US-Militär tötet al-Qaida-Führer in Pakistan

08.12.2012 | 09:05 |   (DiePresse.com)

Bei einem US-Drohnenangriff im Nordwesten Pakistans soll mit Abu Zaid ein weiteres Mitglied der al-Qaida-Führung getötet worden sein.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Dem US-Militär ist offenbar in Pakistan erneut ein schwerer Schlag gegen al-Qaida gelungen. Bei einem Drohnenangriff im Nordwesten des Landes sei mit Abu Zaid ein weiteres Mitglied aus der Führungsriege der Islamisten-Organisation getötet worden, sagten Vertreter von Stämmen in dem Gebiet an der Grenze zu Afghanistan am Samstag.

Das unbemannte US-Flugzeug habe einen Al-Kaida-Unterschlupf in Nord-Waziristan beschossen, in dem sich Zaid erst seit einigen Tagen aufgehalten habe. Zaid war Nachfolger des im Juni ebenfalls bei einem US-Drohnenangriff ums Leben gekommenen Abu Yahya al-Libi, der als führender Stratege und Nummer Zwei der Extremisten sowie als enger Vertrauter des 2011 getöteten al-Qaida-Chefs Osama bin Laden galt.

In pakistanischen Sicherheitskreisen wurde zwar der Tod eines al-Qaida-Anführers bestätigt, nicht aber dessen Name und Rang. Seit der Tötung Bin Ladens durch US-Soldaten in Pakistan im Mai 2011 hat das US-Militär mit zahlreichen Luftschlägen die al-Qaida-Führung weiter geschwächt. Die Extremisten werden inzwischen von dem Ägypter Ayman al-Zawahiri angeführt.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

44 Kommentare
 
12

Hier liest man sie wieder, die rundum fremdversorgten Möchtegern-Revolutionäre auf der Couch mit dem fix eingeprägten Arxchabdruck.

Gleichzeitig aus der sicheren Deckung der Meinungsfreiheit religiösen Steinzzeit-Fundamentalisten das Wort zu reden und sich gegen das System aufzulehnen, das sie mit Almosen am Leben hält, weil sie unfähig sind ihre eigenen Ansprüche zu befriedigen.

Diese Würschtel haben im Leben nichts gesehen, nichts erlebt und nichts geleistet.

Aber ein Feinbild. Das haben sie. Übernommen von den Vordenkern Anno 68. - Seitdem absolut nichts dazugelernt.

"Maligner Narzissmus" beschreibt diese Krankheit der moralisch sich selbst überhöhenden Kasperln recht gut.

Ich frage mich immer: warum verpissen die sich nie ins gelobte Land (Nordkorea, Kuba, ... ), sondern fallen dem heimischen Steuerzahler zur Last?

Lächerliche Möchtegerns...

BRAVO!

wieder einer weniger...bzw 11 :)

weiter so! und das alles ohne dass menschenleben riskiert werden - grossartig.

ERFOLGREICH WIE IN VIETNAM

Als der Vietnam-Krieg zu Ende war, gab es offizielle Berichte des Pentagon, die bestätigten, dass die USA-Army die Vietnamesische Bevölkerung-
IM LAUFE DES KRIEGES INSGESAMT-3x AUSGEROTET HATTE!!
Hervorragend,oder?!

Gratulation für die erfolgreiche Aktion!


"Gratulation für die erfolgreiche Aktion!"

Wie immer: 1 Satz, 1 Fehler
"Gratulation für die erfolgreiche Aktion!" = falsch
"Gratulation zur erfolgreichen Aktion!" = richtig

Re: Gratulation für die erfolgreiche Aktion!

Richtig. Tolle Aktion.

12 3

US

Wenn Obama Al kaida vernichten will dann muss er den kopf von Al kaida vernichten!!Naemlich die CIA das ist quasi die Mutter von Al kaida

Re: US

das wird schwierig... - Hr. Soetoro`s Verwandte arbeiten schon lange für die CIA

3 3

Re: Re: US

Noch Schwieriger wirds wenn man Weis wer die CIA Gegruendet hat!!??!!

"...wenn man Weis wer die CIA Gegruendet hat!!??!!"

Jedenfalls war es jemand der besser Englisch konnte als Sie Deutsch!

Re: "...wenn man Weis wer die CIA Gegruendet hat!!??!!"

Als Deutsch hätte ich dieses schriftliche Gesabbere beim besten Willen nicht erkannt.

1 2

Re: "...wenn man Weis wer die CIA Gegruendet hat!!??!!"

a da haben wir einen deutschprofessor,sehr symphatisch diese besserwisser,nur weiter so

Re: Re: "...wenn man Weis wer die CIA Gegruendet hat!!??!!"

Sorry, ein Prof. ist er sicher nicht! So viel Mist wie er zu allen Themen den ganzen Tag schreibt. Ist wohl seine Lebensaufgabe den ganzen Tag Rechtschreibfehler zu suchen! Traurig!

Eh nur 10 Kolateralschäden

Was die USA da machen sind kriegerische Akte in einem anderen Land. Das ist ein Bruch mit sämtlichen Konventionen.
Die Schlagzeile sollte lauten: USA bricht internationales recht und ermordet 11 Menschen auf fremden Hoheitsgebiet.
Bei jeder anderen Nation, die so etwas tut, steht am nächsten morgen der Herr Botschafter vor dem Präsidenten und entschuldigt sich, hoffend, eine Kriegserklärung abzuwenden.

Re: Eh nur 10 Kolateralschäden - wie sieht die welt in 50 jahren aus

wenn ein land terroristen beherbergt, muss eingegriffen werden. hier gehts um die verteidigung unserer westlichen werte.ich möchte nicht irgendwelche bartträger, in zukunft ständig um entschuldigung für meine lebensweise bitten.

Re: Re: Eh nur 10 Kolateralschäden - wie sieht die welt in 50 jahren aus

hier gehts vorallem um die Verteidigung der Arbeitsplätze bei Lockheed Martin General Dynamics und co. - sonst wäre halb Virginia arbeitslos!seien Sie unbesorgt - bald werden die von Ihnen befürworteten Drohnen auch gegen die eigenen Bürger eingesetzt - bin gespannt ob Sie das dann auch so gut heissen werden!

Re: Eh nur 10 Kolateralschäden

Stimmt, Terroristen sollten - wenn überhaupt dann nur - zu Tode gestreichelt werden.

Und vorher sollte alles noch einmal ausdiskutiert werden. Mit den Leuten kann man nämlich echt toll reden.
Vielleicht fahren sie da mal rüber und probieren das gleich einmal.
(Scherz. Lassen sie das lieber. Sie wuerden in einem Blechkisterl zurück kommen!)

Mörder zu töten ...

... kann kein Fehler sein. Sich akademisch darüber unterhalten kann man, wenn die Arbeit getan ist.

Re: Mörder zu töten ...

Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Allerdings muß da mal ein Gericht fest gestellt haben, das es ein Mörder ist. Das Gericht wird dann den betreffenden entsprechend bestrafen. Sicher werden nicht 10 andere mit ins Gefängnis gesteckt. Das ist doch ein kleiner, aber feiner Unterschied. Wieso oder seid wann hat die CIA oder sonstige Unorganisationen das Recht über Leben und Tod zu entscheiden und dann gleich 10, vielleicht schuldige, vielleicht unschuldige, mit zu töten?? Mörder sind in diesem Fall eindeutig die USA und zwar an 11 Menschen. Diskussion Ende

Re: Re: Mörder zu töten ...

Es ist kein Fehler, Mörder zu töten. Unschuldige sind ja keine Mörder, sonst wären sie wohl nicht unschuldig. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Re: Re: Re: Mörder zu töten ...

Nicht vergessen: Nicht auf der ganzen Welt gilt die Todesstrafe. Aber wenn ein Gericht einen Mörder verurteilt hat, so ist er entsprechend zu bestrafen. Wer hat festgestellt das der Mann, und die 10 anderen Mörder sind?? Welches Gericht war das?? Wer denken kann ist klar im Vorteil, wer lesen kann hat bewiesen die Volksschule absolviert zu haben.

Re: Mörder zu töten ...

Absolut korrekt!

Re: Re: Mörder zu töten ...

Sie vergessen wieder einmal, dass die meisten Täter auch Opfer sind!
Das heißt, Sie plädieren dafür, dass Opfer getötet werden, oder?

Re: Re: Re: Mörder zu töten ...


When Alexander Bell invented the telephone he had 3 missed calls from Chuck Norris.

Re: Mörder zu töten ...

Ich wünsche eigentlich keinem Menschen etwas schlechtes (naja, bis auf zwei, drei Ausnahmen vielleicht), aber wenn jemand derart Unsinn absondert, denke ich tatsächlich daran, ihm das einmalige Erlebnis eines Kollateralschaden oder irrtümlich Verdächtigten zu wünschen...

3 1

Re: Mörder zu töten ...

Sie sollten bei Ihren Beiträgen zur Rechtschreibung bleiben, die haben einen höheren Unterhaltungswert.

 
12
AnmeldenAnmelden