Griechenland wechselt Finanzminister aus

17.06.2011 | 13:05 |   (DiePresse.com)

Der bisherige Verteidigungsminister Evangelos Venizelos übernimmt das Finanzressort von Giorgos Papakonstantinou. Mit der Regierungsumbildung versucht Ministerpräsident Papandreou einen Befreiungsschlag.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Griechenland hat einen neuen Finanzminister. Verteidigungsminister Evangelos Venizelos hat das Schlüsselressort von Giorgos Papakonstantino übernommen. Neuer Außenminister wurde Stavros Lambrinidis. Er ist enger Mitarbeiter des griechischen Regierungschefs und Europaparlamentarier.

Mehr zum Thema:

Die neue Regierung wurde bereits am Freitag vereidigt. Die Regierung will nach Angaben des Regierungssprechers am Dienstagnachmittag im Parlament die Vertrauensfrage stellen.

Regierungsumbildung nach heftigen Protesten

Ministerpräsident Giorgos Papandreou versucht mit der Regierungsumbildung einen Befreiungsschlag. Zuletzt hat es wegen der Sparmaßnahmen heftige Proteste in der Bevölkerung und Turbulenzen in Papandreous sozialistischer Partei gegeben. Papakonstantinou ist der Mann hinter dem drakonischen Sparprogramm. Er hat Gehälter im Öffentlichen Dienst gekürzt und die Mehrwertsteuer mehrfach angehoben, um an die milliardenschweren Hilfsgelder von EU und Internationalem Währungsfonds zu kommen.

Der Wunschkandidat Papandreous für das Finanzressort soll der angesehene ehemalige Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, gewesen sein. Er dürfte aber abgesagt haben.

 

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

43 Kommentare
 
12
Gast: ke pente!
18.06.2011 15:59
0

Änderung nur bei neuer Wirtschaftspolitik

Die bisherige Wirtschaftspolitik diktiert von IWF, EU und EZB ist gescheitert. Das Land ist in einer Rezession geschlittert, es gibt ein doppeltes Budgetdefizit. Allein den Wirtschaftsminister auszutauschen, um das mittelfristige Programm politisch durchzubringen, ist keine Lösung und keine Änderung einer erwiesenermaßen fehl geschlagenen Wirtschaftspolitik. Noch schlimmer wird die Situation weil die europäischen Politiker uneins sind. Die einzige Lösung ist ein Schuldenerlass um 70% und die garantierte (oder davon abhängige) Fortsetzung der harten Refomen im Land. Nur so kann Griechenland wirtschaftlich wieder aufwärts gehen. Die Griechen können nicht zahlen. Punkt.

Gast: fr sch
18.06.2011 14:44
0

...

der neue al kaida chef s. foto, sieht aus wie gorbatschow, zumindest seine stirn, für mich.

Gast: flux
18.06.2011 09:15
2

41?

kann das stimmen? das bankrotte griechenland hat 41 (!!) kabinettsmitglieder??
hoffentlich räumt der neue finanzminister dort auch wirklich auf, wenn er schon sagt "ich ziehe vom verteidigungsministerium in den wirklichen krieg"...

Antworten Gast: Schlimmer gehts net
18.06.2011 11:18
0

Re: 41?

Vor der Umbildung (bis gestern) waren es 49.

Gast: Vielleicht bin ich deppert
17.06.2011 17:37
1

Griechenland wechselt Finanzminister aus???

UND WAS GENAU IST JETZT ANDERS???
Haben sich jetzt die Schulden so gefürchtet und sind davon gelaufen??? Ui laufts, der ehemalige Verteidigungsminister kommt???

Gast: Aganaktismenos
17.06.2011 15:41
0

Liebe EU-Politiker, lasst endlich Griechenland Pleite gehen!

Und was kann der Venizelos? NICHTS!!! Er ist Uni-Professor für Verwaltungsrecht. Von Wirtschaft hat er keine Ahnung! Er ist dort postiert worden, weil er der größte Widersacher Papandreou's ist. Vor ein Paar Jahren (2008?) hat Venizelos Papandreou als Vorsitzender der PASOK herausgefordert und wurde in einer Partei internen Abstimmung knapp geschlagen. Da er wieder den Papandreou heftig kritisiert und andere Pasok-Mitglieder negativ beeinflusst hat, kriegt er zur Beruhugung den Posten des Finanzministers. Das Ergebnis kann ich allen schon jetzt sagen: Null. Die Politiker Griechenlands haben sich nicht geändert! Papandreou versucht die Beamten (seine Wähler und Gewerkschaftsgenossen) zu schützen und das Defizit durch weitere Steuererhöhungen auszugleichen. Er hat nicht begriffen, dass die breite Mehrheit des griechischen Volkes nichts mehr geben kann, weil sie auch nicht mehr ausreichend zu Leben hat. Das sind die Privatangestellten mit € 592 monatlich, die Pensionisten, die Arbeitslosen und die Kinder, die keine Zukunftsperspektiven haben!

Re: Liebe EU-Politiker, lasst endlich Griechenland Pleite gehen!

Aber dafür ist sicher die Klientel der Politiker sicher gut versorgt. Und u.a. dorthin gehen auch die Gelder der Griechenlandhilfe.

Bei Maybriit Illner konnte man gestern (16.11.) von einem anwesenden, griechischen Politiker sogar hören, dass es z.B. für Beamten noch immer eine Zusatzprämie ausbezahlt wird, wenn sie (halbwegs) pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen.

Antworten Antworten Gast: Gast.Gast
18.06.2011 12:11
0

Re: Re: Liebe EU-Politiker, lasst endlich Griechenland Pleite gehen!

Teletext von SF, da wird erklärt wie die Finanzierung aussehen soll und auch nochmals weitere 120 Milliarden extra dazu kommemn werden. Sehe schon die Griechen wie Diogenes im Fass wohnen, aber ohne Boden.

Gast: Kibietz
17.06.2011 13:13
0

Warum haben die nicht den Josef Pröll genommen?

Nur weil er nichts kann?
Molterer will ja auch keiner mehr in Österreich!

Gast: uburoi
17.06.2011 12:43
0

den jungen schlanken gegen den fetten alten hammel?

die setzen auf gewalt.
das ist alles. ;-)

Griechenland hat nur eine Chanche!

Das Land muss sich der Türkei naehern! Ansonsten wird die EU Griechenland gersichtslos machen und unter den Nordeuropaern schmelzen! Wenn das geschicht, wird es zwar ein Griechenland geben aber ohne Identitaet!

Antworten Gast: grau
17.06.2011 13:03
1

Re: Griechenland hat nur eine Chanche!



GEH ,häär doch bitte mit deina türkei auf !!


sowie die ÄÄUU- subventionen aufhören, dreht sich auch des karusell am bosporus nimma !

Gast: Frager
17.06.2011 11:54
0

Was wäre wenn die Verschuldung Absicht wäre?

Idee: zuerst kassieren die Banken kräftig ab, und die Politiker lassen das Geld in ausgewählte Kanäle fließen zur persönlichen Bereicherung und verwenden es zum Machterhalt.
Und später - wenn nicht einmal die Zinsen mehr zahlbar sind - greift man auf Realitäten im Staatsbesitz zu.

So in etwa: ergibt das nicht Sinn?

Re: Was wäre wenn die Verschuldung Absicht wäre?

Naja, so krass ist´s glaub ich nicht. Diese Planungsfähigkeit spreche ich unseren Vertretern (und denen des restlichen Europas) ab.
Was aber schon gemacht wird (derb vereinfacht natürlich): Die Banken werden jetzt nicht fallengelassen damit diese auch weiterhin europäische Anleihen kaufen und der Kupon (Zinsen) dafür nicht vollends durch die Decke geht.
Das wiederum sichert auch uns "bezahlbare" Schulden aus denen wiederum Geschenke an das eigene Klientel Zwecks Wiederwahl finanziert wird.
Der Steuerzahler finanziert also die an ihn gemachten Geschenke und bezahlt den Verpacker.

Gast: grau
17.06.2011 11:50
0

er sieht aus, als könnte er die



griechischen schulden allein zammfressn !

Gast: Egal
17.06.2011 11:32
1

finde ich gut,

dass der neue Finanz-Minister jetzt der ehemalige Verteidigungs-Minister ist! Ich persönlich muss ja sagen, dass die Griechen sicherlich eine Schuld trifft - aber die Deutschen, Österreicher und so weitere sollten mal nachdenken, wer den Griechen so viel Geld gegeben hat! Wir sollten bei uns anfangen die Dinge zu ändern und nicht auf die Griechen hinhauen! Wir sind alle Europäer und sollten auf unsere griechischen Freunde nicht vergessen!

Schaut euch die Leute an, die das GELD in den Vordergrund stellen. Der ehemalige IWF Chef ist wegen Vergewaltigung angeklagt, der Deutsche Finanzminister sitzt im Rollstuhl, der ehemalige Finanzminister von Österreich wäre fast an einer Lungenembolie gestorben und die neue Finanz-Ministerein ist die Härte in Person. Suchen anscheinend sehr viel Macht und "Sicherheit" - diese Persönlichkeiten ...

Wie seht ihr das?

Gast: Souverän
17.06.2011 11:27
0

Die Bank gewinnt!

Ja die Zockerhöhle ist wieder eröffnet, man hat nur den Croupier ausgewechselt. ;-)
Unsere Voll..blutpolitiker setzen bereis schon wieder, leider kommt Zero. :-)

Re: Die Bank gewinnt!

Aber wohin setzen sie? ich fürchte auf 37 oder darüber.

Gast: gast micky
17.06.2011 11:21
0

Der neue Finanzminister wird das Kraut nicht fett machen!

Wie wär´s, wenn die Griechen die jetzt fehlenden Milliarden von denen holen, die sie vorher "eingesackelt" haben? Und das inklusive sämtlicher Auslandskonten aller Griechen in Europa. Dazu gehörten aber "Leute", keine armleuchtenden Waschlappen!

Und weil die windelweichen Politiker das nicht machen werden, ist das genauso wahrscheinlich wie eine Verwaltungsreform in Österreich, die ihren Namen wert ist.

Die europäischen StEUerzahler blechen,

aber das riesige Privatvermögen von Papandreu & Co (das sie wie anhäuften??!?!?!?) lässt man unangetastet. Danke EU!


Gast: Ausgroaster
17.06.2011 10:37
2

Ein weiterer der die Augen fast nicht mehr aufbringt vor lauter ausgfressn.

Wie wärs mit dem Matznetter (oder wie der heißt).
Der hat letztes Jahr die Finanzen der SPÖ so hervorragend erklärt. ;D

Gast: godsmack
17.06.2011 10:26
0

wird sich die Mathmatik widerlegen lassen?

ich glaube nicht.

http://egghat.tumblr.com/post/6589801396/cds-fuer-griechenland-bei-2-050-wtf

Antworten Gast: Ausgroaster
17.06.2011 11:08
0

Re: wird sich die Mathmatik widerlegen lassen?

Net nur die Griechen. Auch die Ö, D etc. "widerlegen" Math seit gut 40 Johr.
Die werden auch kein Problem damit hobn es noch weitere Johr zu mochn. Solang hoit bis nimma geht.
Die werden weiterlügen und weiterstehln. Die Politik ist zu einer grossen Show verkommen in der sich diese Würstln gegenseitig auf die Schultern klopfn wie guats do olle sant.
Lustig dabei is. Die Bevölkerung klopft auch noch mit. I weiss net wos schlimmer is. Die verkommenen Politiker oder die verblödeten Wähler? ;D

Antworten Antworten Gast: grau
17.06.2011 11:51
0

Re: Re: wird sich die Mathmatik widerlegen lassen?



WAS für ein dialekt soll denn DAS sein?

wie wäre es mit:

K H G !

Gast: ROTER OKTOBER
17.06.2011 10:09
0

Warum nehmen die nicht den KHG????

Ein guter Tag beginnt ja schließlich mit einem sanierten Budget!
Und wer hat sich besser saniert als der Grasser?
Und bekanntlich alles voll legal!!!

 
12
AnmeldenAnmelden