USA: Spekulationen über baldigen Angriff Israels auf Iran

03.02.2012 | 10:52 |   (DiePresse.com)

US-Verteidigungsminister Panetta geht laut Medienberichten davon aus, dass es eine "starke Wahrscheinlichkeit" für einen militärischen Angriff Israels im Frühjahr gebe.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Israel könnte nach einem Bericht der "Washington Post" im Frühjahr einen militärischen Angriff auf iranische Atomanlagen starten. US-Verteidigungsminister Leon Panetta gehe davon aus, dass es eine "starke Wahrscheinlichkeit" für eine solche Operation im April, Mai oder Juni gebe, schrieb die Zeitung ohne konkrete Quelle. Auch der TV-Sender CNN berichtete über ähnliche Befürchtungen Panettas.

Israel fürchte, dass Teheran bereits sehr bald über genügend angereichertes Uran verfüge, um eine Atombombe zu bauen - dann könnten nur noch die USA den Iran militärisch stoppen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wolle aber verhindern, "dass das Schicksal Israels vom amerikanischen Handeln abhängt", schreibt die "Washington Post". Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, heißt es.

Israel gehe davon aus, dass es sich um einen begrenzten Militäreinsatz handeln könnte. Den Plänen zufolge könnten die Atomanlage bei Natanz und andere unterirdische Anlagen das Ziel sein, hieß es. Die Anlage in Qom sei dagegen mit einem Luftangriff schwieriger auszuschalten. Weiter heißt es, für den Fall eines Angriffs rechne Israel mit iranischen Vergeltungsaktionen. Einer israelischen Quelle zufolge sei von 500 möglichen Opfern die Rede.

US-Präsident Barack Obama sowie Panetta versuchten seit längerem, Israel von einem Angriff abzuhalten, heißt es. Washington sei der Ansicht, ein Angriff werde die Sanktionspläne gefährden. Die USA gehen davon aus, dass die verschärften Sanktionen der internationalen Gemeinschaft das Regime in Teheran zunehmend unter Druck setzen.

Seit Wochen steigen die Spannungen um das iranische Atomprogramm. Teheran hatte damit im Falle weiterer Sanktionen mit einer Blockade der Ölexporte durch den Persischen Golf gedroht. Darauf hatten die USA umgehend erklärt, sie würden eine solche Blockade nicht hinnehmen.

Khamenei: "Das wird Amerika schaden"

Irans oberster geistlicher Führer, Ayatollah Ali Khamenei, warnte am Freitag vor einem Militärschlag. "Den Iran zu bedrohen oder anzugreifen würde Amerika schaden". Als Antwort auf die Drohungen werde man eigene Drohungen aussprechen. Und am Nuklearkurs halte man ohnehin fest. "Ich habe auch keine Angst zu sagen, dass wir jede Nation unterstützen werden, die gegen das Regime der Zionisten kämpft", so Khmanei.

Seit Jahren gibt es immer wieder Spekulationen und Gerüchte über israelische Angriffspläne. Angeblich hatte bereits US-Präsident George W. Bush Israel von einem solchen Schritt abgehalten. Der Westen fürchtet, dass Teheran Atombomben bauen wolle, um gegen Israel vorzugehen. Dagegen betont Teheran immer wieder, die Atomprojekte dienten lediglich zur Energiegewinnung.

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

119 Kommentare
 
12 3
Gast: hemingway3
10.02.2012 08:59
1 0

Leitwährung Dollar


Scheinheilig wird Israel vorgeschoben, um die USA nicht als Schuldigen des Angriffskrieges bloss zu stellen.

In Wahrheit geht dieser Angriffskrieg in Absprache mit den USA einher, die um die Stellung des Dollars als Leitwährung bangen, da dann die USA bakrott wären.


WOVON...

...wollen die Amys mit dieser Aktion wohl wieder ablenken?

Gast: John Holmes
04.02.2012 16:26
1 1

Hey if Israel wants...

to get into a shooting war with Iran, good for them. I wish them the best of luck. I hope they send their grandsons and granddaughters to be martyred as heroes for the Promised Land. 
But, DO IT WITHOUT THE HELP OF THE UNITED STATES!! 
I could give a crap whether Israel survives or not. I don’t have a dog in this fight. I don’t care who started what, or why. I’m an American and I believe in my Country first and foremost.  
The perpetual international upheaval and regional insanity caused by Israel is all in the name of ancient tribalism exacerbated by a dispute between more recent ancient mythological religious beliefs.  
Israel’s ongoing belligerent behavior toward the rest of the World will only intensify hatred toward the U.S. if we continue to support Israel unconditionally.
I am sick and tired of my Country committing the precious blood of our young people and the hard earned treasury of our Nation to protect inhumane, Israeli internal policy on a micro scale and to protect U.S. international interests on a macro level as a result of the former.  
 
If Israelis want to fight a tribal/religious war with the Persians or the Canaanites that’s their business, just leave me and my Country out of your nonsense. 
 
Ninety percent of our International and economic troubles are related, in some fashion, to the impossible contradiction between the U.S. dependence on foreign oil supplies and the U.S. unconditional support.

Antworten Gast: Giftspritzer
04.02.2012 18:34
0 0

Na bumm

Ron Paul 4 President!

Gast: Sprachforscher
04.02.2012 15:58
0 1

Die USA im Nahen Osten und sonstwo

http://zmag.de/autoren/Noam-Chomsky

Gast: Autorin17373
04.02.2012 12:49
3 2

Befreiung der iraner

Aber dann würde man die iraner endlich von ihren Besatzern den Mullah Regime befreien...die grüne revolution vor einigen Jahren konnte sich nicht durchsetzen gegen das Regime weil sie blutig niedergeschlagen wurden und Wahlstimmen gefälscht wurden. Wie lange sollen die Iraner noch ohne Demokratie leben müssen?irgendwer muss ja helfen und recht in das land bringen-von innen heraus schaffen es die Iraner nicht...

Ich versteh die Iraner auch nicht,

sträuben sich mit allen Extremitäten solch eine Demokratie reingebombt zu bekommen wie die Iraker, Afghanen und Lybier. Demokratische Erfolgsmeldungen aus Tunesien und Ägypten sind bisher ebenfalls Mngelware.


Gast: Gesichtschirurg
04.02.2012 12:38
1 3

Wir müssen aufhören zuzulassen, dass die Regierungen des Iran und Israels...

...unser Weltbild vom Islam und Judentum bestimmen und uns von einem Konflikt in den anderen zu stürzen. Es sind künstlich installierte Regime die dazu dienen Kriege im Namen von Ölkonzernen und der Rüstungsindustrie zu rechtfertigen.

Seit Jahrzehnten wird uns die drohende Auslöschung Israels vorgegaukelt. Israels Politik unternimmt wiederum alles um diesen Konflikt am laufen zu halten. Die Bevölkerungen der USA und des industrialisierten Westens zahlen sich kaputt, während Konzerne immer reicher werden.

China und Russland lachen sich tot.

Gast: gast11
04.02.2012 12:07
2 2

Nein, der Iran wird nicht attackiert weil es ein Schurkenstaat ist

... sondern weil er von hoher geostrategischer bedeutung ist.

wer das nicht versteht, der hat nicht gelernt die weltkarte zu lesen.

4 3

Welch ein Wahnsinn...

wollen wir jedes Land überfallen dessen Bewaffnung und Ausrüstung uns nicht passt.
Weiter Mordbanden quer über den Globus jagen und Missliebige, Andersdenkende oder politische Gegner töten lassen wie das seit Kriegsende praktiziert wird. Religiösen Fanatikern jeder Art freie Hand lassen?
Ich fühle mich niemandem verpflichtet, der Menschen aus Ihrer Heimat verjagt und diese wie Untermenschen behandelt. Sind 60 Jahre nicht genug um sich zu verständigen?
Die von uns erfundenen Religionen treiben uns in den Abgrund und wir marschieren lachend mit.
Wie sagt man doch: ..und der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde!

Antworten Gast: wahrheiten
04.02.2012 11:59
4 2

Re: Welch ein Wahnsinn...

wenn es nur das wäre, viel erschreckender
ist die Dummheit unseres grossen Verbündeten.Als die Iraner ihren Schah nicht mehr ertragen konnten - vollkommen zu recht - was haben sie da gemacht, als es gegen die Russen ging,waren die Taliban hochgeschätzte
Freunde,die Frauenrechte " Wurscht".
Die haben wir erst nachher erfunden.
Und wir plappern brav jeden Blödsinn nach,den die uns vorkauen.Haben wir nicht denen auch zu verdanken,dass im
vorderen Orient nie Ruhe sein wird.

Gast: Julius Cäsar
03.02.2012 23:11
5 4

jdem seine Bombe?

Fragen
1. warum besitzt Israel die Atombombe und wer hat das genehmigt-die UNO,also die Staatengemeinschaft oder ist da nur die USA dafür zuständig?
2. wieso fühlt sich nur Israel bedroht und warum nicht auch alle anderen ANrainerstaaten?
3. wenn die ABombe der Israeli nur der Abschreckung dient,warum fühlt sich dann Israeli trotz seiner mind 200 A-Bomben so schwach?
4. was ist mit Sanktionen gegen Israel zwecks Abrüstung? oder gegen Nordkorea,ev. Pakistan,Indien (latente Kriegsgefahren)?
5. auch wenn uns Europäern das Mullahregime nicht gefällt-die Nichteinmischung ist oberstes Gebot-ein Hilferuf der Opposition?aus Teheran?von wievielen Menschen?rechtfertigt einen Einmarsch?doch nur mit Authorisierung durch die Staatengemeinschaft?
6.wahr ist vielmehr..die Kriegstreiber sind wieder unterwegs(UK,USA,Israel,etc)
7. die EU sollte sich da lieber fernhalten-oder war das ganze Gefasel beim EU-Beitritt von wegen Friedenssicherung nur eine Märchengeschichte?

Antworten Gast: alatheus
04.02.2012 16:19
0 1

Re: jdem seine Bombe?

"One list of current reasons for an Israeli nuclear capability is:

To deter a large conventional attack,
To deter all levels of unconventional (chemical, biological, nuclear) attacks,
To preempt enemy nuclear attacks,
To support conventional preemption against enemy nuclear assets,
To support conventional preemption against enemy non-nuclear (conventional, chemical, biological) assets,
For nuclear warfighting,
The “Samson Option” (last resort destruction).

The most alarming of these is the nuclear warfighting. The Israelis have developed, by several accounts, low yield neutron bombs able to destroy troops with minimal damage to property. In 1990, during the Second Gulf War, an Israeli reserve major general recommended to America that it “use non-contaminating tactical nuclear weapons” against Iraq."

"Israel is a nation with a state religion, but its top leaders are not religious Jews. The intricacies of Jewish religious politics and rabbinical law do affect their politics and decision processes. In Jewish law, there are two types of war, one obligatory and mandatory (milkhemet mitzvah) and the one authorized but optional (milkhemet reshut)."

http://www.au.af.mil/au/awc/awcgate/cpc-pubs/farr.htm

Israel verfügt außerdem über biologische und chemische Waffen.

Gast: merkli
03.02.2012 21:41
7 6

zusammenarbet

Ich bin der Meinung ,dass der IRAN das Recht auf friedliche Nutzung des NUKLEARPROGRAMMS hat,solange TERANSPARENT ;FRIEDLICH und mit IAEO eng zusammenarbeitet.Alle Atommächte müssen ihre ATOMAREARSENAL auf Null reduzieren,anderenfall darf sich IRAN,alte ZIVILISATION,gegen diese ATOMMÄCHTE sich absichern, immunisiern und das ist wünschenswert.

Re: zusammenarbet

Nein, hat der Iran nicht!
Der Iran hat selbst genug Energiereserven um seinen Bedarf abzudecken. Wenn sich der Iran mit Nukleartechnik befasst, dann nur mit dem einen Ziel, schnellstmöglich zur Atomwaffe zu kommen. Wofür er die benötigt kann sich jedes Walnusshirn selber ausrechnen.
Wenn sie es nicht können spricht das für sich, oder Sie sind daran interessiert, daß Israel wie angekündigt ins Meer geworfen wird und der Westen im Djihad untergeht.
In diesem Fall gehören sie observiert.

0 0

daß Israel wie angekündigt ins Meer geworfen wird

Wann und von wem wurde das angekündigt?

Mauerbauende Regime haben ein eher kurzes Ablaufdatum, wie die jüngste Geschichte gezeigt hat. Das ist keine Drohung sondern eine Beobachtung.

Antworten Antworten Gast: HAHAHAHAHAHAHA
04.02.2012 12:55
0 0

Re: Re: zusammenarbet

Ihr Name sagt alles!!

Ron Paul 4 President!

Lesen und Nachdenken

"The population of Israel, defined by the Israel Central Bureau of Statistics to include all citizens or nationals, but not foreign workers, within Israel itself and in the Israeli settlements in the occupied territories, was estimated in June 2011 to be 7,751,000 people,[18] of whom 5,818,200 are Jewish" (2009)

http://en.wikipedia.org/wiki/Israel

4 4

es ist ja ein riesenunterschied

zwischen der "braven" atombombe aus israel oder pakistan und der "bösen" aus persien.

Re: es ist ja ein riesenunterschied

Finde ich auch ... ich wette sogar, dass man mit einer soliden israelischen A-Bombe, humanitärer stirbt als mit einer iranischen der Fall wäre.

wti go long

sollte irgendetwas dieser art eintreten, wird der oelpreis explodieren

3 1

Die größte jüdische Minderheit im gesamten Nahen und Mittleren Osten lebt wo?


richtig!

Im Iran.

Re: Die größte jüdische Minderheit im gesamten Nahen und Mittleren Osten lebt wo?

Was haben Sie nur was ich nicht hab?
Nicht eines meiner posts kam durch.


Antworten Gast: Mantana
03.02.2012 19:09
2 4

Re: Die größte jüdische Minderheit im gesamten Nahen und Mittleren Osten lebt wo?

Wasvimmer du damit sagen möchtest....?
Es ist den Juden schlichtweg unmöglich das Land zu verlassen...

Die größte jüdische Minderheit im gesamten Nahen und Mittleren Osten lebt wo?

Was ? Welche Länder geben denen kein Einreisevisum ?

 
12 3
AnmeldenAnmelden