US-Drohnen fliegen über Syrien

18.02.2012 | 14:24 |   (DiePresse.com)

Washington beobachtet mit unbemannten Flugzeugen das Blutvergießen in Syrien. In Damaskus schießen Sicherheitskräfte auf Trauernde.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die USA setzen nach einem Medienbericht unbemannte Flugzeuge über Syrien ein. "Eine ganze Reihe" von Drohnen beobachte Angriffe der syrischen Armee auf die Oppositionsbewegung und Zivilisten, berichtete NBC News am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf einen Mitarbeiter im US-Verteidigungsministerium. Außerdem solle die Kommunikation im syrischen Militär und der Regierung aufgezeichnet werden. Die Luftüberwachung sei aber keine Vorbereitung für einen Militäreinsatz der USA gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad.

Mehr zum Thema:

Feuer bei Trauerfeier eröffnet

Die Gewalt in Syrien erfasst nun auch immer mehr die Hauptstadt Damaskus. Aktivisten berichteten, am Samstag hätten Angehörige der Sicherheitskräfte im Stadtteil Messe das Feuer eröffnet, als Tausende von Menschen drei am Vortag getötete Regimegegner zu Grabe trugen. Ein Teilnehmer der Trauergemeinde sei erschossen worden. Eine Frau sei am Kopf getroffen worden. Mehrere Menschen hätten durch ein von den Angreifern eingesetztes Gas im Gesicht Verätzungen erlitten.

In Damaskus und Aleppo, den beiden größten Städten des Landes, war es in den ersten Monaten des Aufstandes gegen Assad, der im März 2011 begonnen hatte, relativ ruhig geblieben. Erst in den letzten Wochen nahmen die Protestaktionen und Zusammenstöße in den beiden Städten zu.

Aktivisten veröffentlichten ein Video, das angeblich eine in Damaskus neu gegründete Brigade von Deserteuren mit dem Namen "Märtyrer der Hauptstadt" zeigt. Der Anführer der komplett vermummten kleinen Gruppe sagt in dem Video, sein Trupp sei Teil einer größeren Brigade, die sich dem Kommando der Freien Syrischen Armee unter Oberst Riad al-Asaad unterstellt habe.

China fordert echte Reformen

Assad traf am Samstag mit dem chinesischen Vize-Außenminister Zhai Jun zusammen, der ihn aufforderte, echte Reformen einzuleiten. Das für kommenden Freitag geplante Verfassungsreferendum könne ein erster Schritt sein, erklärte der chinesische Gast nach dem Gespräch. Er forderte die Konfliktparteien auf, ihre Angriffe einzustellen. Vor seiner Abreise wollte er noch mit Vertretern der sogenannten legalen Opposition in Damaskus zusammentreten. Einer dieser Oppositionellen sagte, absolute Priorität habe für sie die Beendigung der Gewalt durch das Regime.

Syrische Aktivisten berichteten, die Armee habe am Samstag erneut die Stadt Homs unter Beschuss genommen. Razzien und Festnahmen wurden unter anderem aus Deir as-Saur und Daraa gemeldet.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

22 Kommentare
Gast: antiwar
19.02.2012 15:03
0

Wieso sind es immer dieselben

braunen Kriegshetzer, die Diktator lesen wo Volk steht?

Gast: schonwiedereingast (dauerzensuriert)
19.02.2012 14:13
1

Wieso sind es gerade die

braunen FPÖ-Berufsposter, die arabische Diktaturen verteidigen?

Gast: Lachsack
19.02.2012 13:43
0

1 1/2 Stunden Wahrheit!

Erschreckend ehrliches Interview zu globalen Problemen!

http://www.youtube.com/watch?v=SlbpFCiyyG4

Gast: Nurejew
19.02.2012 06:26
3

Lufthoheit

Bekanntlich hat jeder Staat die Lufthoheit über seinem Gebiet, auch Syrien. Verletzen die USA die Lufthoheit, brechen sie das Völkerrecht.

Merke: Die Guten sind nur selten wirklich gut.

Antworten Gast: to be honest
19.02.2012 10:48
2

Re: Lufthoheit

Dem kann ich nur zustimmen! Es tauchen auch schon Aufklärungsbilder der Drohnen in den Medien auf, wo angeblich Artillerie in Stellung rund um Homs zu sehen ist. Für den Laien ist da jedoch gar nichts dergleichen zu erkennen. Sollen wir glauben was uns vorgegaukelt wird??? Das Szenario erinnert mich irgendwie an die Luftbilder von den irakischen "mobilen "Chemiewaffenfabriken die u. a. Auslöser zum Krieg gegen den Irak waren.

Gast: antiwar
18.02.2012 23:16
4

Wer sagt das?

"Al-Qaida hinter Anschlägen auf syrisches Regime? (12.02.2012)"

"In Damaskus schießen Sicherheitskräfte auf Trauernde. (18.02.2012)"

Das sagt dann also wohl in Wirklichkeit Al-Qaida, womit auch klar wäre wer da schießt. Offenbar Chaos schaffen um jeden Preis, als Grund für "humanitäre" Bomben.
Für etwas anderes gibt es ja auch keine logische Erklärung. Eine Regierung destabilisiert sich selbst und liefert den Grund angegriffen zu werden? Wer soll das glauben, nach den ganzen Lügen zu Irak und Afghanistan, mit über 1.400.000 Toten und noch immer kommen laut iraqbodycount.org jeden Monat mindestens 2500 Tote hinzu?

Die wahre Situation am Boden: Bewaffneter schießt mit Raketen auf Wohnhäuser in denen Kinder wohnen und ist offenbar auch noch stolz darauf: youtube.com/watch?v=VjsE3XDIi68

Wer das unterstützt oder befürwortet hat nun wirklich und tatsächlich Blut an den Händen. Zu allem Überfluss wird auch noch alles abgelehnt und verhindert, was heute jeder Mensch im Kindergarten lernt, dass Konflikte nur mit Worten dauerhaft beizulegen sind.

Übrigens, die Syrer stimmen am 23.2.2012 über eine neue demokratische Verfassung ab, andernfalls ist eine Verfassung nämlich ungültig. Wann wurde hier über die EU-Verfassung (Vertrag von Lissabon) abgestimmt?

Dafür hätten wir mit der somit ebenfalls ungültigen offenbaren ESM-Ermächtigung bald eine EU-Diktatur, zeigen jedoch trotzdem weiter fleißig mit einem Finger auf andere, und dabei immer mit drei Fingern auf uns selbst.

Gast: gasti
18.02.2012 21:00
3

nannte man sowas nicht bis vor kurzem verletzung des luftraums eines souveränen staates?


Re: nannte man sowas nicht bis vor kurzem verletzung des luftraums eines souveränen staates?

Ich denke, der Begriff "Souveräner Staat" ist in diesem Fall längst von seiner eigenen Regierung zur Farce gebombt worden. Aber US-Bashing ist ja soooooo cool und sooooo zeitgeistig, da muss man gar nicht mehr selber denken. (Nach)Plappern genügt!

Gast: Prohumani
18.02.2012 20:28
7

Lügen vor dem Krieg

moin an alle, hat einer von euch die massenvernichtungswaffen gesehen im irak? ich brauch beweise, da ich mit mir selber im klaren sein will. bin ein normalbürger geblendet bei den gleichgeschalteten massenmedien. diese haben mir gesagt, dass der irak krieg auf grund von mvw geführt wurde. also bitte her mit den waffen..
und dann frag ich wieso syrien und iran angegriffen werden (müssen) ?
muss das imperium den dritten weltkrieg starten? aufwachen, selber nachschauen und den krieg verhindern! die menschen müssen gewinnen, nicht die paar nutznießer und mörder von millionen.

Gast: hm...
18.02.2012 16:33
1

wers glaubt

schwer vorstellbar,daß ein militärisch höchstgerüstetes system wie syrien nicht imstande ist,aufgrund seiner exzellenten luftabwehr nix dagegen tun zu können...

nicht wahr?

tztztz....

;-)

Re: wers glaubt

Ich würde garnicht Kommentieren wenn
man sich nicht auskennt.

Antworten Gast: Gödels friend
18.02.2012 20:37
0

Re: wers glaubt

diese Drohnen sieht kein Radar, da ist
kaum Metall dran und selbst wenn
wäre die Radar-Signatur viel zu schwach
da die Dinger ganz einfach viel kleiner
als ein Jagdflugzeug sind und überdies
viel niedriger fliegen.

Gast: Massenmord Made by CIA
18.02.2012 15:48
7

Al Qaeda is CIA funded proxy army!

...

Antworten Gast: schonwiedereingast (dauerzensuriert)
18.02.2012 17:04
1

Ganz ruhig, Habibi!

Und schönen Gruss in die Botschaft.

Antworten Antworten Gast: schonwiedereingast (dauerzensuriert)
18.02.2012 18:53
0

..

wtf jetzt geht schon ei depp mit meinem nick spazieren

Drohnen

Unabhängig davon, wie man über die Lage in Syrien denkt:
Sind wir wirklich so weit, dass sogar öffentlich zugegeben wird, dass die US den Luftraum anderer Staaten ohne Genierer nach Gutdünken verletzt ?
Ach ja: Im Namen der Freiheit, Demokratie, Marktwirtschaft, SElbstbestimmung und was alles Schönes es noch im Wörterbuch gibt...

Antworten Gast: Oesterreicher1
18.02.2012 21:12
2

Re: Drohnen

Nicht nur im Namen der Freiheit, ... - die US verletzen auch regelmäßig den Luftraum Österreichs. Diesen Teil der Aktion verurteile ich auch.

Re: Drohnen

keine Sorge die Drohnen fliegen auch bald bei uns - in Deutschland wurde der Einsatz von Drohnen bereits im Bundestag genehmigt...die Stasi ist im Anmarsch!

Hab gerade gegoogelt

Die Videos der Drohnen sind noch nicht online. Es bleibt also weiter alles religiös: glauben oder nicht glauben...

Gast: schonwiedereingast (dauerzensuriert)
18.02.2012 14:57
3

selbstverständlich ist nicht der Westen

für die Bombenanschläge in Damaskus verantwortlich sondern gewalttätige Gruppierungen wie AlQaida, ein syrisches Mädchen brieft uns über Alqaida:

http://youtu.be/qCqmI1SQB5o


Gast: schonwiedereingast (dauerzensuriert)
18.02.2012 14:42
3


Re: Krieg schon im März?

Falls im März Griechenland endgültig beerdigt wird, kann man mit einem kleinen Konflikt den Ölpreis stützen - Die Rockefellers verkaufen Öl nicht gerne zu Ausverkaufspreisen...

AnmeldenAnmelden