Schweden: Ein Toter in der Residenz des Premiers

09.11.2012 | 14:51 |   (DiePresse.com)

Angeblich starb der Mann an Schussverletzungen. Nach Polizeiangaben liegt aber kein Verbrechen vor. Der Premier selbst ist in Sicherheit.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Am Sitz des schwedischen Regierungschefs in Stockholm ist es am Freitag zu einem tragischen Zwischenfall gekommen: Ein Mann starb. Medienberichten zufolge erlitt er Schussverletzungen. Premier Fredrik Reinfeldt und seine Familie waren nicht vor Ort. Sie sind in Sicherheit und unverletzt, hieß es am Freitag.

Nach jüngsten Polizeiangaben liegt auch kein Verbrechen vor. Demnach dürfte es sich um Selbstmord oder einen Arbeitsunfall handeln. Das Opfer hatte auch alle nötigen Sicherheitsberechtigungen, um sich auf dem Areal aufhalten zu dürfen.

Die schwedische Spezialeinheit Säpo erklärte sich dann auch für unzuständig, da der Vorfall nicht in Verbindung mit Regierung und Parlament stehe. Säpo ist mit der Sicherheit des Ministerpräsidenten und des Königshauses betraut. Die schwedische Nachrichtenagentur TT berichtete, vor dem Regierungssitz seien viele Polizeiautos, aber keine Ambulanzen zu sehen.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

A Norwegische Gschicht

Halt auch in Schweden. Nur rascher gestoppt....

AnmeldenAnmelden