Nachhilfe im Brustentblößen

02.03.2012 | 18:48 |  JUTTA SOMMERBAUER (Die Presse)

Oben-ohne-Protest. Frauen von "Femen" gaben den Grünen in Wien aktionistische Tipps. In der Ukraine werden sie immer wieder verhaftet. Mit ihrem eigenwilligen Protest sind sie zu Lieblingen der Medien geworden

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Eine Brust ist eine Brust ist eine Brust? So simpel ist die Sache nicht. Eine „protestierende Brust“ sei etwas gänzlich anderes als nackte Frauenbrüste auf Billboards oder im TV, sagt Alexandra Schewtschenko. „Eine protestierende Brust ist immer eine Provokation“, erklärt die Kiewer Aktivistin, die auf ihrem blondiertem Langhaar einen Blumenkranz trägt. „Unsere Brüste gehören uns, und keinem Geschäftsmann.“

Alexandra Schewtschenko gehört zu „Femen“, einer Gruppe junger Frauen, die auch im eisigen ukrainischen Winter ihre Brüste entblößen, um so gegen Demokratiedefizit, zu hohe Gaspreise oder Sextourismus zu protestieren. Mit ihrem Oben-ohne-Protest sind sie zu Lieblingen der Medien geworden – und zum Schrecken der Behörden, die ihren Überraschungsauftritten hilflos ausgeliefert sind.

Gestern entblätterten sich die Aktivistinnen lediglich nach der Pressekonferenz und fertigten für ihre Gastgeber – die Grünen – einen „Boob Print“ an: einen farbigen Brustabdruck. Dann erteilten sie in einem Workshop Nachhilfe im Brustentblößen, abends traten sie bei einer Diskussion der grünen Frauen auf. „Wir wollen zeigen, wie man das macht: auf die Straßen gehen, sich ausziehen und siegen.“

 

Verkauf von Brustabdrücken

Im vierten Jahr ihres Bestehens sind aus Studentinnen Vollzeitaktivistinnen geworden. „Wir sind 24 Stunden am Tag in Sachen Femen unterwegs“, sagt Alexandras Mitstreiterin Inna. Dennoch seien sie „einfache Mädchen“ geblieben, deren Mütter sich jeden Tag besorgt erkundigten, „ob wir auch warm genug angezogen sind“.

Femen finanziere sich über Spenden, erklären sie, und einen Internetshop, in dem sie „Boob Prints“ (der „erfolgreichste Artikel“), T-Shirts und Becher mit dem kreisförmigen Femen-Logo verkaufen. Parteien hätten versucht, sie zu korrumpieren, ihnen Umschläge mit Geld überreicht, mit der Auflage, dass Femen keine Protestaktionen gegen sie durchführe. „Dem haben wir natürlich nicht zugestimmt“, sagt Alexandra Schewtschenko mit Nachdruck.

 

„Gegen Patriarchat und Gewalt“

Femen sind ein versprengter Teil einer neuen feministischen Internationale, die auf Slut Walks marschiert und abends Burlesque-Shows besucht. Mit diesen Initiativen eint Femen die an frühfeministische Zeiten erinnernde Betonung des Körpers. Theoretisieren ist hingegen nicht das Ding der Ukrainerinnen. Gegen Patriarchat, Unterdrückung und Gewalt, lauten die Slogans. So grundsätzlich, so vage.

Eine der ersten, auch international bekannt gewordenen Femen-Aktionen fand im Februar 2010 statt. Da zogen sie sich im Wahllokal von Viktor Janukowitsch kurz vor dessen Stimmabgabe aus. Der Einzug von Janukowitsch ins Präsidentenamt stand bevor, Femen warnte vor einem „Ende der Demokratie“. Die Mädchen waren noch nicht so geübt im Enthüllen. Sie habe ihren Mantel fallen lassen, das T-Shirt ausgezogen, die Hände in der typischen Femen-Pose mit einem Transparent in die Höhe gestreckt – und dabei ganz auf die Pelzmütze auf ihrem Kopf vergessen, erinnert sich Alexandra Schewtschenko. „Zumindest meine Mutter dürfte beruhigt gewesen sein“, sagt sie und lacht.

Es gibt aber auch weniger lustige Geschichten der „Demokratieerprobungen“, wie die jungen Frauen ihre Aktionen nennen. In Weißrussland, wo Femen im Dezember 2011 gegen Präsident Alexander Lukaschenko demonstrierte, wurden drei Aktivistinnen zunächst vom KGB festgehalten und dann in einem Wald ausgesetzt. Inna zeigt auf die kurzen blonden Stummel, die sie unter ihrem langen, gewellten Kunsthaar trägt. „Man hat mir die Haare abgeschnitten. Sie haben Angst vor uns.“ Seit dem Amtsantritt von Janukowitsch würden sie nach Protesten stets von der Polizei verhaftet. „Im Westen passiert das nicht.“ Entblößte Brüste sind offenbar doch nicht überall gleich provokant.

Auf einen Blick

Femen ist eine feministische Gruppe aus der Ukraine, die mit Oben-ohne-Protesten provoziert. Zuletzt entblößten sich Aktivistinnen auch in Davos, Moskau und im Vatikan. Femen finanziert sich laut eigenen Angaben aus Spenden und dem Verkauf von Merchandise-Artikeln. Info: www.femen.org

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.03.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

38 Kommentare
 
12
Gast: Buckelwal
03.03.2012 23:11
3

BITTE BITTE, keine entblösten Grüninnen!!!!

ich möchte mein Augenlicht behalten!

Gast: D-Cup
03.03.2012 20:18
0

was gab es da eigentlich

zu entblößen? Viel Lärm um nix, oder?

Gast: a7n
03.03.2012 15:45
1

wer sich mit dem kopf nicht mehr durchzsetzen vermeint...

...lässt meist den körper sprechen.

Gast: Genosse Graf Gudenus, Paris
03.03.2012 14:11
0

Oben ohne

sah man noch 1970 in Viëtnam. Bedeutung: Vater, Bruder, Ehemann kann mir putzsüchtiges Weiben entsprechendes Schmuckstüick nicht kaufen. Kalt ist es nicht, also ut supra

Re: Oben ohne / Benedict Augustin Morel

kalk ist es nicht
also dementia.

ack.

Vorschlag für die offens. überwiegende Anzahl der Poster, die nicht in der Lage sind,


diese Aktion losgelöst von ihren einseitigen Fantasien zu begreifen - wie wärs mit nackten Männerhintern?

Das traurige Überangebot am Markt: platte, knochige, zwetschkenförmige, fette, hängenden ...

Ja Schatzis, auch bei euch sind die Sprinter auffallend rar.


Antworten Gast: Frank u. Frei
03.03.2012 15:27
2

Re: Vorschlag für die offens. überwiegende Anzahl der Poster, die nicht in der Lage sind,

Was meinst du jetzt mit deinem Kommentar, Schatzerl? Das Männer gern ihren Hintern zeigen würden und nicht dürfen und deswegen sauer sind usw.? Aber, aber! Das sind vielleicht Wunschträume von dir, dass dem so wäre, weil sich dann die Männer ärgern würden wie du das gerne hättest. Spielt es aber nicht.
Nein, da leben wir doch lieber mal unsere Fantasien real aus, wenn wir schon die Möglichkeit kostenlos an verschiedenen Orten geboten bekommen und gehen Tuttel schau'n. Für unsere deutschen Mitstudenten: Möpse gucken. Macht sicherlich viel Spaß. Am besten noch, wenn es etwas kälter ist, damit alles besser zur "Kältung" kommt :-))

Re: Re: Vorschlag für die offens. überwiegende Anzahl der Poster, die nicht in der Lage sind,

reply "sumpfnoodle"

http://sumpfnoodle.blogspot.com/2007/05/sind-frauen-attraktiver-als-mnner.html


Antworten Antworten Antworten Gast: Yag
04.03.2012 14:48
0

Re: Re: Re: Vorschlag für die offens. überwiegende Anzahl der Poster, die nicht in der Lage sind,

Und? Was willst du damit sagen? Sprich, alter Mann, damit wir versuchen können dich zu verstehen.

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Yug
04.03.2012 17:11
0

Re: Re: Re: Re: Vorschlag für die offens. überwiegende Anzahl der Poster, die nicht in der Lage sind,

Hugh!

Gast: freund !
03.03.2012 12:36
3

die grüninnen :



wie immer von einem anderen, nicht freundlichen, stern.

um UNSERE paddeiförderung kann man es ja machen .

Gast: beschwerer
03.03.2012 10:38
0

von was für brüsten

spricht die autorin? im zugehörigen foto in der zeitung hab ich keine gefunden. oder waren die zwei rebellierenden frauen im bild in wahrheit knaben?

Re: von was für brüsten

der gourmet - nicht der gourmand.

eine handvoll ist fein
was darüber ist
ist gemein ;-)


Antworten Antworten Gast: beschwerer
03.03.2012 18:32
0

Re: Re: von was für brüsten

think big, sagt der bösi ami ;-)

also in mancher hinsicht ist etwas zu viel besser als etwas zu wenig... und mitleidig bis gemein könnte man sagen: wer körbchengröße A oder weniger für das maß aller brüste hält, hat vermutlich noch nie was anständiges in der hand gehabt, hehe!

Re: Re: Re: von was für brüsten

haha... ich bin mir ihrer sache
nicht sicher ;-p

ganz abgesehen davon (auf ein pils *g*) es gibt ja auch

grosse hände!

:-D


Antworten Antworten Gast: DMDWT
03.03.2012 15:30
0

Re: Re: von was für brüsten

Yep, eine Hand voll finde ich auch fein. Alles was darüber ist, ist aber nicht gemein, sondern, kann ja nix dafür, strebt, je größer desto stärker, wegen der unvermeidlichen Anziehungskraft der Erde zu.

Re: Re: Re: von was für brüsten

Es gibt auch kleine Hängebrüste. Spätestens nach dem Stillen.

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: beschwerer
03.03.2012 18:33
0

Re: Re: Re: Re: von was für brüsten

ja, besonders gefährlich ist die gemeine banane

Re: Re: Re: Re: Re: von was für brüsten

Glauben Sie nicht?

Hier bitte, ein Beispiel:

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTczT87myy3qL8XlcZ-3_ZBUDfdZBhUAIBGN9vyLoH0FbXiJa7oXtz_kbEXBw

Sie können aber auch einfach "Hängebrust" googeln.

Der Fachausdruck lautet:

Attention whoring.

Das Ablaufdatum wird von der Schwerkraft bestimmt.

Re: Der Fachausdruck lautet:

naja.

ein lagerfeld und seine muse...
http://www.piercemattiepublicrelations.com/2010/02/fashion_communicated_w_karl_la.html


nach durchlese der letzten (ja leider. die letzten)

posts stellt sich leider die frage.

posten hier nur sandler nach der letzten 2l-pulle auf "die presse"?

man soll sich mal historisch in erinnerung rufen
- ernsthaft. so man niveau hat und einigermassen
bildung erwarb... -

und man möge vergleichen: [jahreszahl!!]

a) http://de.wikipedia.org/wiki/Blaustrumpf

b) http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenstimmrecht_in_der_Schweiz

c) im osten wird man mundtot gemacht

d) im westen gilt noch immer: sex sells

- -

e) kann denn all das
niemand wirklich auf _seriöse_ art kombinieren?

f) dumpfer stumpfsinn & sixpack allenorts in der "presse"??

na. schönes we jedenfalls...


Gast: ASVG-Sklave
03.03.2012 08:49
7

Anreise und Unterbringung auf Kosten österreichischer Steuerzahler?

Jede Wette! Und wenn es über den Umweg der Grünen-Parteienfinanzierung läuft.

Tolle Demonstrantinnen

"Unsere Brüste gehören uns, und keinem Geschäftsmann."

Boob Prints - der erfolgreichste Artikel.

Kein Mensch hat Angst vor diesen Damen. Die werden nach und nach nur mehr belächelt.

Antworten Gast: Busengrapscher
03.03.2012 09:05
5

Re: Tolle Demonstrantinnen

Meine Brust gehört mir!
Und die meiner Frau auch!
Und meiner Freundin ihre.... naj, da langt ab und zu auch ein anderer hin. Glaub ich.


 
12
AnmeldenAnmelden