"Seestadt" Aspern: Erste Wohnungen 2014 bezugsfertig

17.04.2012 | 13:55 |   (DiePresse.com)

Am ehemaligen Flugfeld werden in den nächsten eineinhalb Jahren 1600 Wohnungen errichtet. Für die Erstmieter gelten günstigere Mietkonditionen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Im Vollausbau sollen in der "Seestadt" Aspern je 20.000 Menschen leben und arbeiten. Dies ist aber erst für 2028 geplant. Die ersten Bewohner können jedoch bereits 2014 einziehen. Dann sind nämlich die ersten 1600 Wohnungen auf Wiens größtem Stadtentwicklungsgebiet bezugsfertig, versprach Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (S) am Dienstag. 

Die 1600 Einheiten werden vom Partnerkonsortium Wiener Städtische, Erste Bank gemeinsam mit acht Bauträgern auf insgesamt 14 Bauplätzen im Südwesten des Areals errichtet. Zwei davon liegen direkt am projektierten, 50.000 Quadratmeter großen See, der gleichzeitig das Herzstück des neuen Stadtteils bilden soll. Sieben weitere befinden sich nahe dem sogenannten Westpark.

Die Wohnungen werden ohne Fördermittel realisiert, allerdings im Rahmen der städtischen Wohnbauinitiative. Die Stadt stellt den privaten Bauträgern günstige Kredite zur Verfügung, dafür müssen Miet- bzw. Eigenmittelobergrenzen eingehalten und einige andere Auflagen erfüllt werden. Die günstigen Mietkonditionen gelten für jene Neo-Asperner, die in den ersten zehn Jahren Erstmieter sind. Danach werde der Zins bei einer Neuvermietung "vertretbar" angehoben, so Ludwig.

Mehr zum Thema:

U2-Verlängerung im kommenden Jahr

Laut Ludwig richtet sich das Wohnungsangebot an unterschiedliche Zielgruppen. Single-Haushalte seien genauso möglich wie betreutes Wohnen oder generationenübergreifende Einheiten. Außerdem sollen sämtlichen Mietern Balkone, Loggien, Terrassen oder Gartenflächen zur Verfügung stehen. Die Erdgeschoßzonen sind für Geschäfte, Lokale, Ateliers oder Handwerksbetriebe reserviert.

Wenn die ersten Wohnungen bezugsfertig sind, fährt bereits die U-Bahn zum früheren Flugfeld. Schließlich ist die Eröffnung der U2-Verlängerung bis in die Seestadt für das kommende Jahr vorgesehen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

4 Kommentare
Gast: nieundnimmer
17.04.2012 20:02
1

2014?? Top die Wette gilt


Na viel Spass

Da ist es ja in der Pampas schöner,aber es wird schon einige geben die sich dort wohlfühlen eventuell jene die sowieso keine Miete bezahlen müssen Wiener Wohnen machts möglich !!!

Gast: (x) FPÖ
17.04.2012 16:11
1

Wird ja laut Medien die absolute Tussensiedlung

Das würde ich nicht aushalten.
Da ziehe ich lieber in den 10. Bezirk und wohne über einer Kellermoschee.

Gast: BNV
17.04.2012 15:01
4

Wer zieht da 2014 hinund wohnt dann 14 Jahre lang auf einer Baustelle?


Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    14°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    16°
    Salzburg
    19°
    Burgenland
    14°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    16°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden