"Sieht nicht gut aus": Venezuela bangt um Chavez

19.12.2012 | 07:01 |   (DiePresse.com)

Nach seiner Krebsoperation vor einer Woche ist der venezolanische Präsident Hugo Chavez nun zusätzlich an einer Infektion der Atemwege erkrankt.

Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Um die Gesundheit des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez ist es offenbar schlechter bestellt als angenommen. Informationsminister Ernesto Villegas bezeichnet am Dienstag den Zustand von Chavez nach dessen Krebsoperation in Kuba zwar als stabil. Allerdings sei der Präsident zusätzlich an einer Infektion der Atemwege erkrankt.

Ein Regierungsmitglied eines anderen südamerikanischen Landes, das über den Gesundheitszustand von Chavez gut informiert ist, sagte zu Reuters: "Die Prognose sieht nicht gut aus." Es sei eher unwahrscheinlich, dass Chavez am 10. Jänner den Eid für seine nächste Amtszeit ablegen werde. Die Vorbereitungen für einen Rückzug von Chavez seien bereits im Gange.

Mehr zum Thema:

"Lula macht sich große Sorgen"

Ein Vertrauter des ehemaligen brasilianischen Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva erklärte, die Situation sei äußerst ernst. "Lula macht sich große Sorgen über die Gesundheit von Chavez", sagte der Vertraute. Lula wolle möglichst rasch nach Havanna reisen, um Chavez persönlich zu sehen.

Chavez hatte sich in der vergangenen Woche auf Kuba erneut wegen seiner Krebserkrankung operieren lassen. Vor seiner Abreise nach Havanna hatte Chavez mit Vizepräsident Nicolas Maduro erstmals einen Wunsch-Nachfolger benannt und damit Spekulationen über einen Rückzug aus der Politik angeheizt. Über die genaue Art des Krebsleidens gibt es kaum offizielle Informationen. So hatte das Präsidialamt in Caracas nach der ersten Erkrankung im vergangenen Jahr erklärt, dass der Beckenbereich betroffen sei.

Chavez wurde im Oktober wiedergewählt

Chavez war nach einem leidenschaftlich geführten Wahlkampf im Oktober erneut im Amt bestätigt worden, womit er seinen Status als einer der weltweit bekanntesten Linkspolitiker und zugleich schärfsten Kritiker der USA festigen konnte. Sollte Chavez das Amt wegen seiner Krebserkrankung niederlegen oder sterben, müssten innerhalb von 30 Tagen Neuwahlen stattfinden.

(APA/Reuters)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

13 Kommentare
Dynastes
19.12.2012 14:27
7

Der Tod

Ich bin zwar auch ein Gegner seiner Politik, aber den Tod sollte man absolut niemandem wünschen.

lurzifer
19.12.2012 10:58
13

Venezuela BANGT???

Lieber Redakteur,

wie kommen Sie darauf, dass Venezuela um Chavez BANGT??? Gibt es dafür Belege oder stehen Sie auf seiner Gehaltsliste?
Wie kommt man sonst auf die regimetreue Idee das Wort BANGT zu verwenden? Aber kommen Sie mir nicht mit Statements der Staatspressestelle. Das wäre kein Journalismus.
Ich würde nämlich vermuten, dass sich Venezuela freut! Was können Sie dem entgegen setzen?

Antworten bastl123
20.12.2012 20:55
0

Re: Venezuela BANGT???

OHH GOTT nicht schon wieder diese rechten Besserwisser, dem Volk von Venezuela geht es jetzt um einiges besser, soziale Einrichtungen in vielen Teilen Südamerikas werden von venezolanischem Geld bezahlt und auch der Wirtschaft in Venezuela geht es dementsprechend besser also was wollen sie uns mitteilen?

Antworten Antworten Larry Wildmann
28.12.2012 01:51
3

Re: Re: Venezuela BANGT???

Sie träumen.

Antworten Antworten unicornat
28.12.2012 00:11
2

Re: Re: Venezuela BANGT???

Der Wirtschaft geht es besser? Woher wollen Sie das wissen??

Antworten noch einer
19.12.2012 13:05
2

Re: Venezuela BANGT

Welche Kenntnis von Venezuela haben sie ?
Politische Verbohrtheit ,
so nach ihrem Posting zu urteilen ,
ist ihr Maßstab .

Die Venezuelaner wurden durch Chavez ,
von einer Diktatur befreit ,die die Interessen der Konzerne und nicht die Interessen der Bevölkerung vertrat .

Antworten Antworten Larry Wildmann
28.12.2012 01:52
3

Re: Re: Venezuela BANGT

Der war gut.

Antworten Antworten Ringlspiel
19.12.2012 17:58
4

Re: Re: Venezuela BANGT

selten so stark gelacht!

Antworten charles james fox
19.12.2012 13:01
2

Re: Venezuela BANGT???

die mehrheit die ihn zum vierten mal in direkter demokratischer freier und geheimer wahl gewählt hat, die bangt sehr wohl. die mehrheit der venezuelaner bangt - eine kleine minderheit von usa/cia-fans freut sich natürlich über den tod eines menschen, den sie auf demokratische art und weise nie loswerden konnten, nachdem ihre putschpläne schon mal gescheitert sind. diese attitude sagt schon alles über den charakter der chavez-gegner!

Antworten Antworten waldifritzi
19.12.2012 17:28
4

Re: Re: Venezuela BANGT???

... in direkter DEMOKRATISCHER FREIER und geheimer Wahl gewählt??
Danke, dass wir nun Ihre wahre weltanschauliche Gesinnung kennen lernen durften!

Antworten Antworten Antworten Tigris
27.12.2012 12:25
0

Re: Re: Re: Venezuela BANGT???

Aha, wir würden Sie die Wahlen sonst bezeichnen?

Antworten Antworten Antworten Antworten Larry Wildmann
28.12.2012 01:53
3

Re: Re: Re: Re: Venezuela BANGT???

Als eine Farce

Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Tigris
28.12.2012 12:41
0

Re: Re: Re: Re: Re: Venezuela BANGT???

Aha. Ist das einfach eine haltlose ideologisch bedingte Behauptung oder gibt es dafür Berichte?

AnmeldenAnmelden