Bericht: Pornos in Bin Ladens Versteck gefunden

13.05.2011 | 20:10 |   (DiePresse.com)

Es soll sich um eine größere Sammlung handeln, berichten Mitarbeiter von US-Behörden. Der Terrorpate war von einer Spezialeinheit getötet worden. Pornos seien bei Islamisten keine Seltenheit, heißt es.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Im pakistanischen Versteck des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden haben US-Spezialkräfte Kreisen zufolge pornografische Materialien gefunden. Es handele sich um moderne digitale Videos, sagten frühere und derzeitige Mitarbeiter der US-Behörden am Freitag nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters. Es sei eine größere Sammlung. Demnach ist noch unklar, wo genau in dem Anwesen in der Stadt Abbottabad die Materialien gefunden wurden und von wem sie angesehen wurden.

Mehr zum Thema:

Den Kreisen zufolge ist auch nicht bekannt, ob sich Bin Laden die Aufnahmen selbst beschaffte oder anschaute. Berichten zufolge gab es in dem Versteck kein Internet oder Festnetzanschlüsse. Wie die Bewohner an das pornografische Material kamen, war ebenfalls zunächst unklar. US-Kreisen zufolge ist die Entdeckung von Pornografie bei Islamisten nicht ungewöhnlich.

Bin Laden hielt sich in der Garnisonsstadt wahrscheinlich jahrelang versteckt. Er wurde aber schließlich aufgespürt und am 2. Mai von einem Kommando der US-Marine erschossen.

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

22 Kommentare

Der Obama bin Laden ... das ist mir ja einer


Das waren Softpornos,...

...denn alle Frauen hatten Kopftücher auf!

Das aber...

...waren islamische Pornos. Alle Frauen hatten Kopftücher auf!
Ich muss zugeben, eine fellatio von einer Burkaträgerin zu sehen, wäre schon interessant.

Manche Propaganda kann -

besonders bei ernsten themen absurd u. entbehrlich sein!

Gast: hans
14.05.2011 17:56
0 3

wenn der Porno schaut dann ist klar das er weg gehört

und von solchen Idis werden wir regiert und die Bürger wählen sie brav.

Gast: Freiheit
14.05.2011 17:41
3 0

das war doch jedem klar dass man pornos findet

und drogen nehme ich an auch. man sieht nur wie weltfremd die presse ist in dem sie fragt wie die dort hingekommen sind. man braucht kein obl sein ob im tiefsten dschungel auf dieser welt an pornos zu kommen. ist das schlimm - nein, aber die frage hier ist eine ganz andere - der liebe obl predigt da fleissig enthaltsamkeit, jungfrauen den selbstattent. und so weiter und er selber zieht sich da fleissig einen porno nach dem anderen rein und hat mehrere frauen. tja da werden sich seine hoehlenkaempfer wieder mal freuen. aber war von anfang an klar, dass das alles nur augenauswischerei war. es geht diesen terroristen um macht, geld und einfluss. je weniger frei ihre untertanen sind desto mehr macht haben sie - a la feudalsystem

Bin Laden ein Wichser

wer hätte das gedacht ...

Antworten Gast: katze211
14.05.2011 18:55
0 0

Re: Bin Laden ein Wichser

wie viele andere auch !!!

Der Westen

versteht wieder mal gar nichts.
Islamisten verwenden solches Material nur zu wissenschaftlichen Zwecken, als Anschauungsmaterial dafür, wie verderbt der Westen ist.
Wir alle wissen doch, dass der Islam moralisch höchstwertig, friedliebend und gerecht ist.

Antworten Gast: NaSoWas
14.05.2011 18:12
0 3

Re: Der Westen

Was prangern sie an?

In Sachen Doppelmoral sind wir den Islamisten bei weiten voraus!

Gast: Ggrufti
14.05.2011 15:40
4 0

Frage

Was sagt eigentlich die Scharia zum Besitz und wahrscheinlich auch der Benutzung von Pornos. Ein Kommentar eines islamistische Geistlichen waere jetzt interessant.

0 1

Re: Frage

Es gibt im Koran KEINE EINZIGE STELLE, die das Anschauen von Pornofilmen verbietet! Keine einzige! Außerdem hat Bin Laden sich damit nur auf das Paradies mit den vielen Jungfrauen vorbereiten wollen.


Gast: schonwiedereingast
14.05.2011 14:28
4 4

Und wieder ein G'schichterl der Marke

'wir müssen den Realitätsgehalt der OBL-Mär untermauern, indem wir ein paar Details hinzufügen.'

Lesen Sie morgen: welches Toilettenpapier benutzte Osama??


Gast: bin dildo
14.05.2011 13:57
3 0

und die beschlagnahmten gebrauchten präservative verschweigt man?


Gast: wasined
14.05.2011 13:46
1 2

Na und?

Also mal ehrlich, wer hatt sich den noch nie einen Porno angesehen ?
Sollten die US Special forces bei mir einbrechen, würden sie auch einen Gina-Wild Streifen finden ;-)

Die ganze Sache nimmt wirklich schon skurile Formen an, auch das die sonst sehr gute Presse einen Artikel daraus macht, verwundert mich schon ein wenig...

Antworten Gast: Informator
14.05.2011 18:20
0 0

Re: Na und?

Der Unterschied ist aber, dass Sie mit der Kultur, die Pornos herstellt, einverstanden sind und in ihr leben wollen, Osama dagegen sein Möglichstes tat, um sie zu bekämpfen und zu vernichten. Es ist ähnlich pikant, wie der Sohn von Kim Jong-Il, der unbedingt Disneyland besuchen wollte (und dort in Verkleidung verhaftet wurde).

Gast: Ösi
14.05.2011 11:05
0 0

Hat sich von euch schon mal wer einen Porno zu Ende angesehen?

Man fragt ja nur.

Tschüssi

4 11

Gähn ...

jetzt kommen jeden Tag "wichtige" Details aus den USA: gestern: er hat seine Ehefrauen geschlagen und vergewaltigt; heute: er hat Pornos geschaut, bin neugierig, was morgen veröffentlicht wird; Erfunden oder nicht: was soll das eigentlich?

Re: Gähn ...

Das "gemeine Fussvolk" MUSS ja von der "Rechtmäßigkeit" der Tötungsaktion überzeugt werden....

Re: Re: Gähn ...

lacht

Gast: 12345
13.05.2011 21:39
3 1

Was für ein Opfer

Der hat es nötig sich sowas anzuschauen!

Gast: nestbeschmutzer
13.05.2011 20:44
0 5

irre

Langsam nimmt das Ganze so skurrile Formen an, dass selbst die innovativsten Storywriter Hollywoods direkt schwache Nüsse gegen die Wirklichkeit sind... Zumindest die Saga der enthaltsamen Gotteskrieger bekommt eine massive Delle...

AnmeldenAnmelden