Stark verweste Leiche in Wien-Ottakring gefunden

In einer Wohnung wurde die Leiche des 61 Jahre alten Mannes gefunden. Die beim Fund anwesende Lebensgefährtin machte einen verwirrten Eindruck.

Symbolbild
Schließen
Symbolbild
(c) FABRY Clemens

Die stark verweste Leiche eines 61 Jahre alten Mannes ist Freitag früh in einer Wohnung in der Odoakergasse in Wien-Ottakring gefunden worden. Die beim Fund ebenfalls in der Wohnung anwesenden Lebensgefährtin machte auf die Exekutive einen verwirrten Eindruck und konnte zum Ableben des Mannes keinerlei Angaben machen, berichtete die Polizei.

Die Frau hatte sich in der Früh an eine Nachbarin gewandt, die schließlich um 5.48 Uhr die Polizei verständigte. Die eintreffenden Beamten machten schließlich den grausigen Fund, die Leiche des Mannes lag auf einer Couch in der Einzimmer-Wohnung im zweiten Stock.

Trotz fortgeschrittenen Verwesungsgrades habe man vom Treppenhaus aus "nichts gerochen", sagte Pressesprecherin Regina Steyrer. Laut Ergebnis der gerichtmedizinischen Obduktion liegt kein Fremdverschulden vor. Der 61-Jährige verstarb an einer Magen-Darmblutung.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Stark verweste Leiche in Wien-Ottakring gefunden

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen