Nordkorea: USA und China über weitere Sanktionen einig

19.01.2013 | 09:46 |   (DiePresse.com)

Die Sanktionen, die schon nächste Woche beschlossen werden sollen, richten sich gegen die jüngsten Raketentests Nordkoreas.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die USA und China haben sich offenbar darauf geeinigt, im UNO-Sicherheitsrat neue Sanktionen gegen Nordkorea zu beschließen. Bei den Vereinten Nationen in New York ansässige Diplomaten sagten am Freitag, dass damit auf den jüngsten Raketentest des Landes vom 12. Dezember reagiert werden solle.

An den Verhandlungen zwischen Washington und Peking waren demnach US-Außenministerin Hillary Clinton und ihr chinesischer Amtskollege Yang Jiechi beteiligt. Die Übereinkunft solle rasch allen 15 Mitgliedern des Sicherheitsrats zugestellt und möglichst in der kommenden Woche beschlossen werden.

Nordkorea hatte in den Jahren 2006 und 2009 Atomwaffentests vorgenommen und damit international Empörung ausgelöst. Vorausgegangen waren jeweils Tests von Langstreckenraketen. Zuletzt schoss Nordkorea am 12. Dezember eine Langstreckenrakete ab - nach offiziellen Angaben, um einen Beobachtungssatelliten für Forschungszwecke ins All zu befördern. Der Westen vermutet hinter dem Start jedoch einen unzulässigen Raketentest für das nordkoreanische Atomprogramm.

 

(APA/AFP)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

wird da schon wieder die nächste

Baustelle aufgemacht?

AnmeldenAnmelden