Kosovo: Nationalisten blockieren Parlament

27.06.2013 | 12:50 |   (DiePresse.com)

Die Bewegung "Selbstbestimmung" protestiert gegen die Nordkosovo-Vereinbarung mit Belgrad. Es gab einige Festnahmen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Anhänger der nationalistischen Bewegung "Vetevendosje" (Selbstbestimmung) haben am heutigen Donnerstag alle Eingänge des kosovarischen Parlamentsgebäudes in Pristina (Prishtina) blockiert, um die geplante Ratifizierung der Nordkosovo-Vereinbarung mit Belgrad zu verhindern. Medienberichten zufolge kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Der staatliche TV-Sender RTK meldete, dass einige Demonstranten festgenommen worden seien. Einigen Abgeordneten der regierenden Demokratischen Partei (PDK) gelang es, durch eine Hintertür ins Gebäude zu kommen - zusammen mit Vertreter der US-Botschaft in Pristina.

Die Vereinbarung sieht die Gründung einer autonomen Serben-Gemeinschaft im Nordkosovo vor, der bisher von Belgrad aus verwaltet worden war. Die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für die Ratifizierung schien gesichert. "Vetevendosje" ist mit zwölf Abgeordneten die zweitgrößte Oppositionspartei im kosovarischen Parlament. Die anderen Oppositionsparteien tragen die Vereinbarung mit.

Serben boykottieren Lokalwahlen

Widerstand gegen die Vereinbarung regt sich auch unter den Serben im Nordkosovo. Die Serben werden die geplanten Lokalwahlen boykottieren, sagte der Vizechef des Kosovo-Büros der serbischen Regierung, Krstimir Pantic, der Belgrader Zeitung "Novosti" (Donnerstagsausgabe). "Die Serben wollen der sogenannten Unabhängigkeit Kosovos keine Legitimität verleihen", begründete Pantic den Boykott nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

12 Kommentare

Kriegsverbrechen

Die Albaner Weltweit müssen ein Geheimdienst nach Israelische Art (Mossad)aufbauen und die Kriegs Verbrecher selber vor Gericht bringen damit sowas nie wieder passiert.
die Kriegsverbrecher laufen überall frei in Serbien und bekommen sogar Gehälter von Serbischen Staat.

Nationalisten blockieren Parlament

die Serben sollen zu ihrem eigenen Schutz alle aus dem Kosovo abziehen.

Weiss eigentlich wer wie der Krieg angefangen hat und wer der Verursacher war ???

Das ist die Lösung des Problems !!!!!


Re: Nationalisten blockieren Parlament

Zuerst wurde mittels amerikanischer Radiosender ordentlich Stimmung gegen Serbien gemacht. Motto: Die "armen" Kosovaren bedürfen dringend des Schutzes seitens der UN-Gremien insbesondere weil es immer wieder zu (Lüge) Massakern seitens brutaler Serben käme. Zugleich wurden nationale "UCK-Freiheitskämpfer" mit Geld, Logistik und Waffen aus Albanien versorgt. In der Folge kam es immer öfter zu bewaffneten Angriffen auf serbische Polizei- und Milizverbände.
Diese bewussten Einmischungen erfolgten einzig mit dem Ziel, einen ethnisch-religiösen Konflikt zu entfachen. Federführend geschah dies durch deutsche- bzw. amerikanische Geheimdienste.

Re: Re: Nationalisten blockieren Parlament

Lieber Walter Mandl! Ich würde Ihnen dringend raten, sich besser darüber zu informieren, wie es in Kosovo gelaufen ist. Die Autonomie von 1974, die uns die gleichen Rechte wie den Republiken Jugoslawiens zusicherte, wurde uns nach Titos Tod einfach so weg genommen. Lesen Sie über die politischen Gefangenen (Ukshin Hoti, Adem Demaçi um zwei Beispiele zu nennen), die lange bevor Sie wussten, dass es Kosovo gab, stattfanden. Und was bitte meinen Sie mit Lügen-Massakern? Sie meinen es war auch Hufeisenplan (Operacija Potkovica - Sie können gerne nachschlagen) so wie die Vertreibung von mehr als einer Million Menschen auch nur eine Inszenierung und Teil des Spiels?! Wenn Sie das glauben, dann hilft Ihnen das Informieren leider auch nicht. mfg

Re: Re: Nationalisten blockieren Parlament

Ich bin weder Serbe noch gehöre ich irgendeiner Partei an. Für mich gibt es nur den Menschen. Damit habe ich die beste Erfahrung mit den Menschen, egal welche ethnische Gruppen sie angehören. Das war nie von Interesse.

Jelzin hatte damals nicht eingegriffen und sich neutral verhalten. Sonst hätte er Probleme mit den Serben in seinem Land bekommen.

Jetzt kann man auch verstehen warum einer der größte amerikanische Kaserne sich in Albanien ist.

Aber eines geht hier klar hervor, die Politiker beider Seiten haben kläglich versagt und gehetzt und sich vielleicht sogar aufhetzen lassen. Von wem auch immer.

Die Albaner wollten ihr Großalbanien, die Serben wollten ihre Gebiete noch aus der Tito Zeit behalten.
Beides steht fest.
Es war sicherlich ein ethnischer Krieg. Das hat sich auch bereits herausgestellt.
Der Westen wollt das ehemalige Jugoslawiens so klein wie möglich aufteilen.

Tito war zu seiner Zeit militärisch stärker als die Nato.
Der Irak ist dem ehem. Jugoslawien noch sehr viel Geld schuldig.
Was die wenigsten Wissen, im Jom Kippur Krieg hat Tito den Ägyptern alle seine alten Waffen geschenkt. Deswegen hat Serbien in Ägypten noch einen ausgezeichneten Namen.

Jedenfalls vielen Dank für die Bemühungen und Aufklärung.
Habe mir meine eigene Gedanken und Schlüsse daraus gezogen.



Re: Re: Nationalisten blockieren Parlament

Naja das stimmt sowas von gar nicht. Wissen Sie, Dritte können nur Einfluss nehmen, wenn zwischen den Parteien nichts funktioniert. Nur dann sond sie auf einander zu hetzen. Hätte es keine Apartheid gegeben, hätte man schwer gehabt sie aufeinander zu hetzen. Hier einige Fakten:
1: Albanische Namen wurden serbisch geschrieben. Albanisch war verboten. Rexhepi = Redzepi
Emini= Eminovic
etc. Man wollte die Leute assimilieren. Selbst mein Name wurde nicht albanisch geschrieben.
2. Im dem ABC Buch der Volksschule war beim Buchstaben F die Fahne albaniens abgebildet. Dies hatt man weg genommen und mit einem.anderen Bild ersetzt.
3. Als Milosovic dem Kosovo die Autonomie entzogen hatte, wurde als aller erst die Universität von Prishtina geschlossen. Die UCK war nicht im Lesesaal, aber WISSEN ist Kritik und mit dem Wissen wächst der Zweifel.

Radiostörsender verhinderten dass Leute die Kanäle aus Albanien empfingen konnten. Sie können Serbe sein, ichnhan kein Problem damit, aber seien sie objektiv und nicht geben Sie nicht das wieder, wann Ihre Großmutter Ihnen beigebracht hat.
Ich bleibe.objektiv, Wie objektiv, beweist mein alter serbischer Pass. Da ist mein Name nämlichen serbisch geachrieben.

Re: Re: Nationalisten blockieren Parlament

gut das nicht so lange her ist und auf dein Erklärung aller verzichten können weil des Müll ist.
1989 nahm Serbien mit Hilfe andere jugoslawischen Republiken den Status des Autonomen Provinz,was bis da hin Kosovo hatte.Kosovo wurde dann von Belgrad Verwaltet.
Albanische Medien,Schulen und alles möglich wurden zu gesperrt usw.
Repressalien,Schikanen seitens der Serben fanden täglich statt.
irgendwann verteidigten die Albaner dann auch mit Waffen.es blieb nichts anderes übrig da die Serben Verhandlungen zu friedlichen Lösungen ablehnten......

Normalisierung Kosovo-Serbien

Auf so in Weiser gibt es kein Normalisierung!
Die Internationale Gemeinschaft behandelt gleich Opfer und Täter.
Es sind noch 1800 Vermisste Kosovo-Albaner.
Gestern gab ein Serbische Zeuge zu das Leichen der Kosovo-Albaner in Serbien Verbrand Wurden.
Von der Serbische Staat gibt es keiner Informationen,Sie Schweigen obwohl Sie genau Wissen.
immer noch macht Serbien den Kosovo überall wo es kann Probleme.
Das Volk ist nicht dumm,Sie Wiesen alles Genau.

Naja

Ich kann die Menschen verstehen, auf serbischer und albanischer Seite. Man hat weder die eine Partei noch die andere gefragt. Freilich ist die friedliche Streitbelegung eine der 5 Grundsätze internationler Beziehungen, nur dazu müssen die Völker angehört werden. Die Probleme werden so nicht gelöst. Es gibt zwei Formen von Nationen, Kulturnation und Willensnation. Die Menschen haben nicht die gleiche Kultur und erst recht nicht den Willen gemeinsam eine Nation zu bilden. Die Gesellschaft wird also von innen behindert. Siehe Bosnien.
Und Dritte wie die EU löst bestimmt nicht die Probleme von den Parteien ohne sie zu fragen.
Ist genau gleich wie die intellektuelle RTL-Sendung: Besser wohnen. Wo ein Team in dein Haus kommt und dich nicht fragt wie du es haben willst, sondern selbst das so mit billigen Gipsplatten umhüllt, dass die Leute ihr eigenes Haus nicht mehr erkennen.

Naja die Völker Balkans müssen einfach erkennen, dass ein Leben 80 Jahre kurz dauert und man alles tun sollte um diese Jahre möglichst zufriedenstellend leben zu können.

Wann...

wird Albanien eigentlich Beitrittskandidat für die EU?

Re: Wann...

bald!

Re: Wann...

Mit Sicherheit!

AnmeldenAnmelden