« zurück | 1 2 

Kräuter: Kein Rücktrittsgrund, Wehrdienst attraktivieren

Bild: (c) APA GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Die SPÖ wendet sich gegen personelle Konsequenzen. Wehrsprecher fordert Reformen, „ob uns das Spaß macht oder nicht". 

Rot ist das neue Schwarz

Die SPÖ erlebte föderale Sabotage, die man bisher nur aus der Volkspartei kannte.

Kärnten: Rückenwind für den Wahlkampf der FPK

Bild: (c) APA GERT EGGENBERGER (GERT EGGENBERGER)
Das konservativ-nationale Land stimmte deutlich für die Wehrpflicht - nur die Slowenen nicht. 

Analyse: Dem Bundesheer droht der Finanzkollaps

Bild: (c) APA HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
Hohe Personalkosten, veraltetes Gerät und wenige einsatzfähige Soldaten: Nicht nur die Wehrpflicht muss jetzt reformiert werden. 

Die verkehrte Welt von Rot-Schwarz

Bild: (c) Dapd (Hans Punz)
Die Frage der Wehrpflicht ist nicht die einzige, bei der sich die Koalitionsparteien gedreht haben. 

Die ÖVP feiert - und will diese Woche ihr Konzept vorstellen

Bild: dapd
Einen Rücktritt des Verteidigungsministers fordert man nicht, im Gegenteil: Darabos solle die Heeresreform bis zum Sommer umsetzen. 

Darabos bleibt im Amt, aber "enttäuscht"

Bild: APA/ROLAND SCHLAGER
Der Verteidigungsminister bekam keine Mehrheit für sein Berufsheer. Im Amt bleiben will er trotzdem – auch eine Reform des Wehrdienstes sei nun möglich. Dafür will er eine eigene Reformgruppe einrichten. |66 Kommentare

Mikl-Leitner verlangt fixe Heeresreformen bis Sommer

Die ÖVP-Innenministerin kündigt im "Presse"-Interview an, dass sie den Zivildienst auch für Frauen auf freiwilliger Basis öffnen möchte.  |23 Kommentare

« zurück | 1 2 

Mein Parlament

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden