Simbabwe kann sich Wahlen nicht leisten

21.12.2012 | 23:04 |   (DiePresse.com)

"Die internationale Gemeinschaft muss uns zur Hilfe kommen", sagt Finanzminister Tendai Biti. Die eigenen Mittel würden nicht ausreichen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Simbabwe kann sich nach eigenen Angaben die für 2013 geplanten Wahlen und das Verfassungsreferendum nicht leisten. "Es ist klar, dass unsere Mittel nicht ausreichen", sagte Finanzminister Tendai Biti am Freitag in Harare. "Die internationale Gemeinschaft muss uns zur Hilfe kommen." Biti gehört zur Partei Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC) des Ministerpräsidenten Morgan Tsvangirai.

Die Einnahmen aus dem Diamantengeschäft erreichten den Fiskus bisher nicht, sagte er. Dem Militär und der Partei Zanu-PF des Langzeit-Präsidenten Robert Mugabe wird vorgeworfen, die Einnahmen in die eigene Tasche zu stecken.

Wahl und Referendum stehen an

Im ablaufenden Jahr hatte das simbabwische Volk eigentlich über eine neue Verfassung abstimmen sollen. Das Referendum kam aber nicht zustande. Für 2013 steht die Wahl des Parlaments an. Sie soll den Weg für ein Ende der 2009 gebildeten zerbrechlichen Notkoalition aus MDC und Zanu-PF ebnen.

Erst im November hatte Simbabwes 88-jähriger Präsident Robert Mugabe, der seit 32 Jahren an der Macht ist, bekanntgegeben, wieder kandidieren zu wollen. Er führte das einstmals reiche Land in Südostafrika wirtschaftlich in den Ruin.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

16 Kommentare

"Die internationale Gemeinschaft muss uns zur Hilfe kommen"?

Chuzpe ist das!
Simbabwe war eines der in jedem Sinne reichsten Länder Afrikas.
Jetzt nachdem die Erfolgreichen, also jene, die das Land am Laufen hielten, ermordet oder vertrieben wurden, stellen sie sich um internationale Hilfe an?
Chuzpe!

Re: "Die internationale Gemeinschaft muss uns zur Hilfe kommen"?

Es geht doch nur ums Abzocken der westlichen Welt.

slightly off-topic

Sind diese Simbabwe Dollars mit den astronomischen Werten irgendwo in Österreich erhältlich? Ich würde auch gerne eine Trillion Dollar besitzen.

Re: slightly off-topic

Ich würde auch einige Euro in Simbabwe Dollar wechseln. Die könnte ich dann zum Altpapierpreis verkaufen, wäre vermutlich noch ein gutes Geschäft.

Re: slightly off-topic

kommt alles noch .. nur Geduld
allerdings mit Euro Aufdruck

Re: slightly off-topic

Auf ebay sind die zu finden. So einfach wird man zum Millionaer!

Re: Re: slightly off-topic

Danke! 50 Million Zimbabwe Dollars um US $9.99 - klingt verlockend!

Re: Re: Re: slightly off-topic

Am Besten auf Ebay Deutschland - der Versand laeuft dann guenstig per Briefpost.

ÖVP

So ist das eben einmal, wenn die Schwarzen die Alleinherrschaft haben.

Re: ÖVP

??????
ich bin sprachlos über so viel Unwissenheit!

Mugabe hat dem Staat Einparteien-Sozialismus verordnet, und das ist das Resultat.

Re: Re: ÖVP

Ich rede nicht von Mugabe

Das ist so ähnlich wie bei uns, ...

... nur dass wir uns die SPÖ nicht mehr leisten können.

Komisch.

In Simbabwe gibt's doch weltweit den höchsten Anteil an Millionären.


Auch Republikoesterreich kann sich Wahlen nicht leisten

Denn sie haetten die gleichen Konsequenzen wie in Zimbawe....

Simbabwe kann sich Wahlen nicht leisten

na da hat wohl Mugabe die Staatskasse geplündert damit er weiter sein Unwesen treiben kann. Eines der reichsten Länder Afrikas wo das Kupfererz an der Oberfläche liegt, die Chinesen die Minen ausbeuten und kein Geld ?

Kein Geld, das ist ein Witz !!!!!!!!

Kein Geld keine Wahl und Mugabe bleibt.

Re: Simbabwe kann sich Wahlen nicht leisten

Die haben eh viel Geld. Sehen Sie sich nur die Banknote an ;)

AnmeldenAnmelden