Ohne Ostern weniger Gäste

Im März gab es in Wien weniger Nächtigungen.

Wien. Seit gefühlten Jahren vermeldet Wien Tourismus in seinen monatlichen Aussendungen stets ein Plus bei den Nächtigungszahlen. Da fällt es durchaus auf, wenn einmal ein Minus vermeldet werden muss. Im vergangenen März nämlich verzeichnete Wien um 5,8 Prozent weniger Nächtigungen in der Stadt (gezählt werden nicht die Gäste, sondern die Übernachtungen) als im März 2016, als ein Plus von gleich 14,3 Prozent erreicht wurde.

Der recht deutliche Rückgang lässt sich laut Wien Tourismus damit erklären, dass Ostern heuer nicht in den März fiel. Allerdings gelang im Vorjahr im April ohne Ostern trotzdem ein leichtes Plus (0,4 %). Im Jahr 2015, als die Osterferien in den März und den April fielen, kamen in beiden Monaten mehr Gäste als 2014.

Auffallend an der Märzbilanz: Ausgeblieben sind vor allem Gäste aus Deutschland (minus 23%) und Italien. Starke Zuwächse gab es wie im Jänner und Februar aus Russland (plus 32%), Frankreich (19%) und China (plus 58 %). (mpm)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Ohne Ostern weniger Gäste

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.