Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien: 180-Kilo-Mann nach Sturz eine Woche ohne Nahrung

Wien KiloMann ueberlebt eine
Wien KiloMann ueberlebt eine / Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com) 

Der Mann war aus dem Bett gestürzt und konnte wegen einer Fußverletzung nicht mehr aufstehen. Nachdem eine Nachbarin Alarm geschlagen hatte, wurde er "unter enormen Kraftaufwand" gerettet.

 (DiePresse.com)

Eine Woche hat ein 180 Kilo schwerer Mann in Wien nach einem Sturz in seiner Wohnung ohne Essen und Trinken überlebt. Erst nachdem eine besorgte Nachbarin Alarm geschlagen hatte, wurde der 70-Jährige "unter enormem Kraftaufwand der Einsatzkräfte" gerettet, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Der Mann lag bei seinem Auffinden am Rücken. Er war beim Umdrehen aus dem Bett gefallen und hatte sich dabei am Fuß verletzt, wie es bei der Polizei am Sonntag hieß. Abtransportiert wurde der Pensionist mit einem Tragetuch über drei Stockwerke zum Rettungswagen. Der Mann befand sich im Krankenhaus außer Lebensgefahr.

Nachbarin schlug Alarm

Eine Frau meldete sich Samstagmittag bei der Polizei: Sie habe ihren Nachbarn, mit dem sie normalerweise täglich plaudert, seit längerem nicht gesehen, schilderte sie. Eine Nachfrage bei Spitälern verlief negativ. Beamte machten sich daher auf den Weg zur Wohnung in der Loeschenkohlgasse in Rudolfsheim-Fünfhaus. Dort nahmen sie leise Hilferufe wahr.

Nach der Türöffnung durch die Feuerwehr stießen Polizei und Rettung auf den hilflos am Boden liegenden Mann. Mit vereinten Kräften brachten sie den 70-Jährigen in einen Rettungswagen. Die Untersuchung im Spital ergab eine Fußverletzung nach einem Sturz vor einer Woche. Seit damals hatte der Verunfallte keine Nahrung mehr zu sich genommen.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

11 Kommentare
0 1

Da sieht man wie wichtig Übergewicht ist!

Sonst wäre er nach einer Woche wohl längst verschieden.

Ich beginne sofort mit dem Aufpäppeln - Mahlzeit!

Re: Da sieht man wie wichtig Übergewicht ist!

Hätte er kein Übergewicht gehabt, hätte er sich besser aufrappeln und selbst helfen können...

1 1

ein ökologisches Desaster

wenn wir nichts gegen die Fetten machen, sind unsere Aussichten mager!

Ein armer Kerl, solche Dinge können auch

durchaus normalgewichtigen Leuten. Aus meinem Bekanntenkreis ist mir der Fall einer älteren Dame erinnerlich, die nach einem Oberschenkelhalsbruch hilflos in der Dusche lag und zum Glück nach etwa 12 Stunden gefunden wurde. Aber auch ein halber Tag ist da sicherlich Horror genug.
Gut, daß wenigstens irgendwer an den Mann gedacht hat und daß es nicht endgültig zu spät war.

Undwie geht es jetzt

dem Beamtengewerkschaftchef?

12 9

VERDAMMT....

.... sein diese schweren Knochen!

Re: VERDAMMT....

Sind wohl nicht die Knochen, die zu schwer waren, um sich fortbewegen zu können, sondern das Körperfett in ungeheurem Ausmaß. Drum ist es hoch an der Zeit, dass der Staat neben den Rauchern auch die zu Dicken ins Visier nimmt. Wie man sieht, kann nämlich beides tödlich sein...

Re: Re: VERDAMMT....

Richtig und nach den Dicken muss der Staat die Brillenträger und dann die Plattfüßigen in´s Visier nehmen.
Der Staat muss über alles wachen, nicht ?

13 2

Lustig ist das sicher nicht

aber da man sich nicht bewegt kommt man recht lange ohne Nahrung aus (so lange man zumindest normal Genährt ist).

Den Typen haben also nicht seine 180kg gerettet..

Interessiert hätte mich aber die Frage, ob er tatsächlich signifikant abgenommen hat.. glaube aber eher nicht.

24 3

Eine Woche ohne Essen überlebt man leicht, überhaupt mit Reserven.

Aber um eine Woche ohne Flüssigkeit auszukommen musste er wohl seinen Urin trinken oder ähnliches. Die alten Leut sind halt noch zäh...

Re: Eine Woche ohne Essen überlebt man leicht, überhaupt mit Reserven.

geh pfui

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    06:00
    Wien
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    -1°
    Burgenland
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden