radfahrer ist am Mittwochabend auf der Wiener Donauinsel von zwei Unbekannten überfallen worden. Die jungen Burschen hielten um 21.50 Uhr den 41-Jährigen an, bedrohten ihn mit einem Messer und einem Elektroschocker und forderten ihn auf, ihnen seine Wertgegenstände und das Mobiltelefon auszuhändigen.

Nach dem Raub flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Das Opfer blieb unverletzt. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Hinweise auf die als etwa 18 bis 20 Jahre alten, 1,65 bis 1,75 Meter großen, dunkelhaarigen und dunkel bekleideten Burschen erbittet das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 67800 (Journaldienst).

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

41 Kommentare
 
12

Ständig wird Schusswaffenverbot gefordert,

warum nicht auch ein Messerverbot?
Und ein Elektroschockerverbot?
Und ein Baseballschlägerverbot?

Oder noch besser: ein Verbot von freilaufenden aggressiven Halbstarken?

Achtung!

Radfahren gefährdet Ihre Börse und ist Ihrer Gesundheit abträglich!

Wirklich

Oje, der Kurt und der Hias waren schon wieder unterwegs...

na servus

s40 ist gut,
p38 hat aber bessere usability

na servus

s40 nützt nichts!
p38 hat bessere usability

vlt

sollt ich ma in zukunft einfach mein altes siemesn s40 einstecken..das geb ich gern her ;)

..

für nach dem weg fragende halt ich scho lange nimmer an...selbe wie beim auto..scho gar ned wenns dunkel ist..pech ghabt, so gross ist die stast eh ned ;)

Frage an Wissende

Wie sieht es in so einem Fall mit Notwehr aus ?
Wenn mich angenommen 2 Typen versuchen zu überfallen und ich mich wehre und beide verletze ?
Ab wann ist es "Notwehr Überschreitung" ?

Traurig, aber wahr...

Selber schuld, wenn man um diese Zeit mit dem Rad im Dunklen auf der Donauinsel unterwegs ist, das geht eben leider nicht mehr, das sollte man als Wiener schon wissen. Dort treiben sich im wahrsten Sinn des Wortes "lichtscheue" Gestalten herum...
"Wien ist anders"... GEWORDEN, leider!

Re: Traurig, aber wahr...

wieso laut häupl die sicherste stadt der welt.

Die Grünen brauchen halt Geld,..

..für die nächste Nationalratswahl. Da versucht halt jeder Grünwähler zu helfen, wo er kann. Spezialisten aus dem Ausland sind natürlich auch willkommen.

Sicherheit Wien

Um die Sicherheit in Wien zu erhöhen,müssen alle Politiker und Staatsdiener mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren,bezw,Fahrad(Gruene),oder zu Fuß unterwegs sein,damit sie die Sicherheit der Stadt spüren,die Dienstauto samt Fahreren,entfernen,was eine enorme Einsparung fuer den Staat bringen wuerde.die Politiker wurden dann sehen wie sicher Wien ist,.

Es wäre sehr hilfeich

zu erfahren, in welcher "Sektion" der Donauinsel der Überfall stattgefunden hat.
Das lässt Schlüsse zu auf die dort sich herumtreibenden Ethnien. Vielleicht hat der Radler gerade das Tschetschenen-Gebiet gequert?
Wer weiß??

P.S: Die Summe der einzelnen Teile (d.s. die Straftaten) ergibt die höchst unerfreuliche Wiener Kriminalstatistik.
Die lässt sich schon lange nicht mehr schönsaufen oder - reden.


Überlebensurlaub in der Wildnis war gestern

der wirklich mutige Abenteuerurlauber schlägt sich heutzutage durch die sicherste Großstadt der freien Welt. Überlebensradeln auf der Donauinsel, Kampf um Grillplätze gegen orientalische Großfamilien, Nahkampftraining in der U-Bahn, Abwehrschulung gegen agressive Bettler, U-Bahnschnorrer und Fußgängerzonenspendenkeiler, hochgefährliche Nachtwanderungen durch Favoriten, Ottakring oder Rudolfsheim-Fünfhaus inklusive Vorführung eines Stichwaffensortiments durch zugewanderte Fachkräfte.

Ja, Wien hat es. Bear Grylls dreht seine nächste Folge sicher am Reumann-Platz oder der Thaliastraße.

11

ab jetzt

nur mehr mit pfefferspray unterwegs !
schau ich ma an, wie die burschis dann weinen

Re: ab jetzt

Vorsicht!
ned sprayen, wenn´s Radlfahrn, könnt ins Aug gehn........;))

Wahrscheinlich

ist er ohne Licht gefahren!

16

Dunkler Teint?

Wahrscheinlich Rauchfangkehrer!

Sowas aber auch.

Kaum ist ein Einzelfall verdaut, ist auch schon der nächste da.

top beschreibung..

so wird man sie bald finden.

Kurze Frage

Wie wurde das Opfer zum Aushändigen der Wertsachen aufgefordert? Gestochenes Hochdeutsch? Wiener Dialekt?

Ach ja, eine akkurate Täterbeschreibung wäre ja Diskriminierung, das geht natürlich überhaupt nicht!

Wie wurde das Opfer zum Aushändigen der Wertsachen aufgefordert?

Vermutlich gibt es da auch schon ein Formblatt vom Magistrat, mehrsprachig. Deutsch auf der Vorderseite für das Opfer, die anderen Sprachen auf der Rückseite für das Bereicherungspersonal. Damit sie nicht versehentlich z.B. ein Handy verlangen, wenn sie die Brieftasche wollen. Muß der Beute nur mehr vor die Nase gehalten werden, sprechen nicht nötig.

der tägliche messerüberfall

man sollte das mitführen von messern verbieten.

44

Wien ist sicher

Sagte der Häupl !!!!!
Ja aber leider nur für die Gauner die werden sicher nie erwischt.
Polizeistreifen gibt es in diesem Gebiet nie weder am Tag schon gar nicht bei Nacht.
Dafür werden die geparkten Autos in der Hafenzufahrtsstraße aufgebrochen oder gestohlen.
Wien ist eben anders in Chicago ist es sicherer !

Mal

einen Abstecher zB zum Reumannplatz machen, dort sind jede Menge "etwa 18 bis 20 Jahre alten, 1,65 bis 1,75 Meter großen, dunkelhaarigen und dunkel bekleideten"....

Re: Mal

...mit Messer

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    15°
    Steiermark
    13°
    Oberösterreich
    13°
    Tirol
    12°
    Salzburg
    13°
    Burgenland
    15°
    Kärnten
    13°
    Vorarlberg
    13°
    Niederösterreich
    12°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden