Gazastreifen: Hamas hindert Ausländer an Ausreise

17.11.2012 | 13:31 |   (DiePresse.com)

22 Journalisten und Mitglieder von Hilfsorganisationen sind von der Hamas an der Ausreise aus dem Gazastreifen gehindert worden.

Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die radikal-islamische Palästinenser-Organisation Hamas hat 22 ausländischen Journalisten und Mitgliedern von Hilfsorganisationen die Ausreise aus dem Gazastreifen verweigert. Das sagte einer der in der Enklave festsitzenden Journalisten am Samstag der Nachrichtenagentur dpa.

Das Hamas-Innenministerium habe zur Begründung angegeben, Israel schließe den Erez-Kontrollpunkt im Norden des Gazastreifens am Sabbat. Israel betonte jedoch, der Übergang sei wegen der jüngsten Eskalation des Konflikts mit der Hamas für Personen auch am Samstag geöffnet.

Die Ausländer berichteten, sie hätten dies der Hamas mitgeteilt, dennoch hätten sie nicht passieren dürfen.

(APA/dpa)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
4 Kommentare
factum
18.11.2012 02:04
3

und demnächst ist Sonntag

und danach weihnachtet bereits ....
Für mich ist das Geisalnahme.

Mouseklick
17.11.2012 17:57
3

Nichts neues

Die hamas nimmt ja auch ihre eigene bevölkerung in geiselhaft und versteckt sich und ihre raketenabschussbasen in dichtbesiedeltem gebiet...demzufolge sollen auch ausländer ihren beitrag zur "glorreichen verteidigung vor den bösen juden" leiszpten und schutzschild spielen

Agent Orange
17.11.2012 15:32
1

In ein paar Stunden wissen wir mehr.

Dann ist der Sabbat vorbei.

Loup-garou
17.11.2012 15:15
5

Warum

kommt mir gerade das wort geiselhaft in den sinn?

AnmeldenAnmelden