Islamistische Anschlagsdrohung gegen Deutschland

02.02.2013 | 17:21 |   (DiePresse.com)

Ein Islamist droht in einem Internet-Video mit Terroranschlägen auf den Reichstag. Weiter fordert er den Tod der Kanzlerin Angela Merkel.

Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein radikaler Islamist droht in einem neuen Internet-Video mit Terroranschlägen auf den Reichstag in Berlin und fordert den Tod der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Sicherheitskreise bestätigten am Samstag, dass wieder ein derartiges Video von den Sicherheitsbehörden geprüft wird. An der bereits vorher abstrakt hohen Gefährdungslage habe sich aber nichts geändert - es gebe keine Hinweise auf konkrete Anschlagspläne, hieß es.

Die Zeitung "Die Welt" berichtet, das am Samstag ins Internet gestellte Video zeige eine Art Kampfgesang eines deutschen Islamisten, der sich Abu Azzam nenne. Höchstwahrscheinlich handele es sich um einen radikalen Salafisten, der sich im vergangenen Jahr nach Ägypten abgesetzt und dort dem österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud alias Abu Usama al-Gharib angeschlossen habe. Dieser versuche mit deutschsprachiger Jihad-Propaganda Glaubensbrüder in Deutschland zu Anschlägen zu motivieren. Bereits im September 2012 hatten Islamisten im Internet zu Attentaten in Deutschland aufgerufen - sie sollen der Zeitung zufolge ebenfalls zu der Gruppe um Mahmoud gehören.

(APA/dpa)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
15 Kommentare
manuel9207
03.02.2013 09:39
12

feiges Würstchen...

...schnapp dir doch selbst einen Gürtel und spreng dich in die Luft (am besten dort wo du gerade bist) statt andere dazu aufzufordern.

free speech
03.02.2013 09:37
14

Die armen Votivkirchler Illegalen

Haben Apple Laptops, wie man auf vielen Bildern gesehen hat.

Aber, es gilt natürlich die Unschuldsvermutung!

Cosinus7
03.02.2013 00:39
16

Das politisch korrekt völlig verblödete Europa steht auf derartiges.


Antworten Orly
03.02.2013 11:43
6

Re: Das politisch korrekt völlig verblödete Europa steht auf derartiges.

"Aber er schlägt mich doch nur weil er mich liebt"

Der Standardsatz missbrauchter Frauen passt auch perfekt zu unseren Übergutmenschen.

halvarvonflake
02.02.2013 22:18
3

ubersetzungsfehler sicher

steht nicht im koran
muslimische gemeinschaften haben damit nix zu tun
energien. v.a. in Ö gehen in israelbashing

dbohler
02.02.2013 20:56
16

Drohnen

schade, dass sich keine Drohnen ueber Wien verirren und diese Terrorbrut mit ein paar Hellfire Racketen ausschalten...die Saudi Botschaft koennte gleich mit eingeaeschert werden denn der Wahabbismus ist der Kern alles Bösen...eine verabscheuenswürdige Ideologie aber das ist den Kerzenschluckern in der OeVP ja voellig Wurscht

Daily Observer
02.02.2013 19:54
18

und dann fragt man noch lange, wie das in Österreich aussieht?

wir haben ja das salafistenzentrum in wien 1, das uns vor den bösen terroristen beschützen wird!

Antworten Daily Observer
02.02.2013 19:56
12

Re: und dann fragt man noch lange, wie das in Österreich aussieht?

dafür garantiert nämlich die leiterin bandion-ortner und herr spindelegger, der dieses zentrum gemeinsam mit dem saudischen könig eingerichtet hat!

Lisa L
02.02.2013 18:35
7

Kreuzberger oder Ottakringer

In Berlin, Bremen oder Ottakring geboren?

Dorian Gray IV
02.02.2013 18:35
10

jetzt haben alle Angst

die bringen doch eh nichts auf die Reihe

raeter
02.02.2013 17:54
18

Prediger auch in der Votivkirche?


Wolf123
02.02.2013 17:35
30

"dem österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud"

Sagt irgendwie alles über die rot-schwarze Politik und ihre Ergebnisse.

Antworten port
03.02.2013 10:48
5

Re: "dem österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud"


tauschen sie 'schwarz' gegen 'grün', dann ist ihre aussage treffender.

Antworten Hansdietermatthies
02.02.2013 18:16
0

Re: "dem österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud"

@Wolf123
Hähhhhhhhhhhhhhhhhhh ???????

Antworten Antworten Crex crex
03.02.2013 10:23
4

Re: Re: "dem österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud"

Für Ihren erstaunten Ausdruck des Nachfragens gibt es im Deutschen zwei schöne Worte. Sie heißen: "Wie bitte?"

AnmeldenAnmelden