« zurück | 1 2 

Abfuhr für Darabos: Österreicher stimmen für Wehrpflicht

Themenbild Volksbefragung / Bild: (c) APA ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
Volksbefragung: 60 Prozent haben sich für die von der ÖVP beworbene Beibehaltung von Wehrpflicht samt Zivildienst entschieden - und damit gegen das rote Berufsheer-Modell. Ältere und Männer setzten sich durch.  |1721 Kommentare

Die verkehrte Welt von Rot-Schwarz

Bild: (c) Dapd (Hans Punz)
Die Frage der Wehrpflicht ist nicht die einzige, bei der sich die Koalitionsparteien gedreht haben. 

Darabos bleibt im Amt, aber "enttäuscht"

Bild: APA/ROLAND SCHLAGER
Der Verteidigungsminister bekam keine Mehrheit für sein Berufsheer. Im Amt bleiben will er trotzdem – auch eine Reform des Wehrdienstes sei nun möglich. Dafür will er eine eigene Reformgruppe einrichten. |66 Kommentare

Ältere und Männer stimmten für die Wehrpflicht

Volksbefragung / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
Die 16- bis 29-Jährigen votierten bei der Volksbefragung zu 63 Prozent für das Berufsheer. |13 Kommentare

Volksbefragung: Twitter-User zeigen sich enttäuscht

Screesnhot Twitter / Bild: Screenshot Twitter
Die Österreicher haben sich klar für die Beibehaltung der Wehrpflicht entschieden. Auf Twitter überwogen zynische und enttäuschte Reaktionen. 

Heeres-Befragung: Das Spielzeug der Landeschefs

Pröll Häupl / Bild: (c) APA HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
Den Urnengang gibt es nur, weil Bürgermeister Häupl und Landeshauptmann Pröll ein zugkräftiges Thema für ihre Wähler gesucht haben. |146 Kommentare

Wie das damals beim Heer so war

Bild: (c) privat
Die Erlebnisse bei Bundesheer: Zehn "Presse"-Redakteure ziehen eine persönliche Bilanz. 

« zurück | 1 2 

Mein Parlament

  • Letzte Antwort

    Alois Stöger (SPÖ) antwortet zum Thema Arbeit [...] Nachdem sich in einigen Fällen herauskristallisiert hat, dass es sich bei All-In-Verträgen der Unternehmen um Mogelpackungen handelte [...] hat mein Ressort in der im Ministerrat eingebrachten Novelle des Arbeitsvertragsrechtsänderungsgesetzes weitreichende Verbesserungen bei All-In-Verträgen vorgesehen. [...] Seit Jänner muss der Grundlohn im Arbeitsvertrag angeführt werden, um über die Normalarbeitszeit (z.B.: 40 Stunden) hinausgehende Pauschalabgeltungen für Mehrleistungen sichtbar zu machen. Es ermöglicht den MitarbeiterInnen die Durchführung einer sogenannten Deckelungsprüfung, d.h. einer Kontrollrechnung, ob die tatsächlich erbrachten Überstunden durch das vertraglich vereinbarte Entgelt abgedeckt sind. [...]

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden