S&P: Hängepartie lässt US-Rating unbeeinflusst

29.12.2012 | 09:10 |   (DiePresse.com)

Für die Ratingagentur Standard & Poor's existieren die gleichen Bedingungen für die Bonität, die 2011 zur Herabstufung führten, weiter.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Washington (APA/Reuters) - Die Hängepartie im Haushaltsstreit wird der Ratingagentur S&P zufolge nicht die Bonität der USA beeinträchtigen. Die gleichen Bedingungen, die im August 2011 zu einer Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit auf AA+ von AAA führten, existierten weiter, teilte die Agentur am Freitag mit. Sollten die USA von der Fiskalklippe stürzen, werde die amerikanische Wirtschaft 2013 wahrscheinlich um einen halben Prozentpunkt schrumpfen und die Arbeitslosenquote bis 2014 auf neun Prozent steigen.

Mehr zum Thema:

Auch wenn sich die Demokraten und Republikaner in den kommenden Tagen doch noch kurzfristig auf ein Maßnahmenpaket einigten, könnte dieses in den nächsten Wochen wieder aufgeschnürt werden. Demokraten und Republikaner müssen sich auf einen Kompromiss einigen, um zu verhindern, dass zum 1. Jänner in den USA Steueranhebungen und Ausgabenkürzungen der öffentlichen Hand ("Fiskalklippe") im Volumen von mehr als 600 Milliarden Dollar in Kraft treten. Sollte es zu dem Automatismus kommen, fürchten Beobachter eine deutliche Eintrübung der US-Konjunktur mit gravierenden Auswirkungen auch auf die Weltwirtschaft.

(APA/Reuters)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden