Stadt Wien muss illegale Spielautomaten zurückgeben

Bei Razzien gegen das Kleine Glücksspiel wurden in Wien rund 370 Spielautomaten konfisziert. Laut Höchstgericht müssen einige nun zurückgegeben werden – obwohl sie nicht mehr aufgestellt werden dürfen.

Glücksspielautomaten beschäftigen derzeit die Höchstgerichte.
Schließen
Glücksspielautomaten beschäftigen derzeit die Höchstgerichte.
Glücksspielautomaten beschäftigen derzeit die Höchstgerichte. – (c) APA/GEORG HOCHMUTH

Wien. Zwischen Sieg und Niederlage liegt ein schmaler Grat. Das trifft nicht nur auf Glücksspiele an sich zu, sondern auch auf die erbittert geführte juristische Auseinandersetzung zwischen Stadt Wien und den Automatenbetreibern. Konkret geht es um rund 370 Wettautomaten, die seit dem Verbot des Kleinen Glücksspiels von der Stadt beschlagnahmt wurden – mit der Begründung, die Automaten seien illegal betrieben worden.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 326 Wörter
  • 1 Bild

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.02.2017)

Meistgelesen