Muslime-Präsident: „Quotenregelung für Kindergärten“

Ibrahim Olgun, Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft, will in Kindergärten Kontingente für Ethnien und auch Nichtmuslime ansprechen. Muslime, meint er, würden zu Sündenböcken für gesellschaftliche Probleme gemacht.

Ibrahim Olgun (r.), Präsident der  Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich,  im Gespräch mit „Presse“-Redakteur Erich Kocina.
Schließen
Ibrahim Olgun (r.), Präsident der  Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich,  im Gespräch mit „Presse“-Redakteur Erich Kocina.
Ibrahim Olgun (r.), Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, im Gespräch mit „Presse“-Redakteur Erich Kocina. – Ákos Burg

Die Presse: Wie schlecht ist die Lage in islamischen Kindergärten wirklich?

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 688 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen