Israel will Siedlungsbau noch verstärken

18.03.2013 | 12:13 |   (DiePresse.com)

Die neue Regierung werde die Besiedlung des Westjordanlandes ausbauen, erklärt der stellvertretende Verteidigungsminister.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Israel will nach Angaben eines Mitglieds der neuen Regierung künftig noch mehr Siedlungen im palästinensischen Westjordanland bauen als bisher. "Die neue Regierung wird die Besiedlung in Judäa und Samaria, in Galiläa und im Negev verstärken", sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Danny Danon am Montag. Die "Ära" des bisherigen Verteidigungsministers Ehud Barak sei "vorbei". Danon hatte Barak vielfach vorgeworfen, den Bau von Siedlungen zu behindern.

Nach der Parlamentswahl in Israel vor wenigen Wochen hatte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Wochenende seine neue Koalition gebildet. Das Kabinett soll am Montag vom Parlament bestätigt werden.

Die Siedlungsfrage ist seit Jahren einer der Hauptstreitpunkte in den auf Eis liegenden Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Im besetzten Westjordanland leben mittlerweile mehr als 340.000 jüdische Siedler, im besetzten Ost-Jerusalem mehr als 200.000.

 

(APA/AFP)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

18 Kommentare

Wie war das mit den U-Boot?

Da hat Israel ein milliardenteures U-Boot von Deutschland ergaunert,für die Zusage,den Siedlungsbau zu stoppen...Was ist das Wort eines isr.Politikers wert?

Re: Wie war das mit den U-Boot?

Leicht zu beantworten: Gar nichts!!

:-)

The UN Relief and Works Agency for Palestinian Refugees (UNRWA) has canceled the third international Gaza marathon, which was scheduled to take place on April 10, 2013. UNRWA reports that the marathon has been cancelled because Hamas refused to let women participate due to the ban on gender mixing

Die Einen machen aus den blühenden Landschaften Wüsten und die Anderen aus der Wüste blühende Landschaften


Re: Die Einen machen aus den blühenden Landschaften Wüsten und die Anderen aus der Wüste blühende Landschaften

aber eben aus land, das ihnen nicht gehört...
;-)

Und kein einziger Politiker Europas wagt es , ...

... den permanenten Rechtsbruch durch Israel auch nur ansatzweise zu kritisieren, geschweige denn, eine internationale Front gegen diesen Rechtsbruch zu fordern. Dass dadurch der Frieden in Nahost niemals zustande kommen wird, scheint allen Europäern wie auch den USA vollkommen gleichgültig.

Re: Und kein einziger Politiker Europas wagt es , ...

Im Unterschied zu Australien, wo Politiker sich noch rechtfertigen müssen für die Unterstützung von Unrecht.

http://davidshoebridge.org.au/2013/03/15/parliamentary-friends-of-israel-study-tour-motion-debate/

Braches Land gehört auch besiedelt, sprich zivilisiert...


Re: Braches Land gehört auch besiedelt, sprich zivilisiert...

Und deshalb wird den rechtmäßigen Eigentümern das Land und Eigentum geklaut??? Wer sich wehrt,verschwindet in isr. Kerkern ohne Gerichtsurteil,oder wird abgeknallt!

28

es war klar dass der hetzer netanjahu weiter provozieren wird

es ist zeit für internationale sanktionen und zwar bald und die müssen schmerzhaft sein denn die verhöhnen die weltgemeinschaft und missbrauchen den holocaust für ihre machtzwecke

Internationale Sanktionen!

Sofort!

Re: Internationale Sanktionen!

Thursday, 07 March 2013 18:03
Barroso tells Shimon Peres: you can count on the EU as your committed partner

http://www.efi-eu.org/index.php?option=com_k2&view=item&id=328:barroso-tells-shimon-peres-you-can-count-on-the-eu-as-your-committed-partner#.UUcXD5E1yBs

Die Wertegemeinschaft reagiert heftig.

Die Landräuber werden immer frecher...

...und da soll jemals Frieden herrschen in dieser Region ?

Re: Die Landräuber werden immer frecher...

na ja, als das wdl und gaza noch bei jordanien bzw aegypten waren, herrschte frieden?

Re: Die Landräuber werden immer frecher...

Das ist doch nur 'Selbstverteidigung'. Wie reden Sie denn über 'die einzige Demokratie in der Region'?

Ohne Worte

Aber die Jünger von der Mitläuferfront finden bestimmt wieder ein Argument, warum die Hamas schuld ist oder so.

Re: Ohne Worte ware besser, wenn man sich nicht auskennt

die hamas herrscht/ wütet in gaza.
dort baut niemand.

das wdl wollte arafat nicht zurueck, der konig von jordanien auch nicht.
judenrein muss es sein?

Re: Re: Ohne Worte ware besser, wenn man sich nicht auskennt

Wie kann jemand ohne Baumaterial im Getto bauen??

AnmeldenAnmelden