Schönbrunn ist Wiens beliebteste Sehenswürdigkeit

04.08.2010 | 11:51 |   (DiePresse.com)

Das barocke Schloss liegt mit knapp 2,5 Millionen Besuchern knapp vor dem angrenzenden Tiergarten (2,2 Mio.) und deutlich vor dem Riesenrad (660.000). Die meisten Attraktionen verzeichneten einen Besucherschwund.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Schloss Schönbrunn ist nicht zu schlagen: Wie schon im vergangenen Jahr schaffte es die Habsburger-Sommerresidenz auch 2009 wieder auf Platz 1 in der Liste von Wiens meistbesuchten Sehenswürdigkeiten. 2,467.000 Besucher widmeten sich dem barocken Glanz. Damit verwies Schloss Schönbrunn den angrenzenden Tiergarten wieder auf Platz 2. Mit 2,183.000 Gästen musste der Zoo allerdings ein deutliches Minus von beinahe 400.000 Gästen hinnehmen. Als Nr. 3 konnte sich dieses Mal das Riesenrad etablieren - trotz eines Fahrgästeminus von 20.000 auf 640.000, teilte der Wien-Tourismus in einer Aussendung am Mittwoch mit.

Auch auf den weiteren Plätzen ergaben sich heuer teils starke Veränderungen. Die Albertina fiel von Platz 3 auf Platz 4 und erreichte heuer 630.000 statt 997.000 Besucher. Einen großen Sprung nach vorne machten dagegen die Kaiserappartements samt Sisi Museum und Silberkammer, die zwar mit 586.000 Touristen beinahe 50.000 weniger als 2008 anlockten, jedoch auch mit dieser Zahl den Sprung von Platz 7 auf Platz 5 schafften. Mit 218.000 zahlenden Gästen für die Katakomben und die Turmbesteigung kommt das Wiener Wahrzeichen, der Stephansdom, erst auf Platz 17 zu liegen - rechnet man die nicht zahlenden Besucher hinzu, komme die Kirche jedoch unangefochten auf den vorderen Rang, wie die Erzdiözese stets betont.

Blickt man auf die Besucherzonen, also die größeren Einheiten, so liegt auch hier Schönbrunn (bestehend aus Schloss, Tiergarten, Palmen- und Wüstenhaus sowie der Wagenburg) mit 5,1 Mio. Besuchern auf Platz 1. Die Besucherzone Hofburg kam mit Kaiserappartements, Sisi Museum, Silberkammer, Schatzkammer, Spanischer Hofreitschule, Nationalbibliothek, Neuer Burg & Museum für Völkerkunde, Papyrusmuseum sowie dem Schmetterling- und Palmenhaus auf rund 1,5 Mio. Besucher und damit auf den zweiten Platz. Die Besucherzone Museumsquartier, die das Leopold Museum, das MUMOK, die Kunsthalle Wien, das Architekturzentrum, das Designforum, den Dschungel Wien und das Zoom Kindermuseum umfasst, lockte 931.000 Besucher an, was Platz 3 bedeutet. Das gesamte Areal haben im Jahr 2009 allerdings rund 3,6 Mio. Menschen aufgesucht.

Wiens beliebteste Sehenswürdigkeiten

  1. Schloss Schönbrunn 2,467.000 Besucher
  2. Tiergarten Schönbrunn 2,183.000
  3. Wiener Riesenrad 640.000
  4. Albertina 630.000
  5. Kaiserappartments (mit Sisi Museum und Silberkammer) 586.000
  6. Kunsthistorisches Museum 582.000
  7. Oberes Belvedere 448.000
  8. Donauturm 396.000
  9. Naturhistorisches Museum 392.000
  10. Haus des Meeres 353.000
  11. Leopold Museum 316.000
  12. Unteres Belvedere 301.000
  13. Technisches Museum 298.000
  14. Schatzkammer 280.000
  15. Spanische Hofreitschule 257.000
  16. Museum Moderner Kunst (MUMOK) 241.000
  17. Stephansdom(Katakomben- und Turm) 218.00
  18. Kaisergruft (Kapuzinergruft) 215.000
  19. Haus der Musik 205.000
  20. Minopolis 202.000
  21. Karlskirche (Panoramalift) 200.000
  22. Museum für Angewandte Kunst (MAK) 178.000
  23. KunstHausWien 174.000
  24. Staatsopernmuseum 167.000
  25. Palmenhaus Schönbrunn 160.000
  26. Nationalbibliothek (Prunksaal) 159.000
  27. Parlament (Führungen) 149.000
  28. Mozarthaus Vienna 141.000
  29. Heeresgeschichtliches Museum 140.000
  30. Wüstenhaus 135.000

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare
Gast: Beobachterininin
04.08.2010 16:07
0 0

Wie attraktiv waere Schoenbrunn mit einem ECHTEN Kaiser!!!

Und wie anders wuerden wir uns dem Staatsoberhaupt verbunden fuehlen.... Nordkorea-Heinzi GO HOME!

Gast: Atze
04.08.2010 14:14
0 0

Wien punktet vielmehr durch sein Gesamtbild

Durch geschlossene Straßenzeilen aus der Zeit vor dem 1. WK. Das ist das wirklich Einzigartige.

Scheint noch keiner bemerkt zu haben von den Marketingleuten. Eine Siebensterngasse ist eher geeignet, sich ein Bild vergangener Zeiten zu machen, als all die Solitäre.

Und das wollen doch die Touristen hier! Mal entspannen in einer Atmosphäre, die völlig auf den Terror der Moderne verzichtet. Denn diesen Terror, der auch in Wien in den Neubauvierteln anzutreffen ist, haben sie zuhause, der hängt ihnen zum Halse raus.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    21°
    Steiermark
    23°
    Oberösterreich
    23°
    Tirol
    19°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    21°
    Kärnten
    23°
    Vorarlberg
    23°
    Niederösterreich
    19°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden