Parlamentswahl in Rumänien hat begonnen

09.12.2012 | 09:41 |   (DiePresse.com)

18,2 Millionen Rumänen wählen ein neues Parlament. Allen Prognosen zufolge dürfte die sozialliberale Koalition des Ministerpräsidenten Victor Ponta die Wahl haushoch gewinnen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

In Rumänien hat am Sonntag die Parlamentswahl begonnen. Mehr als 18,2 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen darüber abzustimmen, ob sie den regierenden Sozialisten und Liberalen von Ministerpräsident Victor Ponta weiter vertrauen, oder den Bürgerlichen eine Chance geben. Die Wahllokale schließen um 20.00 Uhr MEZ. Unmittelbar danach soll es Prognosen auf der Grundlage von Wählerbefragungen geben. Die ersten Teilergebnisse dürften erst am Montagmorgen bekannt sein.

Mehr zum Thema:

Umfragen zufolge dürfte die Koalition des Sozialisten Ponta haushoch die Wahl gewinnen. Demnach dürfte die USL auf einen Stimmenanteil zwischen 48 und 61 Prozent kommen, während die oppositionelle Allianz für ein Gerechtes Rumänien (ARD) in den Umfragen nur auf 15 bis 23 Prozent kam. Letztere steht Staatspräsident Traian Basescu nahe. Für diesen Fall werden in dem verarmten EU-Land heftige Konflikte zwischen Ponta und Staatspräsident Traian Basescu erwartet, der ein Anhänger der bürgerlichen Opposition ist.

Basescu könnte versuchen, Ponta an einer Regierungsbildung zu hindern. Die beiden Politiker sind verfeindet. Ponta hatte in diesem Sommer versucht, Basescu seines Amtes zu entheben. Nach Angaben der EU leben 23 Prozent der Rumänen unter der Armutsgrenze.

(APA/dpa/AFP)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

Wie lange noch?

Wie lange noch muss Rumänien warten bis es eine Regierung erhält, die diesen Namen mindestens einigermassen verdient?

Re: Wie lange noch?

Meinen Sie wirklich Rumänien, nicht Österreich?

Hier können ...

... Österreichs Grün- und Rotkommunisten noch viel an Demokratie lernen.

AnmeldenAnmelden