Nach Koran-Verbrennung: Proteste halten an

24.02.2012 | 07:43 |   (DiePresse.com)

Die Taliban ruft Afghanen dazu auf, Ausländer zu schlagen, zu fangen und zu töten. Damit wollen sie ein Zeichen setzen, damit ihre heilige Schrift nie wieder geschändet wird.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Schwere Ausschreitungen erschüttern Afghanistan. Seit drei Tagen gehen hunderte Menschen auf die Straße, um gegen die Koran-Verbrennung durch US-Soldaten zu protestieren. Am Rande der Hauptstadt Kabul versammelten sich am Donnerstag rund 1000 Demonstranten, wie Polizeichef Ajub Salangi sagte. "Es ist friedlich, aber wir haben viel Polizei hingeschickt, damit die Lage nicht außer Kontrolle gerät."

Am Mittwoch waren bei Zusammenstößen in Kabul und drei weiteren Provinzen nach Angaben des Innenministeriums mindestens sieben Demonstranten getötet worden. Trotz einer Entschuldigung der US-Regierung und der Internationalen Schutztruppe Isaf hatten landesweit tausende Muslime protestiert. Die Isaf hatte betont, die "Entsorgung" von Koran-Exemplaren in einem Verbrennungsofen auf der US-Basis in Bagram sei nicht vorsätzlich geschehen.

In der inzwischen dritten Mitteilung der Taliban zu dem Vorfall hieß es am Donnerstag, "tapfere afghanische Muslime" müssten Stützpunkte und Konvois der internationalen Militärs angreifen. Afghanen sollten Ausländer schlagen, fangen und töten, damit diese lernten, den Koran nie wieder zu schänden.

Proteste in Afghanistan: ''Tod den Amerikanern''

Alle 6 Bilder der Galerie »

(Ag./Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

13 Kommentare

Was ist los? Ist die Zensur heute überlastet?

Darf man nicht ein wenig Obama-kritisch sein?

Was ist los?


Gast: hannes767
24.02.2012 11:25
0 1

Koranverbrennung

Was immer man von der Verbrennung hält, die Situation wird natürlich ausgenutzt und die Afghanen aufgehetzt. Das Koran-Verständnis der Moslems ist extrem "idolisch", damit meine ich, dass dieses Buch für sie einen götzenähnlichen Status hat.

Re: Koranverbrennung

Wie würde es Ihnen gefallen wenn jemand eine Bibel (oder welches Buch für Sie auch immer heilig ist) verbrennen und auf den Müll werfen würde? Jeder Mensch hat das Recht seine Religion frei auszuüben solange niemand zu Schaden kommt. Und ein Buch zu lesen hat noch niemand geschadet. Was daraus oft abgeleitet wird (z.B. Scharia, oder bei den Christen früher die Kreuzzüge und Inquisition) steht auf einem anderen Blatt. Trotzdem - die heilige Schrift einer anderen Religion zu verbrennen ist nicht richtig und wenn man 100mal nicht an deren Gott glaubt. Darum geht es ja nicht bei der Religionsfreiheit, oder?

Gast: gastB
24.02.2012 10:17
1 0

Ein wenig unlogisch!

Die Streitkräfte Syriens haben eine Gesamtstärke von 420.000 Soldaten. Wie stark sind die Demonstranten, wer hat denen Waffen gegeben, wer hat sie organisiert und wer koordiniert dieselben? Wieso sind alle Bilder verschwommen? wo doch heutzutage gar nicht mehr möglich ist solche verschwommene Bilder zu machen ( da jede Handy bessere Auflösung hat , außer man hat die Bilder bearbeitet) . Wir sollen gar nichts erkennen! Das ist doch gewollt. Das alles ist ein geplanter Regimewechsel seitens der USA mit dem Ziel ein Stück näher an den Iran zu kommen, Um endlich den geplanten angriff auf dem Iran durchzuführen. So einfach ist es! Wenn der letzte Flottenverband mit dem Flugzeugträger de Gaulle ankommt dann beginnt das neue Zeitalter. Und sehr Wahrscheinlich das III WELTKRIEG. Dann alles Gute !!!

Gast: Ggrufti
23.02.2012 12:17
5 1

Wer

behauptet, dass die Religionen aus dem vorderen Orient etwas mit Vernunft und Menschlichkeit zu tun haben?

Re: Wer

@grufti --- mal´ ganz sachte, der Herr, entsprangen Ideologie und Religion des JUDENTUMS denn nicht auch in der Region dieser Welt, die wir als vorderen Orient bezeichnen --- und in Fortsetzung sogar das Christentum ???

Verallgemeinerungen sind immer gefährlich ....

no na

das fingerspitzengefühl, einfühlungsvermögen und die kultur-menschenkenntnis der usa haben wieder einmal großartiges geleistet und zustande gebracht.

Gast: Stud - ente
23.02.2012 10:28
10 1

wertvoll?

Ein einzigartiges Lebewesen (=Mensch) ist weniger wert als eine Ausgabe von einem Buch, von denen es mehrere Millionen gibt? Schräge Welt...

Die Amerikaner sollten jetzt handeln!

Der amerikanische Verteidigungsminister könnte in Washington Bibel verbrennen und zeigen, dass sie generell heilige Bücher verbrennen!

3 4

Man stelle sich vor, in einem erz-katholischen US-Bundesstaat


würden Moslems Bibeln verbrennen - na servas ...

Re: Man stelle sich vor, in einem erz-katholischen US-Bundesstaat

Ich glaube kaum, dass es so etwas wie einen "Erzkatholischen Bundesstaat" gibt denn in den USA glauben die Mehrheit der Amerikaner an die Evangelische Kirche.

Aufruhr nach Bi*belverbre*ung?


AnmeldenAnmelden