Herrenloser Koffer im Wiener AKH: Entwarnung nach Polizeieinsatz

Die Eingangshalle des Wiener Allgemeinen Krankenhauses wurde vorübergehend geräumt, die U6-Station Michelbeuern-AKH gesperrt.

Das Wiener AKH auf einem Archivbild
Schließen
Das Wiener AKH auf einem Archivbild
Das Wiener AKH auf einem Archivbild – APA/ROLAND SCHLAGER

Die Eingangshalle des Wiener Allgemeinen Krankenhauses (AKH) ist am Mittwochnachmittag kurzzeitig wegen eines verdächtigen Gepäckstücks geräumt worden. In dem blauen Hartschalenkoffer befanden sich nur Kleidung und ähnliche Gegenstände, wie nach der Öffnung durch die Polizei festgestellt wurde. Daraufhin wurde der Eingangsbereich des Spitals wieder freigegeben.

Auch eine Sperre der U-Bahn-Station Michelbeuern-AKH wurde laut Wiener Linien kurz nach 13.45 Uhr aufgehoben. Die U6 war für die Dauer des Einsatzes in der Haltestelle durchgefahren.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Herrenloser Koffer im Wiener AKH: Entwarnung nach Polizeieinsatz

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.