Thema: Syrien

Menschenrechtler: Syrien setzt sexuelle Gewalt ein

Bild: (c) AP (STF)
Zeugen berichten über Vergewaltigung von Gefangenen. Russland dementiert Gespräche über einen Regimewechsel.|26 Kommentare

Syrien: 26 Tote bei Explosion vor Palästinenser-Lager

Symbolbild: Explosion / Bild: (c) EPA (SANA / HANDOUT)
In Damaskus sollen Regierungstruppen eine Granate auf eine Gruppe von demonstrierenden Männern abgefeuert haben. An allen Zufahrtstraßen sollen Straßensperren errichtet worden sein.

USA liefern Handys an syrische Rebellen

Symbolbild / Bild: (c) REUTERS (MAJED JABER)
Die USA wollen den Aufständischen "Möglichkeiten der Kommunikation" geben. Russland warnte indes vor neuen Sanktionen gegen das syrische Regime. Eine Absetzung von Präsident Assad komme nicht in Frage. |16 Kommentare

Syrien: "Russland liefert keine Kampfhubschrauber"

Symbolbild: Russischer Militärhubschrauber MI-28NE / Bild: (c) EPA (Sergei Ilnitsky)
Der syrische Botschafter in Moskau widerspricht US-Außenministerin Clinton. Der deutsche Außenminister Westerwelle ortet indes Bewegung in der Syrien-Krise. |9 Kommentare

Russland: Vorwürfe an USA nur "Übersetzungsfehler"

Bild: (c) AP (Vahid Salemi)
Dass die USA Waffen an die syrischen Rebellen liefern, hätte Außenminister Lawrow so nie gesagt, heißt es in dem Dementi. Washington wirft Moskau umgekehrt vor, syrische Regierungstruppen zu bewaffnen.

Syrien: Schwere Waffen für die Rebellen

Bild: (c) REUTERS (HANDOUT)
Saudiarabien und Katar beliefern die Aufständischen. Beide Golfstaaten plädieren seit Monaten für eine militärische Intervention aus dem Ausland. Erfolgreichen Raketenangriff von Rebellen auf einen Panzer.

Schon 27.000 Syrer in die Türkei geflüchtet

Syrische Flüchtlinge in der Türkei / Bild: (c) EPA (Ahmet Caner Baysal/anadolu Agency)
In Syrien gehen die Gefechte zwischen Regierungstruppen und Rebellen weiter. In den vergangenen 48 Stunden sollen erneut 2000 Menschen in die Türkei geflüchtet sein. |56 Kommentare

UNO: „Konflikt in Syrien ist Bürgerkrieg“

Bild: (c) AP (Anonymous)
Ein UN-Bericht wirft Damaskus vor, gezielt Gewalt gegen Kinder auszuüben und sie sogar zu foltern.|44 Kommentare

Sollte die internationale Gemeinschaft militärisch in Syrien eingreifen?

Der Ruf nach einer Militärintervention in Syrien wird angesichts der eskalierenden Gewalt lauter. Frankreich schließt eine Intervention nicht aus. Russland und China sind strikt dagegen. Was meinen Sie?

Syrien: Die "Fremdenlegion" der Rebellen

Ausländische Kämpfer sollen die "Freie Syrische Armee" verstärken. Die Gefechte haben mittlerweile die Innenstadt von Damaskus erreicht. Ausländische Kämpfer hatte es auch im libyschen Bürgerkrieg im Vorjahr gegeben.

Für Russland kommt Militärintervention in Syrien nicht infrage

Ein von außen erzwungener, gewaltsamer Regimewechsel hätte für die Sicherheit der ganzen Region unabsehbare Folgen.

Ab wann ist es ein Bürgerkrieg?

Trotz vorsichtiger internationaler Rhetorik ist die Schwelle längst überschritten. Assad will das größtmögliche Chaos stiften.


Putin und Hu halten Assad die Stange

Präsidenten von Russland und China demonstrieren in Syrien-Frage Einigkeit. Annans Friedensplan sei der einzige Weg, den Konflikt beizulegen. Doch Chancen auf diplomatischen Kompromiss schwinden täglich.

Brennpunkt Syrien: Der Aufstand gegen Assad

galerie

Syrischer Oppositioneller: "Annan-Plan ist Lizenz zum Töten"

Der syrische Oppositionelle und Arzt Kamal al-Labwani fordert im Interview mit der "Presse" eine UN-Friedenstruppe für Syrien und die Bewaffnung der Rebellen. Nur so seien Racheakte zu verhindern.

Kein Entkommen aus dem Teufelskreis

Während sich die EU und Russland nicht auf ein gemeinsames Vorgehen gegen Damaskus einigen können, vermelden die Rebellen 80 tote Regierungssoldaten.

Syrien steigerte Waffenimporte um 580 Prozent

Das von Unruhen gebeutelte Syrien hat seine Waffenimporte in den vergangenen Jahren immens gesteigert. Hauptlieferant ist Russland.

Syrien-Krise: USA und das "Srebrenica-Syndrom"

Die Supermacht ringt mit einem Eingreifen in Syrien, zerrissen zwischen moralischem Anspruch und politischem Kalkül. Unter dem Eindruck der Bilder des Massakers in Houla steigt währenddessen der Druck auf die USA.

Iran liefert in Passagierflugzeugen Waffen nach Syrien

Zivile Flugzeuge iranischer Linien sollen genutzt werden, um das Regime al-Assad auszurüsten. Dahinter könnten die Revolutionsgarden stecken.

Syrien: Warum die Nato vor einer Intervention zurückschreckt

Frankreich droht Syrien mit Militäreinsatz. Doch die Voraussetzungen sind anders als in Libyen. Russland und auch China denken weiterhin nicht daran, grünes Licht für ein militärisches Vorgehen zu geben.

Der Westen weist syrische Botschafter aus

Die internationale Diplomatie reagierte prompt. Mehr als 80 Menschen, darunter Frauen und Kinder, wurden nach UN-Angaben in der Stadt Houla exekutiert. In Wien darf Syriens Spitzendiplomat bleiben.

Opposition: Syrien bräuchte nach Machtwechsel Milliarden

Insbesondere die Landeswährung müsste gestützt werden, sagt der syrische Nationalkongress. Ein Bedarf von 11,5 Mrd. Dollar wird geschätzt.
AnmeldenAnmelden