Angeblicher Militärputsch in Eritrea

21.01.2013 | 15:07 |   (DiePresse.com)

Das Militär soll das Informationsministerium in Asmara umstellt haben. Berichten zufolge wurden das staatliche Fernsehen und Radio abgedreht.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

In Eritrea soll es einen Militärputsch gegeben haben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Montag unter Berufung auf Diplomatenkreise. Demnach war das Informationsministerium in der Hauptstadt Asmara von rund 200 Soldaten und zwei Panzern umstellt.

Sowohl das staatliche Fernsehen als auch das Radio wurden abgedreht. Israels Rundfunkabhörer Miki Gurdus konnte bestätigen, dass sämtliche Fernsehsender aus den Satelliten verschwunden seien. Angeblich gibt es einen Zusammenhang mit den Ereignissen in Algerien.

 

(APA)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
insigma
21.01.2013 18:48
3

naja,

die hatten immerhin 15 jahre frieden...

AnmeldenAnmelden